Theoretisch kann jeder Kopfhörer, der über eine Mini-Klinke verfügt, mit einem Smartphone betrieben werden. Theoretisch. In der Praxis gibt es aber ein paar wesentliche Dinge zu beachten, die Kopfhörer erst zu für Smartphone geeignete Kopfhörer machen.

London calling

Wer mit dem Smartphone Musik hört, oder ein Hörspiel, die Podcast-Liste abarbeitet, wird ankommende Anrufe durch ein Klingelzeichen wahrnehmen. Wollte man das Gespräch annehmen, ist elendiges Gefummel nötig, welches in einschlägigen Spaßfilmchen schon zu Genüge dokumentiert wurde.

Anforderung eins an einen Smartphone-Kopfhörer ist also: sie brauchen ein Mikrofon und eine Telefonsteuerung. Bei einfacheren Modellen ist das ein Knopf, der die Musik unterbricht und das Gespräch annimmt. Bei besseren Modellen ist diese Funktion im Controller integriert …

Skip

Pause, zurück und vor, lauter, leiser. Man will ja vor allem bei körperlicher Betätigung nicht für jede Korrektur sein Smartphone aus der Tasche holen. Bessere Smartphone-Hörer bieten mehr oder weniger dezent ins Kabel integrierte Tasten für die Musiksteuerung, aber auch Zusatzfunktionen wie Aktivierung der Sprachsteuerung. Hier gilt es bei der Auswahl darauf zu achten.

Universal

Ein Hörer für alle Handy-Modelle? Viele Hersteller bieten unterschiedliche Varianten für verschiedene Smart-Phones an. Auch hier sollte man sein Augenmerk darauf richten. Meistens wird unterschieden zwischen Apple iOS und der Android-Welt, also Samsung, Sony, HTC, LG und Konsorten. Also auch hier schauen, das richtige Modell zu ergattern.

Widerstand

Das vielleicht wichtigste zum Schluss. Smartphones bringen relativ wenig Leistung am Kopfhörerausgang, weswegen der Widerstand – oder auch Impedanz – bei Smartphone-Kopfhörern auch relativ gering sein sollte. Dieser wird von kopfhoerer.de im übrigen grundsätzlich gemessen und sollte fürs moderne Telefon in Bereichen von 20 bis maximal 80 Ohm liegen. Je höher der Widerstand, desto weniger „Saft“ ist auf den Löffeln.

 

Alle Tests

Die neuesten Smartphone-Kopfhörer im Test

3.88

JBL TUNE 205BT Leichte Bluetooth-Ear-Buds mit hohem Tragekomfort

Die Tune 205 Bluetooth-Kopfhörer von JBL sind mit einem gummierten, verwicklungsfreien Flachbandkabel ausgestattet, verfügen über eine 3-Tasten-Remote mit integriertem Mikrofon zur Steuerung von iOS- und Android-Systemen und bieten neben einer recht überzeugenden Klangqualität auch bei druckempfindlichen Ohren einen angenehmen Tragekomfort.

4.13

JBL T450 Preiswerte On-Ears mit gutem, bassbetontem Klang

JBL hat mit dem Modell T450 leichte, dezent wirkende On-Ear-Kopfhörer zu einem attraktiven Preis im Sortiment, die mit ihrer klanglichen Abstimmung groß aufspielen und Hörspaß bereiten. Eine 1-Knopf-Steuerung mit integriertem Mikrofon für Android- und iOS-Geräte komplettieren die Ausstattung.

JBL Synchros S100a Solider In-Ear-Kopfhörer für Android

In der Synchros-Serie vereint JBL eine Reihe un- und verkabelter In-Ear-Kopfhörer. Dieses Modell empfiehlt sich für Besitzer mobiler Geräte mit Android-Betriebssystem.

Empfehlungen der Redaktion: Smartphone-Kopfhörer

Chris Mayer Chris MayerZum Profil

Der Bose SoundTrue ist ein durchdachter, kompakter, perfekt auf das iPhone abgestimmter Kopfhörer, der durch seinen neutralen und ausgewogenen Klang in nahezu allen Bereichen punkten kann und niemals ermüdend oder nervig klingt.

Marcus Schlosser Marcus SchlosserZum Profil

Ultrasone ist mit dem Tribute 7 ein dynamischer Kopfhörer für die Referenzklasse gelungen. Mit seinem Designkonzept bewegt er sich etwas außerhalb der Norm und dürfte gerade deshalb einigen Kunden besonders zusagen. Der Tribute 7 konnte mich in vielen Anwendungsbereichen und Musikrichtungen sehr überzeugen.

Ben Seemann Ben SeemannZum Profil

Sennheiser wählt den Ansatz der Evolution statt Revolution: Das Gesamtkonzept beibehalten, dabei jedoch Detailverbesserungen einbringen. So bietet die zweite Generation dasselbe hohe Niveau von Materialwahl, Verarbeitung und Klang. Eine klare Kaufempfehlung!