Sport-Kopfhörer

Sicherer Halt – das „A“ und „O“ eines guten Sport-Kopfhörers

Benötigt man zum Sport spezielle Kopfhörer? Kann ich nicht mein Standard-Modell verwenden, dass ich auch zuhause und im Büro benutze?
Nein. Kopfhörer für den Sport müssen neben gutem Klang vor allem drei Dinge bieten: Halt, Halt und nochmals Halt. Denn nichts ist schlimmer als ständig aus oder von den Ohren rutschende Hörer, wenn man in Bewegung ist. Zum Glück gibt es seit einigen Jahren immer mehr Modelle, die speziell für die Benutzung beim Sport konzipiert worden sind.

Sport-Kopfhörer gibt es in allen gängigen Bauformen

Der Sitz von In-Ohr-Modellen wird dabei häufig mit einem kleinen Bügel stabilisiert, die Auf-Ohr-Modelle haben einen entsprechend hohen Anpressdruck am Kopf. Verursacht der Kopfhörer Druckstellen, ist der Druck jedoch zu hoch.
Richtige Sport-Kopfhörer sind sehr robust gefertigt, damit sie gröbere Stöße vertragen und gegen Spritzwasser geschützt sind. Da man beim Sport viel schwitzt, sind gute Modelle aus qualitativ hochwertigem Kunststoff oder Latex gefertigt. Die lassen sich nach dem Sport mit einem feuchten Tuch reinigen und sind auf der Haut gut verträglich.
Bedientasten am Kabel zur Regulierung der Lautstärke und zum Skippen zwischen den Titeln gehören zur Standardausstattung, damit man nicht für jeden Programmwechsel den Abspieler aus der Hose/Jacke fummeln muss.

Die besten Sport-Kopfhörer

Wer sich gerne einen Überblick von euch verschaffen möchte und wissen will, welche Sport-Kopfhörer denn eigentlich die besten sind, sollte einen Blick auf unsere Bestenliste werfen:

Bestenlisten aus dem Bereich Sport-Kopfhörer

 

Alle Tests

Die neuesten Sport-Kopfhörer im Test

Monster iSport Freedom V2 Geschlossener Bluetooth-Kopfhörer für Sportler

Der Monster-Kopfhörer trägt seine wichtigsten Merkmale bereits im Namen: „Freedom“, weil er kabellos über Bluetooth benutzt werden kann und „iSport“ gibt den Hinweis, dass er für Sportler konzipiert wurde. Die erste Version habe ich vor über einem Jahr getestet. Mal gucken, was der Hersteller im...

Monster iSport Intensity UCT3 Sicherer Halt und guter Sitz, auch wenn es sportlich mal so richtig hoch hergeht

Die Neuauflage des iSport Intensity mit Fernbedienung und Freisprecheinrichtung im Kabel. Mit dabei im schön gestalteten „Tragekoffer“ sind drei verschieden große Sport Clips, die für den guten Halt im Ohr sorgen sollen.

In-Ear-Kopfhörer von Gesa Lankers vor 3 Jahren

2.75

Monster iSport Strive Robuste In-Ear-Sportkopfhörer mit Mic

Monster haut raus: Selbst beim „kleinen“ Model sind im Lieferumfang drei Größen an Aufsätzen für die InEars und eine schnuckelige wie zweckmäßige Aufbewahrungstasche dabei.

Sport-Kopfhörer von Daniel Köning vor 4 Jahren

3.5

Monster iSport Freedom Bluetooth-Sport-Kopfhörer in aller Konsequenz

Der Monster-Kopfhörer trägt seinen Namen „Freedom“ zurecht, weil er kabellos über Bluetooth benutzt werden kann. Zusätzlich gibt der Namensbestandteil „iSport“ den Hinweis, dass dieses Modell seine Stärken bei sportlicher Betätigung ausspielt.

Empfehlungen der Redaktion: Sport-Kopfhörer

Nils Neuneier-Quak Nils Neuneier-QuakZum Profil

Der Kygo E4/1000 richtet sich an ein jüngeres Publikum, das einen Allround-Kopfhörer für den Alltag sucht, der sich auch für die Workout-Stunden im Fitnessstudio eignet. Auch im Büro oder der Bahn ist er aufgrund seiner guten Außenabschirmung ein formidabler Begleiter. Klanglich ist er ein solider Allrounder, der sich bei allen Musikstilen gut aufgehoben füllt. Bei seiner Bauweise sollte dem Nutzer aber auch klar sein, dass er hier kein High-End-HiFi-Gerät bekommt. In seiner Preisklasse kann sich der E4/1000 aber gut hören lassen und lässt wenig Raum zu Klage.

Maike Paeßens Maike PaeßensZum Profil

Bis auf das vorhandene Grundrauschen gibt es an Aukeys EP-B80 nichts zu bemängeln. Die Bluetooth-In-Ears sind outdoor- und sporttauglich, ermöglichen dank schnellladefähiger Akkutechnik spontane Einsätze und bieten viel Klang fürs Geld. Dabei wird stilistisch eine große Bandbreite abgedeckt, was die leichten Hörer zu universellen Alltagsbegleiter macht.

Sven Opitz Sven OpitzZum Profil

Dank der Ear Fins sitzt der Sennheiser CX Sport ausgesprochen gut und sicher im Ohr und liefert ohne nerviges Nachgedrücke klaren und satten Sound passgenau und dauerdicht ab, was nicht nur bei hohem Bewegungsdrang eine hervorragende Eigenschaft ist. Die Akkulaufzeit von sechs Stunden ist, verbunden mit einer Schnellladeoption, die nach 10 Minuten laden eine Stunde neue Laufzeit ermöglicht, mehr als in Ordnung. Die Frage, warum man auf guten Klang verzichten sollte, wenn man sich beim Work-out eh schon so quälen muss, wäre mit dem Sennheiser CX Sport also beantwortet, denn er zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass guter Sound und guter Sport hervorragend zusammenpassen.