CanJam Europe zufrieden mit ihrem ersten Auftritt in Berlin

Die Kopfhörer-Messe CanJam Europe hat seinen internationalen Anspruch unterstrichen:

Aussteller aus Israel, USA, Singapur, China, Serbien, Italien, Großbritannien und etlichen anderen Ländern präsentierten vom 4.11. und 5.11. ihre 111 Marken den rund 1.000 Besuchern aus ganz Europa und darüber hinaus. Im fünften Jahr erstmals in Berlin ausgerichtet, präsentierte sich die Messe für Kopfhörer und Personal Audio in diesem Jahr etwas kleiner als zuletzt in Essen, dafür aber mit mehr internationalem Publikum.

„Wir sind zufrieden mit dem ersten Auftritt am neuen Ort. Die Location im Berliner Musikhotel nhow hat sich bewährt und bietet viel Wachstumspotenzial für die kommenden Jahre“, resümiert Juliane Thümmel vom Veranstalter KMS Event. „Für das nächste Jahr ist bereits eine größere Fläche vorgesehen.“

Im Vortragsprogramm des CanJam Europe referierten fachkundige Experten wie Axel Grell von Sennheiser, Gunter Weidemann von Beyerdynamic und Bernd Kopin vom Kooperationspartner Mimi oder Eckhard Beste von Hearsafe zu Themen wie personalisierten Audio oder schonendem Hören mit In-Ear-Kopfhörern.

Zu den Produkthighlights zählten u.a. das  Kopfhörerprojekt aus dem 3D-Drucker von der Hochschule Niederrhein, der Vergleich der Sennheiser-Giganten HE1 und Orpheus im Wert von je EUR 50.000 oder der Hifiman Shangri-La zum gleichen Preis. Premiere feierten u.a. der Ultrasone Edition 15, Beyerdynamic  Aventho wireless, die Etymotic ER3-Serie oder der lang erwartete Highres-Player und -Streamer Chord electronics Poly. Ein weiterer Publikumsmagnet war der MySphere 3.1, inoffizieller Nachfolger des legendären AKG K1000 von den ehemaligen AKG-Entwicklern.

Die CanJam-Besucher wählten aus den präsentierten Produkten in sechs Kategorien ihre Favoriten:

  • best headphone portable: beyerdynamic Aventho
  • best headphone home: Sennheiser HD 800 S
  • best headphone amplifier: Lehmann Audio Linear
  • best source (DAC or Player): Chord Hugo 2
  • best accessories: Effect Audio Ares II+ UND Sonarworks True-Fi Software
  • best product of show overall: Sennheiser HD 660 S

2018 weitet CanJam Europe das Programm aus und findet gleich zweimal statt. In Kooperation mit der High End Society findet der CanJam Europe erstmals in München statt – zeitgleich mit der weltgrößten HiFi-Messe „High End“ vom 10.-13. Mai 2018. Im November 2018 findet dann wieder am anderen Ende der A9 das Kopfhörer-Treffen in Berlin statt.

Über CanJam Europe

Der CanJam Europe ist Europas führende Messe für Kopfhörer. Sie verbindet die Markenvielfalt einer Messe mit dem gemeinschaftlichen Austausch eines Community-Treffens. Sie findet 2017 zum fünften Mal statt und richtet  sich  an Verbraucher, die sich für qualitativ hochwertige Kopfhörer und mobile Audio-Produkte interessieren. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr erstmalig das Musikhotel nhow Berlin.

Weitere Infos unter: www.canjam-europe.com

Ultrasone kündigt auf der High End 2017 neue Kopfhörer an

Das Motto „Ultrasone macht blau“ verrät es schon:

Zukünftig soll es von Ultrasone neue Kopfhörer geben, die mit Bluetooth aptX hochwertigen kabellosen Klang versprechen. Allerdings verrät die bayrische Manufaktur gleichzeitig, dass sie in einer Welt von Smartphones, Tablets und Notebooks ebenso eine audiophile Wandlung und Vorverstärkung auf Basis einer kabelgebundenen Verbindung sicherstellen wollen.

Alle Neuheiten sollen exklusiv am ersten Messetag, dem 18. Mai 2017, auf der High End 2017 (Halle 4, Stand T04/U03) enthüllt werden.

Weitere Infos unter: www.ultrasone.com und www.highendsociety.de

RHA stellt zwei neue Bluetooth-Kopfhörer MA650 Wireless und MA750 Wireless vor

Die MA750 Wireless und MA650 Wireless In-Ear-Kopfhörer sollen ab Sommer 2017 RHAs bekannte Produktreihe ergänzen.

MA650 Wireless
Der MA650 Wireless will RHAs 380.1 dynamischen Treiber mit Bluetooth und aptX verbinden und bis zu 12 Stunden Spielzeit ermöglichen. Durch ein hochwertiges Aluminiumgehäuse und ein geräuschisolierendes Design mit konturiertem Nackenband und einer universellen Fernbedienung soll der MA650 Wireless kabellosen Musikgenuss mit dauerhaftem Komfort, Leistung und Qualität kombinieren. Preislich soll der MA650 Wireless bei knapp 100 Euro (UVP) liegen.


MA750 Wireless
Indem er den handgefertigten 560.1 dynamischen Treiber des bekannten MA750 mit Bluetooth und aptX-Technologie kombiniert, bietet der MA750 Wireless jederzeit und überall ein erstklassiges, kabelloses Hörerlebnis, so der Hersteller. Ein hochwertiges Edelstahlgehäuse und RHAs Aerophonic Design sollen für einen präzisen und eindringlichen Hörgenuss von bis zu 12 Stunden sorgen.
Der MA750 soll außerdem ein konturiertes, ergonomisches Nackenband, exible Ohrbügel und eine universelle Multifunktions- Fernbedienung, für ein hochwertiges und komfortables Hörerlebnis bieten. Kosten soll der MA750 Wireless ca. 150 Euro (UVP).

Beide Produkte können vorab auf der High End 2017 in München getestet werden, wo RHA vom 18. – 21. Mai ausstellen wird.

Weitere Infos: www.rha.co.uk

HIGH END2017 in München mit „HÖRBAR“

Kopfhörer erobern schon lange die HiFi-Branche.

Die Nachfrage wächst stetig. Laut GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) erreichte der deutsche Markt für Kopfhörer und Stereo- Mobilfunk-Headsets im Jahr 2015 einen Umsatzanstieg von 12 Prozent.

Es gibt viele Gründe für das Musikhören über Kopfhörer. Kopfhörer holen Musik und Stimmen ganz nah an unser Ohr und ermöglichen ein Abtauchen in eigene Sphären. Ob in der Bahn, beim Joggen oder vor der HiFi-Anlage, Kopfhörer sind heute ein Zubehör, das uns überall begegnet und nicht mehr wegzudenken ist. Unterwegs bringen sie mobilen Musikgenuss und zu Hause schonen sie die Nerven der Mitbewohner oder Nachbarn. Darüber hinaus dienen sie auch als trendiges Lifestyle-Accessoire fürs Ohr.

„HÖRBAR“ – KOPFHÖRERVERGLEICH AUF DER HIGH END 2017

Halle 2 Stand F07/ G09

Dem Trend zu hoch- und höchstwertigen Kopfhörern folgend gibt es auf der HIGH END 2017 auch wieder eine HÖRBAR mit Kopfhörern unterschiedlicher Hersteller und Preisklassen bei identischen Musikeinspielungen. Im letzten Jahr fand die erstmalig neu eingerichtete Hörbar regen Zuspruch.
Die Besucher der HIGH END haben auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, unterschiedliche Kopfhörermodelle, verschiedenster Preisklassen direkt zu vergleichen. Insgesamt werden ca. 30 Kopfhörer mit einheitlich hochwertigen Kopfhörerverstärkern an allen Hörplätzen ausgestattet. Bei der Musikauswahl werden identische Musikstücke unterschiedlicher Genres ausgewählt, damit der Hörer direkte Vergleichsmöglichkeiten hat.

Fakten:

  • Messe: HIGH END 2017– DIE ERLEBNIS-MESSE FÜR EXZELLENTE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK
  • Ort: MOC München – Lilienthalallee 40 80939 München-Freimann
  • Termin: 19. Mai – 21. Mai 2017
  • Fachbesuchertag: Donnerstag, 18. Mai 2017 (nur mit Vorab-Registrierung)
  • Öffnungszeiten: 18.5.2017 bis 20.05.2017 von 10.00 bis 18.00 Uhr; 21.05.2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr
  • Veranstalter: HIGH END SOCIETY Service GmbH
  • Internet: www.HighEndSociety.de
  • Facebook: www.facebook.com/HighEndSociety
  • Twitter: http://twitter.com/HighEndSociety

Beyerdynamic überarbeitet Referenz-Headset MMX 300

Der deutsche Audiospezialist Beyerdynamic stellt zur kommenden CES in Las Vegas nicht nur seinen neuen „Custom Game Kopfhörer“ vor, er hat auch die bekannte „Hör- und Sprechmaschine“ MMX 300 überarbeitet.

Der MMX 300 2.nd Generation soll sich vor allem an eSportler richten, aber auch als vollwertiger HiFi-Kopfhörer geeignet sein. Zu den Neuerungen zählt unter anderem das jetzt steckbare Anschlusskabel, so dass das Headset nun nicht vom Kopf gerissen wird, sondern sich einfach die Klinken-Kupplung am Gehäuse löst. Des Weiteren soll der Kopfhörer, der übrigens „Made in Germany“ ist, auch bei Klang und Sprachübertragung verbessert worden sein.

Das MMX 300 Headset gibt es auch als Maßanfertigung. In der Beyerdynamic Manufaktur können Individualisten ihr Headset selbst gestalten und den persönlichen Wünschen anpassen (www.beyerdynamic.de/manufaktur). Der personalisierte Namensaufdruck gehört dabei genauso zum Programm wie verschiedene Ohrpolster-Bezüge und Gehäuse-Oberflächen.

Besucher der Consumer Electronics Show (CES) können vom 5. bis zum 8. Januar 2017 am Beyerdynamic-Stand (South Hall, Nr. 20639) in Las Vegas den MMX 300 selbst anhören.
Ab Februar 2017 soll der MMX 300 (2. Generation) dann zum Preis von 299 Euro im Fachhandel oder direkt über den Hersteller erhältlich sein.

Technische Daten (Herstellerangaben):

Hörer

  • Wandlerprinzip: Dynamisch
  • Arbeitsprinzip: Geschlossen
  • Übertragungsbereich: 5 – 35.000 Hz
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Kennschalldruckpegel: 96 dB
  • Klirrfaktor: < 0,2 %
  • Nennbelastbarkeit: 100 mW
  • Art der Ankopplung an das Ohr: ohrumschließend
  • Isolierung von Außengeräuschen: ca. 18 dBA
  • Nennandrückkraft: ca. 3,5 N

Mikrofon

  • Wandlerprinzip: Kondensator (Back-Elektret)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 30 – 18.000 Hz
  • Länge Mikrofonarm: ca. 150 mm

Allgemein

  • Gewicht ohne Kabel: 294 g
  • 1,2 m (3,9 ft) Kabel mit Kabelfernsteuerung
  • 1,2 m (3,9 ft) Y-Verlängerungskabel für PC
  • vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm & Adapter 6,35 mm,
  • Verlängerungskabel mit 2 seperaten 3,5 mm Klinkensteckern (Line &Mic)
  • Zubehör: steckbares Kabel mit Kabelfernbedienung, Verlängerungsklabel für PC, Transporttasche
  • Unverbindliche Preisempfehlung 299,- EUR

Weitere Infos unter: http://www.beyerdynamic.de/shop/mmx-300-2ndgeneration.html

Beyerdynamic stellt anpassbaren Gaming-Kopfhörer vor

 

Zur CES 2017 stellt Beyerdynamic mit dem Custom Game einen Kopfhörer für Zocker vor und führt damit die hauseigene Custom-Serie auch in den boomenden Spielemarkt ein.

So will der Custom Game als erstes Gaming-Headset die Vorzüge der Modelle Custom One Pro, Custom One Pro Plus, Custom Street und Custom Studio aufs Spielfeld übertragen.

Sound Slider

Da wären zum Beispiel die typischen Sound-Slider: Schieberegler an den Gehäusen, die das Bassreflex-Prinzip des Kopfhörers nach Wunsch verändern. So könne der Gamer je nach Spielsituation aus vier verschiedenen Klangprofilen wählen. Auf lauten LAN-Partys oder Turnieren genüge somit ein Handgriff, um Umgebungsgeräusche effektiv zu dämmen. Der Lärm bleibe draußen und der Träger könne sich ganz auf seine Mission konzentrieren, so der Hersteller.

Für ruhigere Umgebungen soll es drei Schalterpositionen mit zunehmender Öffnung des Kopfhörers geben. Von Stufe 1 mit moderatem Bass soll besonders die Sprachverständlichkeit im Chat profitieren. Sie soll dem Träger aber auch einen strategischen Vorteil verschaffen, weil heranpirschende Feinde oder das Nachladen einer Waffe optimal zu hören sein sollen. Stufe 2 soll Action- und Rennspiele oder filmische Zwischensequenzen zum akustischen Erlebnis machen und Stufe 3 will es mit maximaler Bass-Power so richtig krachen lassen.

Der Custom Game soll zudem ein vollwertiger HiFi-Kopfhörer sein, der auch mit Musik eine Menge Spaß mache, betont Beyerdynamic außerdem.

Mikrofon zum Chatten und Telefonieren

Am steckbaren Anschlusskabel sitzt ein hochwertiges Schwanenhalsmikrofon, das sich exakt auf den Mund des Gamers ausrichten lassen soll. Diese Position soll die Mikrofon-Kapsel selbst dann zuverlässig beibehalten, wenn es im Eifer des Gefechts heiß hergeht.

Ein Poppschutz unterdrückt Störgeräusche, die bei kurzem Sprechabstand entstehen können. Die integrierte Fernbedienung im Kabel soll das Mikro ein- oder ausschalten, stufenlos die Lautstärke regeln und beim Telefonieren mit dem Smartphone Gespräche annehmen, ablehnen und die Medienwiedergabe steuern können.

Unverwüstlich und bequem

Ein Headset für den harten Spielealltag muss einiges abkönnen. Deshalb soll der Custom Game aus robusten Materialien bestehen: Vom abriebfesten Kabel über die beweglichen Gabelgelenke bis hin zum verstellbaren Kopfbügel aus Federstahl sollen alle Bauteile auf Langlebigkeit getrimmt sein. Hinzu komme die sorgfältige Verarbeitung „Made in Germany“, so Beyerdynamic. Ersatzteile wie Ohrpolster oder Kopfbänder sollen auch Jahre nach dem Kauf noch erhältlich sein und dafür sorgen, dass das Headset beliebig viele Level durchhält.

Variables Design für einen individuellen Look

Und noch eine Eigenschaft hat der Custom Game von seinen Kollegen geerbt: das variable Aussehen. Ob Ohrposter, Kopfband, Abdeckringe oder die seitlichen Design Cover – fast jedes Detail soll austauschbar und in verschiedenen Farben erhältlich sein. Vier Cover-Motive sollen zum Lieferumfang gehören, weitere Design-Varianten soll auf der Webseite geben.

Doch wer möchte, kann den Kopfhörer noch weiter personalisieren: Verschiedenen Kabel sollen aus dem Gaming-Kopfhörer ein klassisches Headset oder sogar einen DJ-Kopfhörer machen.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vom 5. bis 8. Januar 2017 kann der Custom Game erstmalig gehört werden, ab Februar 2017 soll er dann zum Preis von 199 Euro (UVP) überall erhältlich sein.

Technische Daten (Herstellerangaben):

Hörer:

  • Wandlerprinzip Dynamisch
  • Arbeitsprinzip Geschlossen
  • Übertragungsbereich 5 – 35.000 Hz
  • Impedanz 16 Ohm
  • Kennschalldruckpegel 96 dB
  • Klirrfaktor < 0,2 %
  • Nennbelastbarkeit 100 mW
  • Art der Ankopplung an das Ohr ohrumschließend
  • Isolierung von Außengeräuschen ca. 18 dBA
  • Nennandrückkraft ca. 3,5 N

Mikrofon:

  • Wandlerprinzip Kondensator (Back-Elektret)
  • Richtcharakteristik Niere
  • Übertragungsbereich 30 – 18.000 Hz
  • Länge Mikrofonarm
  • ca. 150 mm

Allgemein:

  • Gewicht ohne Kabel: 282 g
  • 1,2 m (3,9 ft) Kabel mit Kabelfernsteuerung
  • 1,2 m (3,9 ft) Y-Verlängerungskabel für PC
  • vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm & Adapter 6,35 mm,
  • Verlängerungskabel mit 2 seperaten 3,5 mm Klinkensteckern (Line &Mic)
  • Unverbindliche Preisempfehlung 199,- EUR
  • Weitere Infos: http://www.beyerdynamic.de

Zubehör:

  • steckbares Kabel mit Kabelfernbedienung,
  • Verlängerungsklabel für PC

CanJam 2016: Die Kopfhörermesse in Essen

 

Am kommenden Wochenende geht’s wieder los:

Das Who’s who der internationalen Kopfhörerhersteller tritt an, um uns mit Neuem, Kuriosem, Edlem und Sauteurem ordentlich die Ohren zu verwöhnen.

Europas führende und größte Messe für Kopfhörer samt Zubehör ist längst mehr als ein Geheimtipp! Hier hat man die einmalige Gelegenheit nicht nur – ja fast schon – in intimer Runde zu schnacken, sondern auch eine beeindruckende Bandbreite an Kopfhörern zu testen. Denn natürlich sind in diesem Jahr fast alle wichtigen Hersteller wieder vertreten: Audeze, AKG, Beyerdynamic, Grado, Pioneer, Sennheiser, Shure – um nur einige zu nennen.

Sennheiser zeigt mit der Orpheus-Neuauflage HE1060 die hauseigene Interpretation des „besten Kopfhörers der Welt“ und Beyerdynamic lädt zum Testhören der Top-Modelle DT 1770 sowie DT 1990 ein. Auch Pioneers Luxusmodell SE-Master1 (hier bei uns im Test) wird zu sehen, zu fühlen und schließlich auch zu hören sein.

Wir von kopfhoerer.de sind selbstverständlich auch vor Ort und freuen uns auf tollen Sound, schöne Kopfhörer und auf nette Gespräche.

Über CanJam Europe

Der CanJam Europe ist Europas führende Messe für Kopfhörer. Sie verbindet die Markenvielfalt einer Messe mit dem gemeinschaftlichen Austausch eines Community-Treffens. Sie endet 2016 zum vierten Mal statt und richtet sich an Verbraucher, die sich für qualitativ hochwertige Kopfhörer und mobile Audio-Produkte interessieren. Veranstaltungsort ist das Congress Center West der Messe Essen, Deutschland.

Daten:

  • Samstag, 24. und Sonntag, 25. September 2016
  • Congress Center West der Messe Essen
  • Tageskarte 8 Euro (Kinder bis 13 Jahre kostenfrei)

Informationen: www.canjam-europe.com

Sennheiser mit überarbeiteter HD-500er-Serie

Mit den drei offenen Over-Ear-Kopfhörern HD 559, HD 579 und dem Topmodell HD 599 sowie der geschlossenen Variante HD 569 brachte Sennheiser zur IFA 2016 die nächste Generation ihrer HD-Kopfhörerlinie an den Start.

Die schon im September erhältlichen Kopfhörer avisieren das Segment Home-Entertainment und sollen durch die großen Ohrmuscheln und austauschbaren Ohrpolstern zudem überaus komfortabel zu tragen sein.
Die vier Neuen aus Wedemark verfügen über die E.A.R. Technologie, welches eine gezieltere Abstrahlung des Audiosignals in die Ohren ermöglichen soll.
Die hohe Verarbeitungsqualität, ansprechendes Design und der hochwertige Klang sollen vor allem beim Spitzenmodell HD 599 den gewachsenen Ansprüchen durch hochwertige Audio- und Video-Formate gerecht werden. Neben dem leicht abgespecktem HD 579 sollen der einfacher designte HD 559 und geschlossene 569 als Allround-Kopfhörer den Weg zum Kunden finden.
Der HD 569 verfügt zudem über ein optionales 120-cm-Kabel mit integriertem Inline-Mikrofon sowie einer Kontrolleinheit zur Anruf-und Wiedergabesteuerung.

Die Features im Detail

  • Farbe: elfenbein (HD599), silber (HD 579), schwarz (HD 559 und 569)
  • Impedanz: 50 Ohm (HD 599, 579 und 559), 23 Ohm (HD 569)
  • Frequenzbereich: 12-28,500 Hz (HD 599), 15-25,000 Hz (HD579). HD 569 n.a.
  • Schalldruck SPL: 106 dBSPL (HD 599), 108 dBSPL (HD 559), HD 569 und 579 n.a.

 

Preise (UVP):

  • HD 559: € 249
  • HD 579: € 199
  • HD 569: € 179
  • HD 559: € 149

 

Neue JVC Bluetooth-Kopfhörer vorgestellt

Auch JVC folgt dem Trend der kabellosen Kopfhörer und zeigte auf der IFA 2016 seine drei On-Ear-Hörer HA-S30BT, HA-S40BT und HA-S50BT.

Bis zu 17 Stunden Laufzeit sollen kein Problem sein, dank Lithium-Ionen Akkus. Auch das Klangspektrum der drei beschreibt JVC als beeindruckend: kristallklare Höhen, ausgewogene Mitten und – dank „Bass-Boost”-Funktion – dynamische Bässe ohne Ende. Wir dürfen also gespannt sein. Der größte Bruder, der HA-S50BT biete außerdem eine Preset-EQ-Funktion, die mit drei verschiedenen Einstellungen einen individuellen Musikgenuss garantiere.

Verantwortlich für den Sound sollen die 30-mm-Treibereinheiten sein. Über das mitgelieferte USB-Kabel kann der Akku dann aufgeladen werden, so dass die Kopfhörer dann in kurzer Zeit wieder einsatzbereit sein sollen. Die Lautstärke soll sich mit der ebenfalls im Kopfhörer integrierten 4-Tasten-Fernbedienung bequem regeln lassen, wovon zwei der Tasten Multifunktionstasten sein sollen.

Um die neuen Bluetooth-Kopfhörer platzsparend verstauen zu können und für den optimalen Tragekomfort sind die Ohrmuscheln drehbar, wobei der Kopfbügel sogar lässig im Nacken hängen kann. Lieferbar sollen die neuen Bluetooth-Kopfhörer ab Ende Oktober 2016 sein.

Unverbindlichen Preisempfehlungen:

HA-S30BT – 59,95 € (inkl. MwSt.), erhältlich in schwarz, rot, türkis-blau und gelb

HA-S40BT – 69,95 € (inkl. MwSt.), erhältlich in schwarz und weiß

HA-S50BT – 79,95 € (inkl. MwSt.), erhältlich in schwarz

Weitere Infos unter: http://de.jvc.com

Bowers & Wilkins P3 Serie 2

 

Nachdem der P7 Wireless vor wenigen Tagen vorgestellt wurde (wir berichteten), folgt nun die nächste Bowers & Wilkins Produktankündigung: Der P3 Serie 2 soll, wenn es nach Bowers & Wilkins geht, der perfekte Kopfhörer für alle Musikliebhaber werden, die auch unterwegs natürlichen, brillanten Klang genießen wollen. Der neue habe gegenüber seinem Vorgänger P3, nicht nur im Design, sondern unter anderem auch in Sachen Chassis Weiterentwicklungen erfahren. Dieses Chassis biete nun, zusammen mit einem speziellen Dämpfungssystem, eine optimale Kontrolle der Membranbewegungen für ein noch präziseres und kraftvolleres Klangerlebnis.

Wie sein Vorgänger P3 soll auch das Serie 2-Modell platzsparend faltbar sein und nicht mehr als 130 Gramm wiegen. Hochwertige Materialien wie Aluminium und Schafleder garantieren eine lange Lebensdauer und den besonderen Tragekomfort des P3 Serie 2, so der Hersteller.

Neben einem Miniklinkenkabel, will Bowers & Wilkins noch ein mfi-zertifiziertes Kabel mit Mikrofon und kleiner Fernbedienung für die direkte Steuerung eines iPhones dazulegen.

Features und technische Daten (Herstellerangaben):

  • Mylar-bedämpfte Membran (verbesserter Dämpfungsfaktor)
  • Auswechselbare Ohrpolster
  • Abnehmbares Kabel
  • Faltbares Design
  • Reflexöffnung
  • Patentiertes Chassisdesign
  • Eingänge: 3,5-mm-Stereo-Minibuchse (TRRS 4-polig CTIA)
    3,5-mm-Stereo-Minibuchse (TRS 3-polig, unsymmetrisch, Stereo)
  • Chassis: 2 x 30 mm (Vollbereich)
  • Frequenzumfang: 10 Hz bis 20 kHz
  • Impedanz: 34 Ohm
  • Gesamtklirrfaktor (THD): < 0,5 % (1 kHz/10 mW)
  • Empfindlichkeit: 111 dB/V bei 1 kHz
  • Max. Eingangsleistung: 50 mW
  • Nettogewicht: 130 g

Preise und Verfügbarkeit

Der P3 Serie 2 ist ab sofort verfügbar. Der Verkaufspreis (UVP) beträgt 149,- €.

Weitere Infos unter www.bowers-wilkins.de