In-Ear-Kopfhörer

In-Ear Boom

Durch den Boom mobiler Abspielgeräte, allen voran der Apple iPod sowie Smartphones wie das iPhone, hat wohl inzwischen jeder mindestens ein paar In-Ear-Kopfhörer zu Hause rumliegen. Somit sind diese der wohl weitest verbreitete Kopfhörertyp. Leider werden die meisten MP3-Player und Handys aber mit klanglich schlechten Kopfhörern ausgeliefert, was schnell den Wunsch nach hochwertigeren Begleitern aufkommen lässt – schließlich begleiten uns unsere Lieblingsbands im Bus, der Bahn, kurz überall!

Das gilt es beim Kauf von In-Ears zu beachten:

Von günstig bis High End ist hier alles vertreten, deshalb eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Kaufkriterien.

  • In-Ears müssen dicht im Ohr sitzen, damit sie gut klingen. Oftmals sind Silikon-Passstücke dabei, die dabei helfen.
  • bequem müssen sie selbstverständlich auch sein, ihr tragt sie stundenlang und dürfen keine Ohrenschmerzen verursachen.
  • wer In-Ears mit seinem Smartphone nutzen möchte, benötigt eine im Kabel integrierte Freisprecheinrichtung. Das eingebaute Mikrofon leitet eure Stimme beim Telefonieren weiter.
  • wer In-Ears lediglich an einem iPod oder anderen MP3-Player anschließen möchte, benötigt nur eine Fernbedienung. Mit dieser kann man – je nach Modell – Lieder vor- und zurückschalten, pausieren oder starten. Der ablenkende Griff zum Smartphone im Rucksack oder Hosentasche entfällt.

 

Alle Tests

Die neuesten In-Ear-Kopfhörer im Test

4.5

Pioneer SE-CH9T Dynamische In-Ears mit hervorragendem Klang

In diversen Foren wird Pioneers In-Ear-Kopfhörer SE-CH9T, der momentan für etwas mehr als einen Hunni über die Ladentheke geht, über den grünen Klee gelobt. Er soll sogar weitaus teurere Modelle locker in den Schatten stellen. Da hören wir doch mal genauer hin.

Teufel Move BT Kabelloser Allrounder mit viel Zubehör

Der Teufel geht in die Luft. Na ja, nicht ganz – zumindest bringt die Berliner Kopfhörerfirma Teufel eine Bluetooth-Variante ihres beliebten Allround-Modells „Move“ heraus. Das ist, auch ohne Wortspiele mit dem Höllenfürsten zu machen, ziemlich spannend, stellt die drahtlose Musikübertragung über Bluetooth im Fall von...

In-Ear-Kopfhörer von Numinos vor 2 Wochen

3.63

1more E1001L In-Ear-Kopfhörer in edlem Metalldesign exklusiv für Apple User

Der Wegfall der Kopfhörerbuchse zwingt iPhone-7-Nutzer zum Umdenken: Einfach irgendeinen Kopfhörer kaufen, ist nicht mehr möglich, entweder Bluetooth oder – wer kabelgebundene lieber mag – Lightning muss es nun sein. Gut, dass 1more mit dem E1001L einen von Apple zertifizierten Lightning-Kopfhörer im Programm hat.

4.5

Teufel Move Pro Allround-In-Ear Kopfhörer

Die Berliner Lautsprecher- und Kopfhörerfirma Teufel ergänzen ihre Move-Serie um eine Pro-Variante. Für knapp den doppelten Preis gibt es nicht nur eine ziemlich schicke, minimalistische Optik, sondern auch einen ziemlich guten Klang – verspricht der Hersteller. Für den sollen beim Move Pro Neodym-HD-Treiber sorgen und...

In-Ear-Kopfhörer von Numinos vor 2 Wochen

4.25

1more E1010 Quad Driver Hochwertiger In-Ear-Kopfhörer mit überzeugendem Klang

Wer seine audiophilen Ansprüche auch unterwegs und beim Sport nicht herunterschrauben möchte, sollte sich den E1010 von 1more näher ansehen.

In-Ear-Kopfhörer von Redaktion vor 2 Wochen

3.63

Sennheiser Momentum In-Ear Wireless Black Kabelloser In-Ear mit App-Anbindung

Das Nackenbügel-Headset aus dem Hause Sennheiser mutet im ersten Moment ein wenig sonderbar an. Star-Trek-Fans fühlen sich vielleicht ein wenig an den „Visor“ von Geordi La Forge erinnert. In diesem Bügel versteckt sich aber die Technik, weswegen der Momentum auch ohne Kabel funktioniert.

4.38

Urbanears Reimers In-Ear-Kopfhörer für Running & Workout

Bunt, balanciert und breit – Urbanears aus Schweden ist schon lange bekannt für coole Casual- und DJ-Headphones. Mit dem Reimers schicken sie einen klangfitten und funktionalen In-Ear-Workout-Kopfhörer ins Rennen.

3.75

Marshall Mode EQ In-Ears mit sehr gutem Preis-Klang-Verhältnis

Einen dezenten, aber trotzdem ungewöhnlichen Look haben sie in jedem Fall, die Marshall Mode EQ. Die für ihre Gitarrenverstärker berühmte Marke nutzt ihr Image seit geraumer Zeit auch für andere Produkte wie Kopfhörer, Smartphones und sogar Kühlschränke!

Fostex TE05 Solide In-Ears für smartes Musikhören

Mit den TE05 Black haben Fostex einen HiFi-Ohrhörer am Start, der sich im Mittelklasse-Budgetbereich sehen und hören lassen kann.

Empfehlungen der Redaktion: In-Ear-Kopfhörer

Carsten Kaiser Carsten KaiserZum Profil

Die Shure SE846 versprechen für Profianwendungen gut gerüstete In-Ears, die noch dazu auch den privaten Musikgenuss unterwegs zulassen. Erstklassige Verarbeitung und ein immenses Zubehörpaket machen die Ohrhörer zu einem flexibel einsetzbaren Tool, das Spaß macht und den Kaufpreis rechtfertigt. Letztlich zählt: Dämpfung und Tragekomfort sind top, der Klang der Ohrhörer erstklassig. Da sich ihr Frequenzverhalten anpassen lässt, sind diese In-Ears nahezu jeder Wiedergabesituation und jedem musikalischen Genre gewachsen. Falls ihr euren Ohren echten Sound-Luxus gönnen möchtet und das nötige Kleingeld habt, ist das Antesten der Shure SE846 deshalb Pflicht.

Carsten Kaiser Carsten KaiserZum Profil

Der Shure KSE1500 bietet höchsten Soundgenuss für anspruchsvolle Beschallungs-Profis und Hardcore-HiFi-Fans, die bereit sind, für dieses System mit mega-umfangreichem Zubehör auch einen High-End-Preis zu zahlen. Eindrucksvoll transparente Bässe, facettenreiche Mittenauflösung und feinste Höhen lassen die Herzen von Klangpuristen bei der Wiedergabe beinahe aller musikalischer Stilrichtungen höher schlagen.

Nils Quak Nils QuakZum Profil

Der Beyerdynamic iDX 200 iE ist ein hochwertiger Kopfhörer für den mobilen Einsatz: stabil, sehr gute Klangeigenschaften und dennoch klein und transportabel. Mehr kann man eigentlich nicht wollen.