Sport-Kopfhörer

Sicherer Halt – das „A“ und „O“ eines guten Sport-Kopfhörers

Benötigt man zum Sport spezielle Kopfhörer? Kann ich nicht mein Standard-Modell verwenden, dass ich auch zuhause und im Büro benutze?
Nein. Kopfhörer für den Sport müssen neben gutem Klang vor allem drei Dinge bieten: Halt, Halt und nochmals Halt. Denn nichts ist schlimmer als ständig aus oder von den Ohren rutschende Hörer, wenn man in Bewegung ist. Zum Glück gibt es seit einigen Jahren immer mehr Modelle, die speziell für die Benutzung beim Sport konzipiert worden sind.

Sport-Kopfhörer gibt es in allen gängigen Bauformen

Der Sitz von In-Ohr-Modellen wird dabei häufig mit einem kleinen Bügel stabilisiert, die Auf-Ohr-Modelle haben einen entsprechend hohen Anpressdruck am Kopf. Verursacht der Kopfhörer Druckstellen, ist der Druck jedoch zu hoch.
Richtige Sport-Kopfhörer sind sehr robust gefertigt, damit sie gröbere Stöße vertragen und gegen Spritzwasser geschützt sind. Da man beim Sport viel schwitzt, sind gute Modelle aus qualitativ hochwertigem Kunststoff oder Latex gefertigt. Die lassen sich nach dem Sport mit einem feuchten Tuch reinigen und sind auf der Haut gut verträglich.
Bedientasten am Kabel zur Regulierung der Lautstärke und zum Skippen zwischen den Titeln gehören zur Standardausstattung, damit man nicht für jeden Programmwechsel den Abspieler aus der Hose/Jacke fummeln muss.

Alle Tests

Die neuesten Sport-Kopfhörer im Test

3.13

V-Moda Zn Design- und Lifestyle-Kopfhörer

Die amerikanische Kopfhörer-Firma V-Moda hat sich erklärtermaßen das Ziel gesetzt, dem Design ihrer Produkte mindestens den gleichen Stellenwert einzuräumen wie dem Klang. Und wie es sich so für einen modernen Lifestyle-Kopfhörer gehört, bietet er eine integrierte Freisprech- und Mediensteuerungsfunktion, eine ordentliche Ausstattung an Ohrpassstücken und...

Smartphone-Kopfhörer von Numinos vor 2 Monaten

4.38

Urbanears Reimers In-Ear-Kopfhörer für Running & Workout

Bunt, balanciert und breit – Urbanears aus Schweden ist schon lange bekannt für coole Casual- und DJ-Headphones. Mit dem Reimers schicken sie einen klangfitten und funktionalen In-Ear-Workout-Kopfhörer ins Rennen.

4.13

Bose SoundSport Wireless Optisch akzentuierende In-Ear-Sporthörer mit großem Klang

Boses SoundSport in der kabelgebundenen Version fand – neben dem Markenaspekt – aufgrund des bombigen Sitzes und einem ansprechenden Sound viele Freunde. Als Wireless-Version will Bose natürlich auch glänzen, und so kommt der Soundsport Wireless zunächst einmal in einer schön gestalteten Verpackung daher. Auch die...

3.63

Beats by Dr. Dre Powerbeats3 Wireless Drahtlose In-Ears, Sportkopfhörer für Apple-Geräte

Die drahtlosen In-Ear-Beats der dritten Generation haben als Partner des iPhone 7 ohne klassische Kopfhörerbuchse vor allen Dingen die Aufgabe, eine lange Akku-Laufzeit zu gewährleisten. Sie überraschen aber auch klanglich.

3.25

B&O Play Beoplay H5 Designstarker Bluetooth-Kopfhörer

Der modische In-Ear-Kopfhörer kommt in unterschiedlichen Trend-Farben und soll, dank Spezialaufsätzen von Comply, auch für sportliche Aktivitäten geeignet sein.

In-Ear-Kopfhörer von Gesa Lankers vor 4 Monaten

3.25

Anker SoundBuds Sport Günstige Bluetooth-Kopfhörer für Sportler und allerlei Aktives

„Wir müssen uns mehr bewegen.“ Das hören wir ständig und auf allen Kanälen und wir wissen das auch. Aber unser innerer Schweinehund weiß das scheinbar nicht, daher braucht er immer eine Extraportion Hundeleckerli, damit wir mal wieder unsere Sportschuhe anziehen und uns hinaus in das...

Monster iSport Freedom V2 Geschlossener Bluetooth-Kopfhörer für Sportler

Der Monster-Kopfhörer trägt seine wichtigsten Merkmale bereits im Namen: „Freedom“, weil er kabellos über Bluetooth benutzt werden kann und „iSport“ gibt den Hinweis, dass er für Sportler konzipiert wurde. Die erste Version habe ich vor über einem Jahr getestet. Mal gucken, was der Hersteller im...

4.25

1more iBFree Bluetooth In-Ear mit Fernbedienung und Freisprecheinrichtung

Schick kommt er daher, der iBFree und ihr könnt wählen zwischen den Farben Rot, Grau, Grün und Blau. Die hochwertige Verpackung macht ebenfalls einen guten Eindruck. Ob die inneren Werte auch passen, teste ich beim morgendlichen Lauf durch den Park.

In-Ear-Kopfhörer von Gesa Lankers vor 7 Monaten

Empfehlungen der Redaktion: Sport-Kopfhörer

Jan Bruhnke Jan BruhnkeZum Profil

Mit dem Reimers schickt Urbanears einen sportlichen Allrounder an den Start, der deutlich mehr ist, als ein farbloser Sparrings-Partner mit 20g Kampfgewicht. Der Sound schiebt an und ist für die Preisklasse richtig hochwertig. Die In-Ear-Kopfhörer überzeugen mit einem sauber dosierten Bass, einem fein ausbalancierten Frequenzgang und guter Stereostaffelung. Durch den Design-Look ist er selbst nach dem Training noch ein Hingucker.

Die sporttauglichen Plugs sitzen perfekt. Und die schweißresistente Konstruktion mit gut eingearbeiteten Zugentlastungen hält sicherlich den nächsten Regenguss und bei Bedarf sogar das nächste „Spartan Race“ durch.

Gesa Lankers Gesa LankersZum Profil

Der 1more iBFree ist ein schicker Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer, der auch für sportliche Aktivitäten geeignet ist. Sein guter Tragekomfort, seine Ausstattung, seine Verarbeitung sowie sein Klang positionieren ihn in dem Preisbereich bis 50 Euro recht weit oben im Ranking.

Daniel Köning Daniel KöningZum Profil

Die Monster iSport Intensity gefallen mir sehr gut. Monster hat genau die Kritikpunkte, die ich am Strive genannt hatte, behoben. 1a-Bedienung, kein mechanisches Geknarze und ein toller Klang überzeugen.
Alles stimmt soweit: Sehr guter Sitz, flache nicht raschelnde Kabel, satter, druckvoller Sound, schöner Bass, der insbesondere HipHop und elektronische Musik sehr gut klingeln lässt. Ordentliche Lautstärke und besser Isolierung von Umgebungsgeräuschen verleiten mich zur uneingeschränkten Kaufempfehlung!
Was könnte man verbessern? Der Controller könnte kleiner und leichter sein, der Klang ausbalancierter, für Jazz, Opern oder Filmscores – welche explizit nicht zu meinen Hörgewohnheiten gehören – sind die Infinity wegen der Bassigkeit eher ungeeignet. Eine Kabelführung hinter den Kopf stünde auf einer Wishlist. Am Ende bleibt nur der Wunsch, die Kabel loszuwerden, aber das geht ja mit den iSport Wireless.