Teufel

Eine Berliner Erfolgsstory: über 30 Jahre Lautsprecher Teufel

Teufel wurde 1979 als Händler für Lautsprecher-Bausätze und -Komponenten gegründet. Der Auftrag lautete von Anfang an, Hi-Fi erschwinglich zu machen, mit den vorgefertigten Bausätzen traf Unternehmensgründer Peter Tschimmel einen Nerv. 1980 eröffnete Peter Tschimmel den ersten Laden, immer mehr Hi-Fi-Enthusiasten entschieden sich ihre Lautsprecher selbst zu bauen und legten so den Grundstein für Teufels kontinuierliches Wachstum. Unter dem Slogan „Teufel Lautsprecher – lieber bessere Boxen selber bauen“ wurden die Teufel-Modelle zu den erfolgreichsten auf dem Berliner Markt – erfolgreicher als jeder Fertig-Lautsprecher.

Die aktuellsten Tests: Teufel

Teufel Supreme In

Originelle Bluetooth-Earbuds mit Magnetverschluss und App-Anbindung

Die schnellladefähigen Wireless-Earbuds Supreme In von Teufel aus Berlin sind für den universellen Alltagsgebrauch abgestimmt, unterstützen mit aptX sowie dem AAC-Format hochwertige Audiocodecs und stellen über die App einen EQ zur Klanganpassung zur Verfügung. Für einen stabilen, angenehmen Tragekomfort der Hörer sorgt dabei die clevere,...

4

Teufel Move

Kabelgebundene In-Ears zum Budget-Preis

Noise Cancelling, Transparenzmodus oder Beamforming – die aktuelle Kopfhörergeneration ist vollgestopft mit Technik. Da tut es gut, dass es noch Kopfhörer gibt, die ohne Technik-Overkill oder Pairing Trouble einfach per Miniklinke angeschlossen werden und sofort einsatzbereit sind. Der neue Teufel Move fällt genau in diese...

4.4

Teufel Supreme On

Kabelloser On-Ear mit druckvollem Sound

Teufels neuester Kopfhörerstreich hört auf den Namen „Supreme On“ und möchte durch seine farbenfrohe Auswahl, sein geringes Gewicht, seine bequeme Passform und – last but not least – seinen Sound unser täglicher stylisher Begleiter auf unseren Ohren sein.

4

Passende Themen

Empfehlungen der Redaktion: Teufel

Der Teufel Move Pro ist ein eleganter und mechanisch durchdachter In-Ear-Hörer mit einer deutlichen Gewichtung in Richtung Bass und Beats. Mit seinem kompakten, druckvollen Klangbild empfiehlt er sich vornehmlich für moderne Musikstile, bei denen eine gewisse Präsenz und Schlagkraft (besonders in den Tiefmitten) von Vorteil ist. Freunde hoch aufgelöster Musikdarstellung, mit klar definierten Höhen und einer plastischen Raumabbildung dürfte der Move Pro dagegen ein bisschen zu muskulös vorkommen. Mechanisch, also in Bezug auf die Kabelzuführung, wie funktional (Freisprech- und Mediensteuerungsfunktion) gibt es an diesem Hörer nichts auszusetzen.

Numinos
Numinos 7. Juni 2017

Die Teufel Move sind günstige und recht gute Kopfhörer, die klanglich zwar keine Feingeister sind, aber dennoch einen Sound bieten, der nicht nervt und langes ermüdungsfreies Hören ermöglicht. Je nachdem welche Ansprüche man selbst an den Klang stellt, könnte dies ausreichen oder eben nicht. Fest steht aber, dass die Move ideale Kopfhörer für all diejenigen sind, die keinen Bock auf technisch hochgezüchtete Kopfhörer haben und/oder einen günstigen (Zweit-)Kopfhörer suchen, der auch mal für längere Zeit einfach in der Jackentasche verweilen kann und sofort einsatzbereit ist – ohne Angst vor einem leergesaugten Akku haben zu müssen. Dank Kabel bleibt aber manch einem dann das berühmte Entknoten nicht erspart…

Pete Schloßnagel
Pete Schloßnagel 28. Januar 2021
Teufel Move

Mit dem Mute ist Teufel ein guter Noise-Cancelling-Kopfhörer gelungen. Wer einen robusten Reisebegleiter mit langer Akkulaufzeit sucht, auf eine effektive Geräuschunterdrückung aus ist und sich dabei einen kräftigen Bassbereich wünscht, der liegt hier goldrichtig.

Pete Schloßnagel
Pete Schloßnagel 8. September 2016
Teufel Mute