Pump Audio

Pump Audio wurde 2014 von Adam Blair im Vereinigten Königreich gegründet. Die Firma stellt Kopfhörer her, die via Kickstarter finanziert werden und sollen speziell für Fans von Dance Musik sein.

Empfehlungen der Redaktion: Pump Audio

Pete Schloßnagel Pete SchloßnagelZum Profil

Pump Audio fällt mit ihrem selbstbewussten Markenauftritt und vor allem mit der selbstbewussten klanglichen Abstimmung ihrer Kopfhörer aus dem Rahmen, und genau das macht sie so sympathisch. Denn anstatt möglichst universal einsatzbar zu sein, freuen sich besonders Fans elektronischer Musik über das Prädikat „Specially developed for lovers of Dance Music“. Zwar funktionieren die Mix Wireless auch für andere Genres gut, wer allerdings auf Bässe steht und normalerweise zuerst die ersten zwei Regler im EQ hochschiebt, kann sich freuen: Das muss man mit diesen In-Ears nun nicht mehr machen.

Pete Schloßnagel Pete SchloßnagelZum Profil

Pump Audio hat mit dem Mix einen selbstbewussten In-Ear im Programm, der für Freunde des gehobenen Basssegments genau der richtige Kopfhörer sein kann. Bassheads und alle Dance-Music-Fans sollten diesem frechen Briten also durchaus eine Chance geben.

Ben Seemann Ben SeemannZum Profil

Der Pump Audio Decks ist ein günstiger portabler Hörer, der sich vor allem bei elektronischer Musik ziemlich gut schlägt. Verantwortlich dafür ist vor allem der sehr gute Bassbereich. Bei anderen Genres kommt er zwar etwas ins Straucheln, in Anbetracht der Preisklasse schlägt er sich aber ganz ordentlich. Der Tragekomfort lässt dagegen einiges zu wünschen übrig.