Reloop

Von DJs für DJs aus deutschen Landen frisch auf den Kopf

Die 1996 in Münster gegründete Firma wurde von DJs und Musikproduzenten der 90er-Jahre mit viel Herzblut und letztlich auch Erfolg gegründet. Inzwischen bietet Reloop eine Reihe von Produkten für DJs und elektronische Musikproduktion. Die RHP-Kopfhörer erfreuen sich stetiger Beliebtheit.

Die aktuellsten Tests: Reloop

DJ-Kopfhörer Von Dirk Duske vor 4 Jahren

Reloop RHP-20

Geschlossener DJ-Kopfhörer in edler Optik und ergonomischer Bauweise

Das Design, aber auch die Parameter stimmen: Der ohrumschließende RHP-20 ist der Bezeichnung „Deluxe“ durchaus würdig.

4.3

Studio-Kopfhörer Von Detlef Rick vor 4 Jahren

Reloop RHP-30

Geschlossener Kopfhörer mit Faltmechanismus

Der Reloop RHP-30 ist bereits seit Ende 2013 erhältlich und ist dank seiner exzellenten Abschirmung gegen Außengeräusche besonders gut für DJs und für Recording-Einsätze im Tonstudio geeignet.

3.5

DJ-Kopfhörer Von Detlef Rick vor 4 Jahren

Reloop RHP-15

Geschlossener DJ-Kopfhörer mit Faltmechanismus

Der zusammenklappbare DJ-Kopfhörer ist angenehm zu tragen und macht dank 50-mm-Treiber ordentlich Schub.

4.1

Passende Themen

Empfehlungen der Redaktion: Reloop

Der Reloop RHP-20 überzeugt mit seinem Design sowie seiner Dreh- und Klappmechanik. Der druckvolle Klang samt niedriger Impedanz kommt mit verschiedensten Zuspielern zurecht. Dank betontem Bass, seiner sehr guten Dämpfung sowie geschlossenen Bauweise ist er ideal für die DJ-Kanzel, auch wenn seine Höhen etwas untergehen.

Dirk Duske
Dirk Duske 13. Mai 2016

Wer auf der Suche nach einem preiswerten und verlässlichen Kopfhörer ist und die genannten Minuspunkte nicht stören, der wird mit dem Reloop RHP-15 sicher rundum zufrieden sein. Auch für Aufnahmen im Tonstudio oder vergleichbare Aufgaben ist dieser Kopfhörer empfehlenswert.

Detlef Rick
Detlef Rick 15. Januar 2016

Reloop RHP-5 ist ein Budget-Allrounder, der in diversen Anwendungen und Genres zu Hause sein kann. In der Handhabung bringt er DJ-Qualitäten mit, lässt aber Punch und Pegel vermissen. Eher dezent sind der Anpressdruck und die Schallisolierung. Im Umkehrschluss ist er ziemlich bequem zu tragen und sprachverständlich.

Peter Westermeier
Peter Westermeier 31. Oktober 2015