KRK

Die Lautsprecher mit der markanten, gelben Membran von KRK sind aus der Studiowelt nicht mehr wegzudenken. Keith Klawitter gründete diese Firma 1986, da er als Ingenieur Monitore suchte, die klar und genau klangen. Er konnte sie nicht finden und begann schließlich seine eigenen High-End-Studiolautsprecher zu bauen. Inzwischen  Neben aktiven und passiven Nahfeldmonitoren sowie Subwoofer wurde das Portfolio inzwischen um Kopfhörer erweitert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die aktuellsten Tests: KRK

Studio-Kopfhörer Von Carsten Kaiser vor 4 Monaten

KRK KNS 6402

Geschlossener Monitoring-Kopfhörer

Der geschlossene Over-Ear KRK KNS 6402 ist ein vielversprechendes Monitoring-Tool fürs Home-Recording von Gitarren und Gesang. Und selbst für DJs eignet sich der Kopfhörer dank seiner Gelenkigkeit. Im Praxis-Check zeigt sich der Sound für diese Preisklasse zunächst einmal überraschend detailreich und fein auflösend in den...

3

Studio-Kopfhörer Von Carsten Kaiser vor 4 Monaten

KRK KNS 8402

Studio-Over-Ear mit warmem Sound und hoher Sprachverständlichkeit

KRK Systems schicken mit dem KNS 8402 den Nachfolger des KNS 8400 (zum Test) ins Rennen. Im mittleren Preissegment angesiedelt, muss er sich gegen starke Konkurrenz behaupten und möchte das mit einem natürlichen Sound und einer genauen klanglichen Darstellung erreichen. Ob ihm dies als Tool für...

3.5

KRK KNS 6400

Leichtgewicht für viele Einsatzorte

Der Studiokopfhörer ist zweckmäßig designed und ermöglicht viele Anwendungsgebiete. Vom DJ bis zum Home-Produzenten, vom ambitionierten Musikhörer bis zum Keyboardschüler – alle werden bedient.

4.4

KRK KNS 8400

Klassisches Äußeres trifft auf große Seele

Wie sein kleiner Bruder, der KNS 6400 ist dieser Kopfhörer sehr flexibel einsetzbar. Er klingt dabei insgesamt erwachsener, entspannter und verfügt über eine bessere Ausstattung. In seiner Preisklasse rangiert er damit entspannt im oberen Drittel.

4.5
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE