t-bone

t.bone – Die Eigenmarke des Musikhaus Thomann mit hervorragendem Preisleistungsverhältnis

t.bone ist eine Eigenmarke des Musikhaus Thomann. Neben Kopfhörern bietet t.bone auch Mikrofone und Drahtlostechnik für Musiker an. t.bone-Kopfhörer zeichnen sich durch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis aus.. Traditionell werden Kopfhörer für Musiker, Studios und DJs angeboten, aber auch In-Ears speziell für die Bühne.

Die aktuellsten Tests: t-bone

the t.bone HD 2000 NC

Günstiger Over-Ear mit aktivem Noise Cancelling

Der the t.bone HD 2000 NC ist ein ohrumschließender Kopfhörer mit Noise Cancelling, der sowohl kabellos per Bluetooth als auch mit Kabel betrieben werden kann. Für den Einsatz unterwegs hat er eine Smartphone-Steuerung und ein eingebautes Mikrofon mit an Bord. Das alles bieten die the...

3.5

In-Ear-Kopfhörer Von Chris Reiss vor 2 Jahren

the t.bone EP 6

Guter Einsteiger-Kopfhörer fürs Monitoring auf der Bühne

Der the t.bone EP 6 ist ein gut klingender In-Ear-Hörer für Monitor-Anwendungen auf der Bühne und ideal als Einsteigermodell.

3.9

the t.bone HD 200

Günstiger Over-Ear-Einsteiger für Musiker

Mit einem Preis von unter 20 Euro positioniert sich der the t.bone HD 200 ganz klar als Einsteigerkopfhörer. Geführt wird der Over-Ear beim Händler in der Kategorie „HiFi“, man findet ihn aber auch als Zugabe beim Kauf eines digitalen Pianos.

3.9

Passende Themen

Empfehlungen der Redaktion: t-bone

Der the t.bone HD 200 ist kein Feinzeichner – das kann er für den Preis auch nicht sein. Wenn in der Musik viel passiert und sich zu Schlagzeug und Gitarre auch noch Bass, Gesang und Keyboards gesellen, wird es irgendwann etwas undurchsichtig. In einem kleinen Projektstudio als günstiger Monitor für den jeweiligen Musiker, zur Kontrolle bei gesprochenen Inhalten (Hörspiele, Podcasts, etc.) oder aber als einfacher Instrumentenkopfhörer macht der HD 200 eine ganz gute Figur.

Daniel Garwels
Daniel Garwels 29. Mai 2017

Ich kenne Musiker, die besitzen angepasste In-Ear-Hörer der Oberklasse und haben zusätzlich einen the t.bone EP 6 als Reserve im Tour-Gepäck. Das passt zusammen, denn obwohl der Hörer in Optik und Ausstattung etwas bieder daherkommt, muss er sich Sound-mäßig nicht verstecken! Natürlich muss man bei einem dynamischen Ein-Wege-Hörer ein paar Abstriche machen, aber die betreffen vor allem den oberen und unteren Rand des Frequenzspektrums. Dazwischen passt alles, deshalb kann man den the t.bone EP 6 jedem Einsteiger fürs In-Ear-Bühnenmonitoring empfehlen.

Chris Reiss
Chris Reiss 6. April 2018
the t.bone EP-6

Kompakt, kurzes Kabel, bietet kaum Schalldämpfung – so kann man den HD 660 guten Gewissens nicht als mobilen Kopfhörer empfehlen. Andererseits ist der Klang in Anbetracht des geringen Preises ziemlich gut, vor allem bei modernen Genres, die etwas mehr Bass vertragen können. Aber auch als Kopfhörer zum leisen Üben an elektronischen Instrumenten wie z.B. E-Pianos macht er keine schlechte Figur. Einzig der eingeschränkte Tragekomfort spricht hier gegen stundenlange Sessions. In Anbetracht des Preises macht der HD 660 jedenfalls schon eine ganze Menge richtig.

Ben Seemann
Ben Seemann 17. November 2016