Blue

Gegründet wurde Blue Microphones im Jahr 1995 von Skipper Wise und Martins Saulespurens. Der Hauptsitz der Firma Blue Microphones ist in Westlake Village, California (USA). Offizielle europäische Vertretung ist TC Electronic A/S in Risskov (DK).

Alle Tests

Die aktuellsten Tests: Blue

4.88

Blue Sadie Mobil-Kopfhörer mit integriertem Analogverstärker

Blue haben mit Sadie einen Over-Ear-Kopfhörer mitsamt eingebautem Verstärker am Start, der speziell für Mobilgeräte gedacht ist.

HiFi-Kopfhörer von Carsten Kaiser vor 5 Monaten

3.63

Blue Lola Futuristische Over-Ears mit audiophilem Anspruch

Die Over-Ear-Kopfhörer Lola des kalifornischen Herstellers Blue bringen hinsichtlich ihres Designs und einer grundlegend neu entwickelten Aufhängung frischen Wind auf den Markt. Eine hochwertige Verarbeitung und Ausstattung wie glasfaserverstärkte Custom-Treiber unterstreichen den ambitionierten Auftritt, der nichts anderes als höchsten Musikgenuss bieten möchte.

HiFi-Kopfhörer von Maike Paeßens vor 5 Monaten

3.88

Blue Ella Extravaganz trifft analoge Verstärkung

Der Blue Ella ist ein ohrumschließender Kopfhörer, der nicht nur mit außergewöhnlichem Design, sondern auch mit integriertem Verstärker punktet.

HiFi-Kopfhörer von Carsten Kaiser vor 5 Monaten

Blue Mo-Fi Klingender Nackenmuskeltrainer

Der Blue Mo-Fi ist ein extravaganter Kopfhörer, mit stimmigem Sound aber einem gewöhnungsbedürftigen Tragekomfort.

HiFi-Kopfhörer von Chris Reiss vor 3 Jahren

Alle News

Aktuelle News

Empfehlungen der Redaktion: Blue

Carsten Kaiser Carsten KaiserZum Profil

Selten habe ich einen HiFi-Kopfhörer auf den Ohren gehabt, der sowohl in Sachen Sitz als auch Sound derart „smooth“ ist. Der Kopfhörer überzeugt mich mit seiner außergewöhnlichen Optik, einem hohen Tragekomfort, tollen Features und seinem seidigen Sound. Gegenüber seinem wesentlich teureren Geschwisterchen Ella hat Sadie für mich deshalb in nahezu allen Punkten die Nase vorn.

Der Kopfhörer ist erstklassig verarbeitet und liefert mit und ohne den integrierten Verstärker einen detailreichen Klang. Sein volles Potenzial schöpft er aber mit aktiviertem internen Verstärker aus: Stereobild, Tiefenstaffelung und Dynamik sind dann nicht nur gut, sondern hervorragend. Das gilt auch für den Betrieb an mobilen Geräten. Da er noch dazu mit einem Fernbedienungskabel ausgeliefert wird, eignet sich der Kopfhörer sowohl für den HiFi-Genuss zuhause wie auch für einen klangvollen Mobilbetrieb unterwegs. Aufgrund seines Detailreichtums eignet er sich sogar als Studio-Kopfhörer für Mixzwecke.

Der vollen Punktzahl stehen deshalb nur Details im Weg, wie eine fehlende Sicherung für die wechselbare Zuleitung und Remote-Taster, die außerhalb des Sichtbereichs liegen, sich aber durch Ertasten nur schwer differenzieren lassen. Abgesehen von diesen Kleinigkeiten ist der Blue Sadie für mich eine der ersten Adressen, wenn es um einen hochwertigen Allround-Kopfhörer mit erstklassigem Klang gehen soll, dessen Kaufpreis zugleich an der Schwelle des Bezahlbaren bleibt.

Carsten Kaiser Carsten KaiserZum Profil

Der optisch extravagante Blue Ella überzeugt vor allem in puncto Design und Komfort. Eine tolle ergonomische Kopfanpassung und Echtleder-Bezüge sorgen für angenehmes Tragen. Dank der verschiedenen enthaltenen Kabel lässt sich der Blue Ella vielfältig einsetzen. Leider ist aber bei diesem Stück Kopfhörer-Ingenieurskunst aus meiner Sicht das Wichtigste auf der Strecke geblieben, der versprochene Top-Klang. Allzu dumpf klingt das ausgegebene Signal im passiven Modus. Mit aktiviertem Verstärker klingt Ella wesentlich druckvoller und auch detailreicher, aber immer noch nicht spektakulär. Außerdem kann der nicht sehr festsitzende Stecker unterwegs zum Ärgernis werden, wenn nämlich das Kabel mühselig unter der Kleidung verstaut ist und schon bei geringem Zug herausrutscht. Und so ist der Blue Ella für mich unter dem Strich ein angenehm sitzender Kopfhörer mit getrübtem Hörvergnügen.

Maike Paeßens Maike PaeßensZum Profil

Aus meiner Sicht stellt Lola die Reinkarnation eines DJ-Kopfhörers für den Hausgebrauch dar, die Clubsound auf das heimische Sofa portiert oder für unterwegs liefert. Wer sich nicht am Gewicht des hochwertig ausgestatteten Boliden stört und ein Faible für futuristische Designs besitzt, erhält ein auf moderne Clubproduktionen zugeschnittenes, hochauflösendes Over-Ear-System mit Räumlichkeit in der Darstellung. Für das allgemeine Hörvergnügen ist Lola aufgrund der deutlichen Klangfärbung und der fehlenden Präsenz in den oberen Frequenzbereichen nur bedingt bestimmt. Eine weitere Einschränkung stellt die nicht gewährleistete Passgenauigkeit bei filigranen Kopfformen und kleineren Ohren dar.