Die Over-Ear-Kopfhörer Lola des kalifornischen Herstellers Blue bringen hinsichtlich ihres Designs und einer grundlegend neu entwickelten Aufhängung frischen Wind auf den Markt. Eine hochwertige Verarbeitung und Ausstattung wie glasfaserverstärkte Custom-Treiber unterstreichen den ambitionierten Auftritt, der nichts anderes als höchsten Musikgenuss bieten möchte.

Das US-Unternehmen Blue Microphones ist in der professionellen Musikindustrie beheimatet und hat sich bereits als Hersteller von Studiomikrofonen sowie entsprechendem Zubehör einen Namen gemacht. Ein spezielles Augenmerk im Mikrofon-Segment lag von Beginn an im Design, so dass Blue Mikrofone bereits rein äußerlich betrachtet als solche zu erkennen sind. Diesen Ansatz scheint der Hersteller auch innerhalb der Kopfhörer-Sparte fortzuführen. Hierzu wurde ein neuartiger Kopfbügel entwickelt, der einerseits vollkommene Flexibilität hinsichtlich der Passform gewährleisten, einen bestmöglichen Tragekomfort bieten und zudem ein optimales Klangerlebnis offerieren soll.

Grundsätzlich betrachtet, bringt die Aufhängung der Over-Ears mit jeweils zwei Gelenken pro Seite viel Flexibilität mit sich. Der beworbenen Anpassungsfähigkeit an jegliche Kopfgröße und -form muss ich jedoch widersprechen, da mein Kopfumfang schlichtweg zu gering erscheint, um einen festen Sitz des Modells erreichen zu können. Für filigrane Kopfformen müsste die Konstruktion daher überarbeitet werden, bei Menschen mit größerem Kopfumfang hat sich die Anpassungsfähigkeit hingegen bestätigt. Der Tragekomfort ist an sich gut, wozu auch die hochwertig wirkende Polsterung aus Leder beiträgt. Diese verschafft darüber hinaus ein angenehmes Hörklima, da die Ohren selbst bei sommerlichen Temperaturen nicht unangenehm warm werden. Allerdings besitzt der Kopfhörer mit 411g (ohne Kabel) ein stattliches Gewicht, was den Tragekomfort auf Dauer beeinträchtigt.

Ausstattung und Geräte-Steuerung

Die Kopfhörerschalen des Systems sind nicht rund, sondern der Form des menschlichen Ohrs nachempfunden und wurden mit dynamischen, glasfaserverstärkten 50-mm-Treibern ausgestattet. Diese sollen sich durch eine besonders schnelle Ansprache auszeichnen und ohne eine Einschätzung der klanglichen Eigenschaften vorweg nehmen zu wollen, sind Stärken in der Dynamik festzustellen. Die Abschirmung des ohrumschließenden Designs kann überzeugen, auch wenn die Größendimensionen erneut zum Problem werden, da auch die Ohrmuscheln für größere Ohren konzipiert sind.

Die linke Kopfhörerschale verfügt über eine Miniklinkenbuchse, so dass das Kabel jederzeit ausgetauscht werden kann. Ebenfalls positiv erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang das mitgelieferte Zubehör, welches neben einem edlen Aufbewahrungsbeutel bereits zwei gummierte Flachbandkabel mit vergoldeten Steckern enthält. Eines davon ist mit einer 3-Tasten-Remote inklusive Mikrofon ausgestattet, um iOS-Geräte zu steuern. Während über die Plus- und Minus-Taster die Lautstärke geregelt werden kann, dient der zentrale Multifunktionstaster per einfachem Klick zur Annahme von Gesprächen sowie dem Starten/Stoppen der Wiedergabe. Ein Doppelklick hingegen bewirkt das Vorspringen zum nächsten Titel und ein dreifaches Drücken navigiert zurück zum vorherigen Track. Ein Pluspunkt stellt dabei die Sprachqualität beim Telefonieren dar, welche ausgesprochen gut ist. Android-Systeme werden allerdings nicht unterstützt, so dass im Verbund ausschließlich die Option verbleibt, die Wiedergabe zu starten oder zu stoppen.

Sound

Die Over-Ears verfügen über einen dynamischen Antritt, der den Klang lebendig und musikalisch wirken lässt. Das Klangbild besitzt Wärme, ist deutlich bassbetont und leider auch von Dumpfheit geprägt, da die oberen Mitten und Höhen im Vergleich zum voluminösen Bass klar abfallen. Dies ist umso verwunderlicher, da der Hersteller mit einem linearen Frequenzgang wirbt. Hörtest und Messwerte können dies jedoch nicht bestätigen. Die angepriesene Klangqualität zeigt sich zwar in einer guten räumlichen Darstellung und der hohen Audioauflösung, mit einem audiophilen Hörgenuss hat dies jedoch nicht viel zu tun. Diesbezüglich mangelt es an Ausgewogenheit im Frequenzgang, Transparenz und Klarheit. Die Dynamik und der warme Klangcharakter beeindrucken im ersten Moment, doch zugleich macht sich bemerkbar, dass die oberen Frequenzen deutlich unterrepräsentiert sind und die Dumpfheit trübt das Klangerlebnis.

Mich erinnert die klangliche Abstimmung der Lola an DJ-Kopfhörer. Hier wird Sound gemacht, der Zug hat, Durchsetzungsvermögen besitzt und für Musik geschaffen ist, die von ihrem tiefen Bassbereich lebt. Jedoch punktet das System im Vergleich zu vielen DJ-Kopfhörern durch das räumliche Darstellungsvermögen, Tiefe und eine qualitativ hohe Auflösung. Gleichzeitig besitzt es nicht die hohen Lautstärkereserven eines clubtauglichen Kopfhörers.

Fazit: Blue Lola
von Maike Paeßens

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Aus meiner Sicht stellt Lola die Reinkarnation eines DJ-Kopfhörers für den Hausgebrauch dar, die Clubsound auf das heimische Sofa portiert oder für unterwegs liefert. Wer sich nicht am Gewicht des hochwertig ausgestatteten Boliden stört und ein Faible für futuristische Designs besitzt, erhält ein auf moderne Clubproduktionen zugeschnittenes, hochauflösendes Over-Ear-System mit Räumlichkeit in der Darstellung. Für das allgemeine Hörvergnügen ist Lola aufgrund der deutlichen Klangfärbung und der fehlenden Präsenz in den oberen Frequenzbereichen nur bedingt bestimmt. Eine weitere Einschränkung stellt die nicht gewährleistete Passgenauigkeit bei filigranen Kopfformen und kleineren Ohren dar.

  • futuristisches Design
  • hochwertige Ausstattung
  • dynamische Ansprache
  • stark gefärbtes Klangbild
  • etwas hohes Gewicht
  • nicht für kleinere Kopfformen geeignet

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
15 - 20.000 Hz
Impedanz
41,05 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
100,91 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
793,5 g
Gewicht mit Kabel
437 g
Gewicht ohne Kabel
411 g
Kabellänge
300 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • 1,2 Meter Audiokabel mit iOS-Steuerung
  • 3 Meter Audiokabel
  • Flugzeugadapter
  • Soft-Case mit Kabeltasche

Besonderheiten

  • in Schwarz und Weiß erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: