width=

Sennheiser HD 650

Die Legende unter den HiFi-Hörern

Offener Kopfhörer für den heimischen Musikgenuss.

Sennheisers HD 650 gilt heute, über 13 Jahre nach seiner Vorstellung im Jahr 2003, als moderner Klassiker. Zu Recht, denn der offene Kopfhörer, der für den heimischen Musikgenuss entwickelt wurde, leistet sich kaum Fehler. Das fängt beim Lieferumfang und der Ausstattung an: ein drei Meter langes und symmetrisches Kabel, eine Kartonschachtel für eine staubfreie Aufbewahrung sowie ein Klinkenadapter von 6,3 mm auf 3,5 mm als kurzes Kabel. Die ovalen Ohrpolster lassen sich, genau wie das Kopfpolster, problemlos wechseln.

Verarbeitung und Komfort

Zur Herstellung der meisten Teile greift Sennheiser auf Kunststoff zurück, welches jedoch einen hochwertigen Eindruck hinterlässt. Metall findet man nur im Bügel und den bei den Abdeckgittern der Ohrmuscheln. Einzelteile lassen sich bei einem Defekt relativ leicht austauschen, da sie nur ineinander gesteckt sind. Die Kabelbuchsen greifen fest und sicher, das Kabel selbst ist sehr flexibel. Die Terminierung in einem großen Klingenstecker mag nicht mehr zeitgemäß erscheinen, ergibt beim vorgesehenen Einsatzzweck aber Sinn. Für die über 300 Ohm Impedanz gilt dasselbe. Mit knapp 270 g Gewicht ist der HD nicht allzu schwer, der Bügel erzeugt allerdings gerade anfangs einen Recht hohen Anpressdruck. Der HD 650 kann dennoch als „bequem“ gelten, wenngleich man ihn nie auf dem Kopf ausblenden kann. Offen ist der Hörer in beide Richtungen, bei hohen Lautstärken ist der von außen recht laut zu hören.

Klang

Der Klang des HD 650 ist legendär, prägte er doch den Sound einer ganzen Hörergeneration. Dieser Klang lässt sich am besten als „warm“ und „intim“ beschreiben: Sanfte, fein aufgelöste Höhen werden von warmen Mitteltönen ergänzt. Diese werden durch den präsenten, leicht betonten Grundton und den abgesenkten Mitten erzeugt. Körperhaft und farbenfroh ist daher die Präsentation von Stimmen und Instrumenten, ohne dabei zu sehr ins Warme zu gleiten. Eine gelungene Abstimmung, wenn auch nicht ganz neutral, aber doch glaubwürdig. Die Bässe verzichten zugunsten einer echten Präsentation auf eine Betonung im Oberbass, dafür geht dem HD 650 im Tiefbass ein wenig die Puste aus. Die warme Präsentation sorgt dafür, dass das Geschehen auf der virtuellen Bühne relativ nahe präsentiert wird. Es fehlt ein wenig Luftigkeit im Klang. Dafür sind die Positionen und Konturen der Akteure sehr scharf umrissen. Profitieren können hiervon vor allem Musikstücke mit kleinen Besetzungen und akustischen Instrumenten. Für moderne Genres könnten vor allem jüngere Hörer eine Spur Aggressivität im Klang vermissen – der HD 650 hat den Hang, das Geschehen etwas weich zu zeichnen.

Ben Seemann
vor 3 Jahren von Ben Seemann
  • Bewertung: 4.38
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Mit seinem fein ausbalancierten, warmen, relaxten und farbenfrohen Klang, der niemals nervt und gerade zu Hause zu stundenlangem Hören einlädt, ist der Sennheiser HD 650 immer noch eine Standardempfehlung für alle Musikrichtungen. Modernen Genres nimmt er etwas die Aggressivität, bei ruhigeren Stücken blüht er voll auf. Als offener Hörer mit hoher Impedanz sollte der Einsatzzweck die heimische Musikanlage bleiben.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)10 - 39.500 Hz
  • Impedanz316,1 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)94,7 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf818,5 g
  • Gewicht mit Kabel346 g
  • Gewicht ohne Kabel269 g
  • Kabellänge300 cm

Lieferumfang

  • Aufbewahrungsbox
  • 6,3/3,5 mm Stereo Klinkenstecker

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei