Urbanista London

Leichte True Wireless In-Ears mit ANC und Ambient Sound Modus

Mit den London offeriert der schwedische Hersteller Urbanista kabelbefreite In-Ears mit einer respektablen Akkulaufzeit, die sowohl eine aktive Geräuschunterdrückung als auch einen Umgebungsmodus zur Außenwahrnehmung zu bieten haben. Das schmale, handliche Lade-Case der Hörer kann zudem wahlweise über den vorhandenen USB-C-Anschluss oder drahtlos per Qi mit Strom versorgt werden.

Das Set aus In-Ears und Transport-Case ist tadellos verarbeitet und bringt zusammen gerade einmal 54 Gramm auf die Waage. Dabei sind die Hörer mit 4,5 Gramm pro Seite ausgesprochen leicht, was sich positiv auf den Tragekomfort auswirkt. Auch das Erscheinungsbild wirkt dezent, da sich die In-Ears gut in die Ohren einbetten, was einerseits die Stabilität fördert und zudem das Tragen einer Mütze ermöglicht. Praktisch ist darüber hinaus, dass die IPX4-zertifizierte Verarbeitung der London bei Outdoor-Aktivitäten Schutz vor witterungsbedingter Nässe bietet und zugleich die Reinigung vereinfacht.

Trotz des geringen Gewichts erwiesen sich die Wireless-Hörer beim Akkutest als durchaus ausdauernd. Während die Laufzeit mit Geräuschunterdrückung bei fünf Stunden liegt, erreichen die London ohne ANC sogar acht Stunden. Da die In-Ears im Transport-Case zwei Mal vollständig und einmal zu 80 Prozent aufgeladen werden können, liegt die Nutzungsdauer mit Noise Cancelling insgesamt bei ungefähr 18 und im Standardbetrieb bei über 29 Stunden. Dabei ist das Case kompakt genug, um von einer Hand umschlossen werden zu können, und besitzt ein (hosen-)taschenfreundliches Format. Verzichtet wurde allerdings auf eine Schnellladefunktion, was die spontanen Einsatzmöglichkeiten etwas einschränkt. Ein vollständiges Aufladen der Hörer benötigt hingegen knappe 90 Minuten, während die Akkureserve des Transport-Cases über das mitgelieferte USB-C auf USB-A-Ladekabel in 100 Minuten wieder aufgefüllt ist.

Gerätesteuerung

Das Koppeln der Hörer, die den Bluetooth-Standard 5.0 unterstützen und im Verbund mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten innerhalb einer städtischen Bebauung stabile Reichweiten von acht Metern boten, kann direkt mit dem Öffnen des Cases erfolgen. Hierdurch werden die In-Ears eingeschaltet und automatisch in den Pairing-Modus versetzt, während ein Zurücklegen in die Ladevorrichtung das System ausschaltet. Nicht vorgesehen ist dabei die Nutzung nur eines Hörers im Single-Modus und auch ein manuelles Ein- sowie Ausschalten der London ist nicht möglich, was als Manko empfunden werden kann. Gut umgesetzt ist hingegen die präzise und einfach zu bedienende Touch-Steuerung, deren berührungsempfindliche Oberflächen sich unterhalb der Logos befinden. Die Wiedergabe lässt sich hierbei durch zweifaches Antippen der linken Seite steuern, was rechtsseitig Sprachassistenten aktiviert. Telefonate können zudem mithilfe des doppelten Tippens über beide Hörer angenommen sowie beendet werden und besitzen eine gute Sprachverständlichkeit, auch wenn die Darstellung der Stimmen eine leichte Dumpfheit besitzt. Zur Lautstärkeregelung dient hingegen ein einfaches Antippen, indem der Pegel links reduziert und rechts erhöht werden kann. Nicht unterstützt wird ein Vor- und Zurückspringen, so dass die Titelauswahl am Gerät selbst vorgenommen werden muss. Was die Hörer jedoch bieten, ist eine sensorgesteuerte Start/Stopp-Automatik, wodurch die Wiedergabe mit dem Herausnehmen der In-Ears pausiert und mit dem Einsetzen fortfährt.

Sound

Die moderne Abstimmung der London besitzt eine kraftvolle Basswiedergabe, die auch im Tiefbassbereich ausreichend Präzision besitzt, um bei bassaffinen Produktionen für druckvollen Hörspaß zu sorgen. Dabei wirkt die Tieftondarstellung durchaus satt, jedoch keineswegs überladen. Sowohl die Mitten als auch die Höhen werden eher natürlich abgebildet, wodurch Stimmen sowie Lead-Instrumente nicht übermäßig gepusht, aber klar und ansprechend authentisch klingen. Da insgesamt auf große Effekthascherei verzichtet wurde und primär eine dezente, abrundende Wärme wahrzunehmen ist, erscheint der Klangcharakter im positiven Sinne gradlinig. Vermisst werden kann ein Gefühl der Offenheit und Brillanz im Hochtonbereich, der ein wenig abfällt. Insofern zählt klassische Musik weniger zum Metier der Hörer, die ansonsten jedoch ein breites Einsatzspektrum abdecken. An Audiocodecs werden der Bluetooth-Standard SBC und das hochwertigere AAC-Format, jedoch kein aptX unterstützt.

Im ANC-Modus, der sich durch ein Halten der rechten Höreroberfläche ein- und ausschalten lässt, erfolgt eine leichte Anhebung des Bassbereichs, wodurch der Klang mehr Fülle erhält, ohne dass dies die Klangqualität vermindert. Gleichzeitig werden insbesondere tieffrequente Umgebungsgeräusche gut minimiert. Aber auch bei hochfrequenten Anteilen komplexer Quellen wie Straßenlärm ist eine Reduzierung wahrnehmbar. Die Geräuschunterdrückung besitzt zwar ein Grundrauschen, das die Wiedergabe jedoch nicht merklich beeinträchtig. Gleiches gilt für den Umgebungsmodus, der ebenfalls durch Halten über den linken Hörer (de-)aktiviert werden kann und Außengeräusche über die Mikrofone verstärkt. Trotz des vorhandenen Grundrauschens sind Stimmen und Durchsagen bei pausierender Wiedergabe klar und deutlich zu verstehen, so dass die In-Ears nicht herausgenommen werden müssen. Zudem ist während der Wiedergabe eine verbesserte Orientierung im Umfeld möglich, was die eigene Sicherheit gerade im städtischen Raum erhöht.

Maike Paeßens
vor 3 Wochen von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Das Noise Cancelling und der Ambient Sound Modus lassen den Preis der vollkommen kabellosen In-Ears als attraktiv erscheinen. Zumal die leichten, wetterfesten Hörer über ausdauernde Akkus verfügen und durch das kompakte Lade-Case im Hosentaschenformat gut zu transportieren sind. Wer eine moderne, druckvolle Abstimmung favorisiert und bereit ist, leichte Schwächen im Hochtonbereich in Kauf zu nehmen, sollte sich die London von Urbanista einmal näher ansehen.

  • bequemer Sitz
  • leichtes, handliches Format
  • Akkulaufzeit
  • präzise Touch-Steuerung
  • Transport-Case unterstützt kabelloses Laden per Qi
  • kein aptX
  • Remote ohne Titelauswahl

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz± 15% bei 16 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)+/- 3dB @ 1kHz: 107 dB
  • Gewicht ohne KabelIn-Ears: 9g; inkl. Case 54 g

Lieferumfang

  • 4 Paar Ohrpassstücke in unterschiedlichen Größen
  • USB-C auf USB-A-Ladekabel
  • Transport-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz, Rose Gold, Blau und Weiß erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP