Zubehör

Alle Tests

Die neuesten Zubehör im Test

4.5

Audirvana Pro High Resolution Audio Player Software

Audirvana versteht sich als audiophile Lösung, um den Computer in Kombination mit einem zugehörigen Ausgabegerät als universellen und vor allem klanglich hochwertigen Player für die Musikwiedergabe zu nutzen. Hinter der Software steht der Franzose Damien Plisson, der Audirvana 2010 für den Mac entwickelte. So entstand...

Zubehör von Ulf Kaiser vor 2 Wochen

4.13

Sonarworks True-Fi Linearisierung-Software für Kopfhörer

True-Fi widmet sich der anspruchsvollen Aufgabe, die Schwächen von Kopfhörern automatisch per Software zu kompensieren und damit den Höreindruck zu verbessern. Das hört sich zweifelsfrei spannend an. Was möglich ist, soll der folgende Test zeigen.

Zubehör von Ulf Kaiser vor 4 Wochen

4.63

Anker USB-C auf Lightning Audio-Adapter Adapter zum Anschluss von Lightning-Kopfhörern an USB-C-Devices

Wir Apple-User haben ja spätestens seit dem Wegfall der Miniklinke beim iPhone ein Problem. Und zwar ein Adapterproblem. Einfach anschließen ist nicht mehr, denn entweder müssen wir einen Lightning-auf-Miniklinken-Adapter nachkaufen, um unsere werten Kabelkopfhörer weiterhin nutzen zu können, oder aber wir rüsten kollektiv auf Bluetooth...

Zubehör von Pete Schloßnagel vor 1 Monat

Shure RMCE-BT2 Neue Bluetooth-Erweiterung für Shure In-Ears

Den Vorgänger der Wireless-Erweiterung Shure RMCE-BT2 haben wir gerade erst im Bluetooth-Bundle mit den Shure SE535 für euch getestet (zum Test), da legt der amerikanische Hersteller auch schon mit einer Drahtlos-Aktualisierung nach. Was euch der Kauf der kabellosen Lösung BT2 gegenüber ihrem Vorgänger bringt, lest...

Zubehör von Carsten Kaiser vor 8 Monaten

4.67

Sennheiser BTD 500 USB Bluetooth-Transmitter für USB-Ports

Der Sennheiser BTD 500 USB überträgt dank aptX-Codec Musik in CD-ähnlicher Audioqualität per drahtloser Bluetooth-Verbindung.

Zubehör von Carsten Kaiser vor 11 Monaten

Empfehlungen der Redaktion: Zubehör

Pete Schloßnagel Pete SchloßnagelZum Profil

Der Anker USB-C auf Lightning Audio-Adapter ist uns eine Empfehlung wert, denn er ermöglicht eine Benutzung von Lightning-Kopfhörern direkt an Macs, an Windows-10-PCs sowie iPad Pros. Auch Android-Geräte – wenn auch nicht offiziell von Anker bestätigt – sollen mit dem Adapter funktionieren, was wir leider mangels entsprechenden USB-C-Androiden nicht überprüfen konnten. Zwar ist Ankers Lösung mit knapp 30 Euro kein Schnäppchen, aber angesichts einer von Apple vergebenen MFi-Zertifizierung sowie einer Übertragung in 24 Bit und 48 kHz ist die kurze Audio-Strippe mehr als nur ein Kabel und für alle, die gerne ihre Lightning-Kopfhörer auch an anderen Geräten nutzen, eine sinnvolle Bereicherung.

Ulf Kaiser Ulf KaiserZum Profil

Die klassische HiFi-Anlage greift heute längst nicht mehr nur auf Schallplatten oder CDs zurück. Vielmehr dienen digitale Audio-Dateien auf computerbasierten Medien oft als Quelle für den Musikgenuss Audirvana versteht sich dabei als Player, Dateiverwaltung sowie als zentrale Schnittstelle für die Tonausgabe, bevor der Klang seinen Weg über DA-Wandler, Endstufe, Lautsprecher und natürlich Kopfhörer zu unseren Ohren nimmt. Mit seinem konsequent audiophilen Ansatz ist Audirvana ein Produkt, das sich an den Tongenießer wendet, die auf hochauflösende Audio-Dateien auf seinem Rechner, Netzwerkspeicher oder Streamingdiensten zurückgreifen möchte. Gleichzeitig profitiert man mit Audirvana von einer durchaus hörbaren Klangaufwertung bei niederwertigen Formaten.

Angesichts der konsequenten Umsetzung dieser Lösung ist der Preis von 65 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer absolut angemessen. Die Lizenz erlaubt dabei die Aktivierung von zwei Rechnern, beschränkt sich aber pro Kauf leider nur auf jeweils eine Plattform.

Ulf Kaiser Ulf KaiserZum Profil

True-Fi von Sonarworks verfolgt einen interessanten Ansatz, der Musikliebhabern und Tonschaffenden den Klanggenuss mit Kopfhörern versüßt. Ein kompatibles Modell vorausgesetzt, kann sich der Kauf absolut lohnen, hängt aber auch von der Qualität des Kopfhörers selbst ab. Ein Testlauf mit der Trialversion oder der derzeit kostenlosen App sei daher unbedingt empfohlen. Als Alternative könnte man am Rechner für einen Aufpreis von 20 Euro auch zur Reference 4 Headphone Edition (Partnerlink) des gleichen Herstellers greifen. Dort gibt es zusätzlich etwa eine Plug-in-Funktion für die Musikproduktion, speicherbare Klanganpassungen sowie (als kostenpflichtiges Upgrade) eine Simulation unterschiedlicher Lautsprecher.