Sport-Kopfhörer sind eine spezielle Spezies. Außer dem Sound müssen in diesem Genre auch einige andere Voraussetzungen erfüllt sein.

Bescheidener Klang

Mein klangliches Urteil über die Inspire 100 fällt nicht gerade schmeichelhaft aus: Ich hörte beim Testen einen mittenbetonten Brei, der wenig Bässe und wenig Höhen lieferte. Musik klang im Frequenzgang verschoben, Stimmen waren zu laut, feine Details wie leise Beckenschläge oder auch leisere Basstöne waren kaum wahrnehmbar. Für den Genuss von Musik oder anderen Tonproduktionen jeglicher Art ist dieser Klang kaum zu gebrauchen, zum Telefonieren kann man die Inspire 100 nicht verwenden, weil kein Mikrofon eingebaut ist – das bleibt den größeren Brüdern Inspire 300 sowie 400 vorbehalten.

Einfaches, schnörkelloses Design

Die sehr günstigen Yurbuds kommen mit der minimalen Grundausstattung: Statt der bei den meisten In-Ear-Kopfhörern üblichen Ohrstöpsel in verschiedenen Größen kommt bei diesem Modell ein fest montierter Gummiaufsatz zum Einsatz, der sich zum Ohr hin verjüngt und wie ein kurzes Rohr in den Gehörgang eingeführt wird. Diese vom Hersteller TwistLock genannte Technik, sorgt für einen sicheren Sitz im Ohr, auch beim Sport. Zum längeren Tragen eignen sich die Hörer aber nicht, da sie bei mir schon nach wenigen Minuten in den Ohren drückten. Eine Fernbedienung am Kabel sucht man beim kleinsten Modell der Inspire-Serie vergeblich. Die Inspire 100 sind also auf’s Minimum reduziert.

Okay beim Sport?

Beim Einsatz im Fitnessstudio, beim Joggen oder auf dem Fahrrad ist der beste Klang nicht immer das wichtigste Kriterium. Sport-Kopfhörer sollten zum Beispiel stabile Kabel besitzen, die dem rauen Alltag gewachsen sind. Die Inspire 100 kommen mit einfachen Standard-Kabeln. Der feste Sitz im Ohr ist ein echtes Plus für den Betrieb beim Sport, ebenso die Schweißbeständigkeit. Da die Yurbuds für unter 20 Euro zu haben sind, kann man als Besitzer eventuell damit leben, dass die Kabel bei regelmäßigem Sporteinsatz vermutlich nicht viel länger als ein Jahr halten werden.

Fazit: Yurbuds Inspire 100
von Mark Ziebarth

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Ich würde die Inspire 100 im Regal stehen lassen. Der Klang ist unterdurchschnittlich, der Tragekomfort gering, lediglich der Preis ist mit unter 20 Euro für viele Anwender interessant. In dieser Preisklasse darf man keine klanglichen Wunder erwarten, es gibt andere Modelle, die ein bisschen mehr bieten.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Impedanz
34,25 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
88,18 dB
Kabellänge
125 cm

Besonderheiten

  • in unterschiedlichen Farben und Ausführungen (Inspire 200, 300, 400 – mit Fernbedienungen im Kabel) erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: