ANZEIGE

Huawei FreeClip

Leichte, innovative Open-Ear-Hörer mit tollem Tragekomfort

Kurz & knapp

Mit den FreeClip bietet Huawei filigrane Open-Ear-Hörer an, die einiges anders machen als bisher gewohnt. Das betrifft nicht nur das Design und den Tragekomfort, sondern auch die Handhabung der beidseitig einsetzbaren Hörer bis hin zur großflächigen Touch-Steuerung. Zumal die offene Konstruktion sowohl eine Wahrnehmung der Außenwelt als auch ein intensives Hörerlebnis ermöglichen soll.

Vorteile:
  • hervorragender Tragekomfort
  • leichtes, innovatives Design
  • Sprachverständlichkeit beim Telefonieren
  • automatische Erkennung der Ohrseite
  • Multipoint-Verbindungen
  • unterstützen AAC, L2HC und LC3
Nachteile:
  • kein EQ
  • ohne Lautstärkeregelung
  • kein manuelles Ein- und Ausschalten möglich
  • es wird kein USB-Adapter mitgeliefert
ANZEIGE

Der Namensgebung entsprechend werden die Huawei FreeClip wie ein Ohrclip getragen, was die Nutzung sehr einfach macht, da sich das vordere Kugelelement automatisch „richtig“ in die Ohrmuschel legt. Hinter dem Ohr sorgt das als „Bohne“ bezeichnete Endstück für Stabilität, wodurch ohne Druck auszuüben ein sporttauglicher Halt besteht.

Dabei sind die in einem perlmuttschimmernden Schwarz und Lila erhältlichen Open-Ear-Hörer gemäß IP54 staub-, wasser- sowie schweißbeständig verarbeitet und mit einem Gewicht von 5,5 Gramm pro Seite ziemlich leicht, was einen hervorragenden Tragekomfort begünstigt. Schon wenige Sekunden nach dem Anklippen sind die Hörer nicht mehr wahrzunehmen. Konstruktionsbedingt schirmt das offene, C-förmige Design nicht wie im Gehörgang sitzende True Wireless In-Ears von der Außenwelt ab, wodurch sich die eigene Sicherheit erhöht und eine Interaktion mit der Umwelt möglich ist.

Akkulaufzeit

Bei gehobener Wiedergabelautstärke erreichen die Open-Ear-Hörer eine Laufzeit von siebeneinhalb Stunden, wenn das AAC-Format genutzt wird. In ihrem handlichen Case, das 45 Gramm auf die Waage bringt, können die FreeClip darüber hinaus drei Mal vollständig und ein weiteres Mal mit einer Restkapazität für knappe vier Stunden aufgeladen werden, wodurch eine Gesamtlaufzeit von fast 34 Stunden besteht.

Dabei sind die Hörer nach 40 Minuten wieder vollständig aufgetankt, während eine zehnminütige Schnellladung Kapazität für gute zwei Stunden bereitstellt. Das Case kann zudem drahtlos per Ladepad oder über den USB-C-Anschluss mit Strom versorgt werden. Kabelgebunden ist der Ladezyklus bereits nach 50 Minuten abgeschlossen, wobei sich ein USB-C-Ladekabel im Lieferumfang befindet. Ein USB-Adapter jedoch nicht.

ANZEIGE

Bedienung

Praktisch ist, dass die Huawei FreeClip sowohl am linken als auch am rechten Ohr getragen werden können, was keinen Unterschied macht, da die Seite automatisch erkannt und der Stereokanal angepasst wird.

Darüber hinaus verfügen die Bluetooth-Hörer über einen großflächigen, berührungsempfindlichen Bereich für die Gerätesteuerung, der sich von der „Bohne“ über die verbindende „C-bridge“ bis zur „Kugel“ erstreckt. Insofern kann frei gewählt werden, welcher Teilbereich zum zwei- und dreifachen Antippen dienen soll. Ab Werk ist ein Steuern der Wiedergabe, das Vorspringen zum nächsten Titel und das Abwickeln von Telefonaten vorgesehen, was über die AI Life App (s.u.) um den Sprachassistenten und ein Zurückspringen ergänzt werden kann.

ANZEIGE

Mehr Optionen bietet die Touch-Steuerung allerdings nicht, sodass eine Lautstärkeregelung vermisst werden kann. Auch auf ein manuelles Ein- und Ausschalten der Hörer muss verzichtet werden. Genutzt werden kann hingegen eine Trageerkennung, die zuverlässig, aber mit einer leichten Verzögerung beim Ablegen reagiert und sich wunschgemäß ein- oder ausschalten lässt. Möglich ist zudem eine einseitige Nutzung im Single-Betrieb.

Bluetooth Specs

Die Huawei FreeClip unterstützen den Bluetooth-Standard 5.3 sowie Multipoint-Verbindungen mit zwei Geräten gleichzeitig und bieten auf freier Strecke eine Reichweite von mehr als 30 Metern. Innerhalb von Gebäuden lassen sich zudem mehrere Räume durchqueren und es kann stabil ein Wechsel des Stockwerks erfolgen. Dabei sind die Hörer mit den Audiocodecs SBC, AAC, der hochauflösenden Variante L2HC und LC3 ausgestattet.

Huawei AI Life App

Zur Klanganpassung stehen über die App-Anbindung (iOS und Android per AppGallery oder als APK-Datei von der Huawei Homepage) drei vorkonfigurierte Settings zur Auswahl, um den Bassbereich, das obere Frequenzspektrum oder Stimmen zu verstärken. Was bisher fehlt und eine wünschenswerte Ergänzung darstellt, ist eine EQ-Sektion für eigene Einstellungen wie beispielsweise bei den Huawei FreeBuds Pro 3 (Test).

Neben Firmware-Aktualisierungen, einer Anpassung der Touch-Steuerung und dem (De-)Aktivieren der Trageerkennung zählt eine Latenz-Optimierung für Handy- oder Computerspiele zu den App-Funktionen. Darüber hinaus können die automatische Erkennung der Ohrseite und das akustische Feedback des Lade-Cases bei Bedarf abgeschaltet werden. Auf iOS-Geräten ist noch eine Suchfunktion nutzbar, die durch das Abspielen einer Tonfolge beim Auffinden der Hörer behilflich sein kann. Dagegen steht bei Android-Geräten ein Verbindungscenter zur Verfügung, welches bereits gekoppelte Geräte auflistet und Multipoint-Verbindungen anzeigt, die auch deaktiviert werden können.

Sprachverständlichkeit beim Telefonieren

Was sehr gut funktioniert, ist das Kommunizieren mit den Huawei FreeClip. Einerseits besteht eine angenehm realistische Gesprächssituation, da die eigene Stimme durch das Open-Ear Design mitgehört wird. Darüber hinaus gelingt es dem mehrkanaligen DNN-Algorithmus (Deep Neural Network) im Verbund mit den drei Mikrofonen pro Seite sämtliche Störfaktoren auszublenden. Sowohl bei Windgeräuschen bis hin zu starken Böen als auch bei lautem Umgebungslärm erfolgt eine beeindruckend effektive Filterung, sodass ausschließlich die Stimme übertragen wird. Hierdurch ist für das Gegenüber eine tadellose Sprachverständlichkeit unabhängig von der Umgebung sichergestellt. Bedacht werden sollte allerdings, dass es für einen selbst schwierig werden kann, die andere Seite zu verstehen, wenn die Umgebung zu laut ist.

Sound

Durch das Open-Ear Design bieten die Huawei FreeClip eine ansprechend geräumige, luftige Klangwiedergabe, die spielfreudig wirkt und durchaus über Durchsetzungsfähigkeit für den mobilen Einsatz verfügt. Ein satter, bassstarker Output sollte jedoch nicht erwartet werden. Konstruktionsbedingt ist kein Tiefbass vorhanden und die schlanke, drahtige Basswiedergabe zeichnet sich durch einen schnellen Anschlag aus. Auch wenn sich die Open-Ear-Hörer nicht unbedingt für bassaffine Produktionen empfehlen, wirkt die Wiedergabe jedoch nicht kraftlos.

Dem Hersteller zufolge kommt mit der Direct Sound-Technologie ein System zur Umkehrung von Schallwellen zum Einsatz, das eine gezielte Ausrichtung auf den Hörkanal ermöglicht, was sich vor allem im unteren bis mittleren Frequenzbereich positiv bemerkbar macht.

Trotz der offenen Konstruktion können Percussion- und Lead-Instrumente sowie Stimmen einen recht direkten, involvierenden Eindruck vermitteln, der mitreißt und den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen lässt. Aufgefallen ist, dass sich die Präsenz in den oberen Lagen bei höheren Lautstärkepegeln verstärkt, was als harsch empfunden werden kann. Im gewöhnlichen Hörbereich und auch bei moderaten Lautstärkeeinstellungen wirkt die Abstimmung jedoch ausgesprochen harmonisch und zeichnet sich durch eine sehr klare, sanftmütige Wiedergabe aus.

Fazit

Das pfiffige C-bridge Design der Huawei FreeClip bietet gleich mehrere Vorteile: Es lässt sich einfach An- und Abklippen, ist sporttauglich und übt keinen Druck aus, wodurch die leichten Open-Ear-Hörer beim Tragen nicht wahrgenommen werden. Die offene Konstruktion erhöht zudem die eigene Sicherheit und ermöglicht eine Interaktion mit der Umwelt. Auch die Gesprächssituation beim Telefonieren wirkt sehr natürlich, zumal Wind- und Umgebungsgeräusche durch die Mikrofontechnik vollständig ausgeblendet werden. Kompromisse müssen bauformbedingt bei der Klangwiedergabe durch den Verlust an (Tief-)Bassanteilen gemacht werden, was zu den Hörgewohnheiten passen sollte. Vermisst werden kann darüber hinaus eine EQ-Sektion für eigene Anpassungen und eine Lautstärkeregelung.

Tipp: Kurzentschlossene erhalten beim Erwerb der FreeClip bis zum 31.01.24 noch ein Huawei Band 8 im Wert von 59 EUR gratis dazu.

vor 2 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Technische Daten

  • BauformOpen-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht ohne Kabelje 5,5 g, Case 45 g

Lieferumfang

  • USB-C-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz und Lila erhältlich
  • BT-Version: 5.3
  • BT-Codecs: SBC; AAC, LC3, L2HC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE