Themen: In-Ear-Kopfhörer

In-Ear Boom

Durch den Boom mobiler Abspielgeräte, allen voran der Apple iPod sowie Smartphones wie das iPhone, hat wohl inzwischen jeder mindestens ein paar In-Ear-Kopfhörer zu Hause rumliegen. Somit sind diese der wohl weitest verbreitete Kopfhörertyp. Leider werden die meisten MP3-Player und Handys aber mit klanglich schlechten Kopfhörern ausgeliefert, was schnell den Wunsch nach hochwertigeren Begleitern aufkommen lässt – schließlich begleiten uns unsere Lieblingsbands im Bus, der Bahn, kurz überall!

Das gilt es beim Kauf von In-Ears zu beachten:

Von günstig bis High End ist hier alles vertreten, deshalb eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Kaufkriterien.

  • In-Ears müssen dicht im Ohr sitzen, damit sie gut klingen. Oftmals sind Silikon-Passstücke dabei, die dabei helfen.
  • bequem müssen sie selbstverständlich auch sein, ihr tragt sie stundenlang und dürfen keine Ohrenschmerzen verursachen.
  • wer In-Ears mit seinem Smartphone nutzen möchte, benötigt eine im Kabel integrierte Freisprecheinrichtung. Das eingebaute Mikrofon leitet eure Stimme beim Telefonieren weiter.
  • wer In-Ears lediglich an einem iPod oder anderen MP3-Player anschließen möchte, benötigt nur eine Fernbedienung. Mit dieser kann man – je nach Modell – Lieder vor- und zurückschalten, pausieren oder starten. Der ablenkende Griff zum Smartphone im Rucksack oder Hosentasche entfällt.

Die besten In-Ear-Kopfhörer

Wer sich gerne einen Überblick von euch verschaffen möchte und wissen will, welche In-Ear-Kopfhörer denn eigentlich die besten sind, sollte einen Blick auf unsere Bestenliste werfen:

Bestenlisten aus dem Bereich In-Ear-Kopfhörer

 

Die neuesten In-Ear-Kopfhörer im Test

Audeze LCDi3

Planar-magnetische In-Ears auf hohem Niveau

Der amerikanische Hersteller Audeze hat mit den LCDi3 In-Ears großes Soundversprechen und ebenso großen Lieferumfang im Programm. Wir testen für Euch, wie sich die planar-magnetische Technik der Kopfhörer klanglich auswirkt …

4.6

Hörluchs HL4410

Brillant, dynamisch, plastisch, praktisch

Hörluchs bieten mit den HL4410 das Top-Modell ihrer In-Ear-Reihe an. Die Knopfkopfhörer arbeiten mit gleich vier Balanced-Armature-Treibern parallel, um ein ultraweites Klangspektrum abdecken zu können. Dazu kommt ein interessanter Lieferumfang, der das Gerät nicht nur für das Monitoring, sondern auch für HiFi-Fans interessant machen könnte....

4.9

Fun Generation Rock Buds

Preiswerte True Wireless In-Ears im Hosentaschenformat

Dass guter Klang nicht teuer sein muss, stellt Fun Generation mit den Rock Buds unter Beweis. Trotz ihres sehr kompakten, leichten Formats spielen die kabelbefreiten In-Ears gekonnt kraftvoll auf, wobei hochwertige Audiocodecs wie aptX oder das AAC-Format und der Bluetooth-Standard 5.0 unterstützt werden.

4.4

Empfehlungen der Redaktion: In-Ear-Kopfhörer

Wer klanglich und technisch keine Kompromisse eingehen will, hat mit den Sennheiser Momentum True Wireless (zum Test) die richtigen In-Ears gefunden, obwohl sie nicht einmal die teuersten in unserem Testfeld sind! In Sachen Lifestyle stehen die Sennheiser den Bang & Olufsen Beoplay E8 2.0 (zum Test) in nichts nach, auch wenn diese einen Tacken eleganter auftreten.

Allen Apple-Fans, die – dank H1-Chip – besonderen Wert auf eine möglichst schnelle Verbindung und smoothe Verzahnung mit iOS sowie macOS Wert legen, seien die AirPods (zum Test) ans Herz gelegt, auch wenn man Abstriche in Sachen Klang machen muss.

Für besonders aktive Sportler empfehlen sich dagegen die Audio-Technica ATH-SPORT7TW (zum Test), die Bose SoundSport Free Wireless Headphones (zum Test) und die JBL Free X (zum Test). Wer auch bei kalten Temperaturen trainieren will oder muss, sollte aber eher zu den JBL Free X greifen, da es durch ihren flacheren Formfaktor bei eng anliegenden Mützen zu weit weniger Druckbeschwerden kommt.

Und wenn ihr in den Genuss der kabellosen Freiheit kommen wollt, ohne dabei tief in die Tasche zu greifen, dann wären die Soundcore Liberty Air von Anker (zum Test) empfehlenswert. Allerdings gibt’s hier Abstriche in Sachen Sound.

P.S.: Alle von uns bisher getesteten True-Wireless-Kopfhörer findet ihr in unserer Bestenliste „Die besten True Wireless In-Ears“

Redaktion
Redaktion 25. April 2019

Die Shure SE846 versprechen für Profianwendungen gut gerüstete In-Ears, die noch dazu auch den privaten Musikgenuss unterwegs zulassen. Erstklassige Verarbeitung und ein immenses Zubehörpaket machen die Ohrhörer zu einem flexibel einsetzbaren Tool, das Spaß macht und den Kaufpreis rechtfertigt. Letztlich zählt: Dämpfung und Tragekomfort sind top, der Klang der Ohrhörer erstklassig. Da sich ihr Frequenzverhalten anpassen lässt, sind diese In-Ears nahezu jeder Wiedergabesituation und jedem musikalischen Genre gewachsen. Falls ihr euren Ohren echten Sound-Luxus gönnen möchtet und das nötige Kleingeld habt, ist das Antesten der Shure SE846 deshalb Pflicht.

Carsten Kaiser
Carsten Kaiser 27. März 2017

Ultimate Ears haben den Mund hier nicht zu voll genommen. Mit den Ultimate Ears 18+ Pro erhält der Musikfreund vom Hörakustiker angepasste In-Ear-Kopfhörer der Oberklasse, die neben etlichen Personalisierungen von Face-Plates und Case, eine alltags- und bühnentaugliche Fertigung, müheloses Handling und nicht zuletzt ein ausgewogenes Klangerlebnis garantieren. Noch dazu sind diese In-Ears ultra-leicht, aufgrund ihrer Otoplastik angenehm zu tragen, und bieten eine enorme Isolation des Außenschalls. Daher eignen sie sich nicht nur exzellent als Bühnenmonitore, sondern auch für Recording- und Mix-Sessions im Studio sowie als audiophiles Tool für den Musikgenuss unterwegs. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürften Klassikfans mit diesen Kopfhörern sogar ihre neuen Lieblings-In-Ears finden.

So hoch die unverbindliche Preisempfehlung der UE 18+ Pro (in Höhe von 1.785 €) auf den ersten Blick auch erscheint, so sehr relativiert sie sich beim Blick auf die zahlreichen positiven Details und Personalisierungen, die diese In-Ears bieten. Und spätestens sobald man ein Ohr auf ihre klanglichen Fähigkeiten wirft, erscheint das Preis-Leistungs-Verhältnis der UE 18+ Pro trotz der hohen Anschaffungskosten als sehr gut. Wer das nötige Kleingeld hat und auf der Suche nach Knopfkopfhörern mit neutralem bis offenem Sound ist, sollte es sich deshalb nicht entgehen lassen sich von den außergewöhnlichen Qualitäten der Ultimate Ears 18+ Pro selbst zu überzeugen.

Carsten Kaiser
Carsten Kaiser 19. September 2018
Ultimate Ears UE 18+ Pro