Der speziell für Kinderköpfe designte Kopfhörer beschränkt die Lautstärke auf 85 Dezibel und will so Hörschäden vorbeugen. Zum Vergleich: Eine normale Konversation erzeugt einen Pegel von ungefähr 60 dB, ein startendes Flugzeug oder ein Krankenwagen einen Geräuschpegel von etwa 120 dB.

Tragekomfort und Verarbeitung

Der JBL JR300BT ist federleicht und lässt sich individuell auf die Kopfgröße einstellen – und passt Kindern daher tatsächlich sehr gut. Der Kopfhörer wächst so quasi mit dem Kind, das diesen aber erst ab einem Alter von drei Jahren nutzen sollte. Die gepolsterten Kopfbügel und die laut Hersteller speziell für Kinderohren entwickelten Ohrpolster sorgen für sehr hohen Tragekomfort. Im Lieferumfang enthalten sind witzige Aufkleber zum Verschönern des Kopfhörers und der näheren Umgebung – zum Beispiel Papas Auto!

Er ist sehr sauber verarbeitet und sollte dank seiner stabilen und faltbaren Bügel so einigem standhalten. Ebenfalls im Kopfhörer untergebracht: ein Mikrofon für die Telefonfunktion. Da Störgeräusche die Sprachqualität aber ein wenig einschränken, kann das wichtige Gespräch mit der besten Freundin vielleicht auch bis zum Kindergarten warten.

Bedienbarkeit

Die Bluetooth-Funktion lässt sich kinderleicht aktivieren, auch ohne Blick in die Bedienungsanleitung. Zwei große Buttons, einer zum Ein-/Ausschalten und ein weiterer zum Aktivieren von Bluetooth, zeigen dem Junior, was zu tun ist. Im Test ließ sich der Kopfhörer ohne Umwege mit einem iPhone und auch einem iPad verbinden. Ich konnte mich im Haus frei bewegen und dabei unterbrechungsfrei weiterhören. Und bei zwölf Stunden Akku-Laufzeit darf eine Autofahrt dann auch mal etwas länger dauern. Leider gibt es keine Möglichkeit ein Klinkenkabel anzuschließen. Wenn der Akku also leer ist, muss er erst einmal für ca. zwei Stunden über das mitgelieferte USB-Kabel aufgeladen werden.

Eine gute Lösung ist, dass die Lautstärke nur über die Klangquelle geregelt werden kann. Somit können die Eltern doch noch ein wenig Kontrolle über den Pegel behalten.

Klang

Klanglich ist der Kopfhörer für ein Kindermodell recht ausgeglichen und verfügt über eine angenehme Stereobreite. Ihm fehlt es ein wenig an Brillanz und Bass, was aber zum Schutz von empfindlichen Kinderohren sicherlich keine Einschränkung darstellt. Alles in allem aber ansonsten eine rundum gelungene Abstimmung.

Musik wird beim Hören wesentlich leiser wahrgenommen als ein Hörspiel. Peter Maffays Tabaluga, ein schöner Mix aus Erzählungen und Musik, zeigte im Test genau dieses Verhalten. Die Sprache war ein wenig zu laut, während die Musik gerne etwas mehr „Wumms“ hätte haben dürfen. Im Idealfall selber testen, bevor die Kinderohren leiden!

Fazit: JBL JR300BT
von Gesa Lankers

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der JBL JR300BT ist eine sehr gelungene Bluetooth-Lösung für Kinder ab drei Jahren. Der gute Tragekomfort, die Lautstärken-Beschränkung und seine faltbare Bauweise machen ihn zu einem idealen Begleiter zu Hause und auf Reisen. Eine tolle und durchdachte Lösung für empfindliche Kinderohren.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Gewicht ohne Kabel
113 g

Lieferumfang

  • USB-Ladekabel
  • Aufkleber

Besonderheiten

  • auch in Rosa und Türkis erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)