Master & Dynamic MW07 Go

Gut klingende, sporttaugliche True Wireless In-Ears mit extravagantem Design

Die bequem und äußerst stabil sitzenden In-Ears MW07 Go von Master & Dynamic sind angesichts ihrer schweiß- und wasserbeständigen Verarbeitung gemäß IPX6 auch für sportliche Aktivitäten geschaffen. Während die 10-mm-Beryllium-Treiber für eine kraftvolle, facettenreiche Beschallung sorgen und mit aptX ein hochwertiger Audiocodec unterstützt wird, verfügen die flachen Hörer zudem über eine hohe Akkulaufzeit sowie ein eigenständiges Remote-Konzept zur Gerätesteuerung.

Besonders hervorzuheben sind die komfortablen Sitzeigenschaften der Hörer, die auch bei längerer Nutzung keinerlei Druckbeschwerden erzeugen. Zumal der New Yorker Audiohersteller mit den hauseigenen Silikon-Flügeln, die in drei Größen mitgeliefert werden, einen äußerst sicheren Halt in der Ohrmuschel gewährt, der auch starken Erschütterungen beim Sport problemlos Stand hält. Da die In-Ears ergänzend zu den Fit Wings mit Eartips in fünf verschiedenen Größen ausgeliefert werden, besteht insgesamt eine hohe Anpassungsfähigkeit. Praktisch ist darüber hinaus, dass die Bluetooth-Hörer durch ihr flaches Design bei Bedarf unter einer Mütze Platz finden, wobei die Gehäuse aus einem leichten und widerstandsfähigen TR90-Verbundstoff, der zur Herstellung von Hochleistungsbrillen eingesetzt wird, gefertigt sind. Das handliche Lade-Case umgibt hingegen ein neues, technisches Gewebe, das sich durch ein besonders geringes Gewicht auszeichnet. Hierdurch bringt das Case lediglich 38 Gramm auf die Waage, während das Gesamtgewicht des kabellosen Systems bei 56 Gramm liegt.

Im Vergleich zu den MW07 (zum Test) hat sich die Laufzeit der Hörer erheblich gesteigert. Trotz gehobenerem Pegel liegt diese beim Go-Modell bei über zehn Stunden, was bei True Wireless In-Ears beachtlich ist und einen sehr guten Wert darstellt. Für zusätzliche Mobilität sorgt die Schnellladefunktion von Hörern und Case, die jeweils nach 15 Minuten zu 50 Prozent und nach 40 Minuten vollständig aufgeladen sind. Dadurch sind die In-Ears gute fünf Stunden einsetzbar, wobei die Akkureserve des Cases für eine Schnellladung und einen vollständigen Ladezyklus ausreicht, was einer zusätzlichen Laufzeit von mehr als 15 Stunden entspricht und angesichts des geringen Gewichts akzeptabel erscheint. Aufgefallen ist jedoch, dass die Akkustandsanzeige bei iOS-Geräten keine verlässliche Orientierung bietet, da bei vollständig geladenen Hörern nicht 100, sondern (je nach Gerät) 94 oder 92 Prozent angezeigt werden und bei 46 Prozent ein Einbruch erfolgt, so dass die Nutzungsdauer real nur noch 40 Minuten beträgt. Nicht überzeugend gelöst ist auch, dass der Magnetverschluss vom Case zu stark für das Leichtgewicht ist, so dass es beim Herausnehmen oder Hineinlegen der Hörer nicht geöffnet bleibt und der Deckel gehalten werden muss. Erfreulich ist hingegen, dass dem Zubehör sowohl ein hochwertiges USB-C-Ladekabel als auch ein separater USB-C zu USB-A-Adapter zur Stromversorgung des Transport-Cases beiliegt.

Gerätesteuerung

Das Koppeln der MW07 Go, die den Bluetooth-Standard 5.0 unterstützen, kann mit der Entnahme aus dem Case erfolgen, in dem das System eingeschaltet und automatisch in den Pairing-Modus versetzt wird. Besteht eine Funkverbindung, dient ein Multifunktionstaster an der oben liegenden Gehäuseseite des rechten Hörers zum Steuern der Play/Stop-Funktion sowie zum Annehmen und Beenden von Telefonaten. Sprachassistenten werden hingegen durch ein Gedrückthalten aktiviert. Darüber hinaus ist auch eine Titelauswahl möglich, indem per Doppelklick vor und durch dreifaches Drücken zurückgesprungen werden kann. Ebenfalls gut zu bedienen ist die Lautstärkeregelung am linken Hörer mithilfe eines Zweifachtasters, wobei die Remote insgesamt über klare Druckpunkte verfügt. Zudem wird rechtsseitig ein Single-Modus unterstützt, wobei das System automatisch erkennt, ob ein oder zwei Hörer genutzt werden. Eingeschränkt erschien hingegen die Sprachverständlichkeit beim Telefonieren, da die eigene Stimme recht leise und verhangen dargestellt wird. Auch die Funkverbindung zeigte sich innerhalb einer städtischen Bebauung als nicht sonderlich stabil, da im Verbund mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten ab einer Reichweite von sieben bis acht Metern eine erhöhte Störanfälligkeit bestand. Einzelne Aussetzer traten bereits bei geringerer Entfernung auf.

Sound

Die Abstimmung der MW07 Go tendiert zur Neutralität, kling aber keinesfalls nüchtern analytisch oder steril. Obwohl größtenteils auf Schönfärberei verzichtet wurde, wirkt der Grundcharakter sehr gefällig und suggeriert eine gewisse Weichheit. Auch die gut definierten Bässe besitzen eine dezente Betonung, spielen energiereich auf und bilden bis in den Tiefbassbereich ab, während Vocals wunderbar natürlich und lebendig dargestellt werden. Lediglich in den Höhen ist eine leichte Unausgewogenheit wahrzunehmen, da eine Neigung zur Überzeichnung von Zischlauten besteht, die jedoch keine unangenehme Härte besitzt. Außergewöhnlich für Bluetooth-Hörer erscheint sowohl das Auflösungsvermögen als auch die vorhandene (Fein-)Dynamik, zumal die Bühne für ein In-Ear-System sehr offen und geräumig wirkt. Allerdings muss ein leichtes Grundrauschen in Kauf genommen werden und während Android-User vom hochwertigen aptX-Codec profitieren, steht bei iOS-Geräten lediglich der SBC-Codec zur Verfügung, da auf die Unterstützung des AAC-Formats verzichtet wurde. Trotz der universellen Ausrichtung mit ihren feingeistigen Qualitäten geben die In-Ears dank des kraftvollen Bassfundaments und einem hohen Output auch als Antreiber beim Sport eine gute Figur ab.

Maike Paeßens
vor 5 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Master & Dynamics MW07 Go punkten mit einem sehr stabilen, bequemen Sitz und einer beachtlichen Akkulaufzeit, die in Kombination mit der Schnellladefunktion von Hörern und Lade-Case ein hohes Maß an Mobilität gewährt. Klanglich wird zudem eine gelungene Melange aus einer neutralen Grundausrichtung mit leicht verstärkten Bässen geboten, die sämtliche Musikstile mit viel Detailfreude und ansprechender Dynamik wiedergibt, gleichzeitig jedoch auch druckvoll beim Sport unterstützen kann. Als Mankos der True Wireless In-Ears können hingegen die eher geringe Bluetooth-Reichweite, das leichte Grundrauschen und die fehlende Unterstützung des AAC-Formats empfunden werden.

  • bequemer Sitz mit hoher, sporttauglicher Stabilität
  • leichtes, handliches Format
  • hohe Laufzeit der Hörer
  • eigenständiges Remote-Konzept
  • gute (Fein-)Dynamik
  • leichtes Grundrauschen vorhanden
  • keine Unterstützung des AAC-Formats
  • eher geringe Bluetooth-Reichweite

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht ohne Kabel18 g, Case: 38 g, gesamt: 56 g

Lieferumfang

  • Eartips in fünf Größen (XS, S, M, L, XL)
  • Silikon-Flügel in drei Größen (S, M, L)
  • USB-C-Ladekabel
  • USB-C zu USB-A-Adapter
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz, Grau, Blau und Rot erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, aptX
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei