ANZEIGE

Sennheiser HD 400 Pro

Offener Over-Ear mit warmem Sound für Editing, Mixing und Mastering

Der Sennheiser HD 400 Pro erweitert die professionelle Sparte der HD-Reihe um ein offenes Modell. Der neue Over-Ear überzeugt dabei mit einem unaufgeregten, warmen Sound, hohem Tragekomfort und unkompliziertem Handling. Wer allerdings einen echten Analytiker erwartet, wird hier möglicherweise enttäuscht. Wir schauen deshalb ganz genau hin, was der als Referenzkopfhörer beworbene Kandidat in der Praxis zu bieten hat.

ANZEIGE
ANZEIGE

Sennheiser stellen mit dem HD 400 Pro einen offenen Kopfhörer für Projektstudios sowie Mix- und Mastering-Engineers vor. Präzise und zugleich natürlich soll sein Klang sein. Als professionelles Arbeitstier ist er zudem kompatibel mit dem Software-Plugin dearVR MIX der Sennheiser-Tochterfirma Dear Reality, das verschiedene Hörumgebungen nachstellt. Auf diese Weise sollen Mixes, die mit dem Kopfhörer erstellt werden, in möglichst vielen verschiedenen Hörumgebungen gleich gut klingen. Was uns zu der Frage bringt: Wie klingt der Sennheiser HD 400 Pro denn eigentlich?

Lieferumfang des Sennheiser HD 400 Pro

Doch zunächst schauen wir einmal auf den Lieferumfang. Neben dem Kopfhörer selbst befinden sich im Karton ein 3m langes Spiralkabel sowie ein gerades Kabel von nur 1,5m Länge, beide mit 3,5-mm-Klinkenstecker. Um den Kopfhörer flexibel einsetzen zu können liegt auch ein 6,3-mm-Schraubadapter bei. Alle Kontaktflächen sind zum Korrosionsschutz vergoldet. Der Lieferumfang ist damit übersichtlich aber ermöglicht auch einen flexiblen Einsatz des Kopfhörers.

Material und Aufbau

ANZEIGE

Das Äußere des Kopfhörers ist vollständig aus matt-schwarzem Plastik hergestellt. Auch das größenverstellbare Kopfband bildet hier keine Ausnahme. Dadurch ist der Sennheiser HD 400 Pro deutlich leichter als andere Kopfhörer in dieser Preisklasse, die schon allein durch ihr Gewicht darauf hinweisen möchten, dass sie als Referenz gelten wollen. Wechselbare Velours-Ohrpolster sollen für langanhaltenden Tragekomfort sorgen. Die sparsame Formgebung der Kopfbügelpolsterung ist schon von anderen Modellen der HD-Serie bekannt. Insgesamt hat der Kopfhörer einen modernen und ansprechenden Look und macht trotz seines Auftritts im Plastikgewand einen durchweg soliden Eindruck.

Technik und Werte des Sennheiser HD 400 Pro

In den Hörschalen des HD 400 Pro arbeiten von Sennheiser selbst entwickelte Schallwandler, die nicht parallel zum Kopf, sondern leicht schräg verbaut sind. Das soll zu einem verbesserten Stereobild führen und macht gespannt auf den Hör-Check. Auch im Bereich des Frequenzumfangs hat der HD 400 Pro mehr zu bieten als so manche Konkurrenzmodelle. In den Bässen reicht ihre Wiedergabe bis zu ultra-tiefen 6 Hz hinab. Und auch in den Höhen ist die Performance außergewöhnlich. Sie reicht bis 31 kHz. Damit gibt der Kopfhörer Audio in einem Spektrum wieder, das deutlich größer als der typische menschliche Hörbereich ist. Der größtmögliche Schalldruckpegel, den er verzerrungsfrei ausgeben kann, beträgt 110dBSPL. Deshalb lassen sich Abmischungen und Masterings auch bei sehr hohen Lautstärken checken. Um diese Lautstärken zu erzielen, sollte die vom Kopfhörerverstärker oder -ausgang ausgegebene Spannung allerdings deutlich höher sein als bei Smartphones, Laptops & Co. Denn die 120 Ohm starke Impedanz des HD 400 Pro verhindert sonst, dass mit ihm Audio entsprechend laut angehört werden kann.

Das Handling

Um erfolgreich als tägliches Arbeitsmittel eingesetzt werden zu können, muss ein Kopfhörer nicht nur einen soliden Auftritt hinlegen, sondern auch durchweg komfortabel sein. Der Sennheiser HD 400 Pro bietet das beispielsweise mit seinen wechselbaren Kabeln, die einseitig in die linke Hörmuschel gesteckt werden. Dadurch stört das Kabel beim Mixen oder sonstigen Tätigkeiten nicht vor der Körpermitte. Außerdem ist der Kopfhörer mit nur 240g ohne Kabel schön leicht. Das spielt spätestens bei mehrstündigem Gebrauch eine Rolle. Um ihn an die Kopfform anzupassen, hat der Kopfbügel des HD 400 Pro eine leicht gerasterte Größenverstellung. Dadurch merkt er sich praktischerweise die zuletzt eingestellte Größe. Seine Hörschalen sind zwar nur geringfügig dreh- und schwenkbar. Doch für eine einfache Anpassung des Kopfhörers an verschiedene Kopfformen reicht das vollkommen aus. Auch wenn der Anpressdruck zum Glück nicht sonderlich stark ist, sitzt der Kopfhörer dennoch sehr sicher.

Die Kabelbefestigung geschieht bei ihm durch einen Steck-Dreh-Mechanismus und sorgt sowohl für ein schnelles Wechseln als auch für Sicherheit beim Kabelzug. Mit 1,5m Länge ist das gerade Kabel gut geeignet, um ohne überschüssige Kabellänge an einem Medien- oder Mixplatz zu arbeiten. Wer mehr Bewegungsfreiheit benötigt, findet sie beim ebenfalls beiliegenden 3m langen Spiralkabel. Auch die Ohrpolster lassen sich wechseln. Dazu werden ihre Trägerplatten fest an die Hörschalen des Kopfhörers geclipst. Auch das geht schnell von der Hand und sorgt für einen ultrasicheren Sitz der Polster.

Sennheiser HD 400 Pro Klang

Der Klang-Check ist bei diesem Kopfhörer spannend, weil Sennheiser den HD 400 Pro mit dem Hinweis auf einen unaufgeregten, nahezu ebenen Frequenzgang und einem analytischen und neutralen Sound bewerben. Das sind hohe Ansprüche. Die Isolation von Außengeräuschen ist tatsächlich sehr gering und deshalb für diesen offenen Kopfhörer absolut gelungen. Im Umkehrschluss ist die Isolation nach außen selbstverständlich nicht so gut. Deshalb ist der HD 400 Pro auch nicht als Monitoring-Kopfhörer für Recording-Zwecke mit mikrofonierten Schallquellen geeignet. Aber dafür gibt es schließlich in der HD-Reihe gleich mehrere geschlossene Modelle in verschiedenen Preisklassen.

Gleich bei den ersten Tönen wird klar, dass der Sennheiser HD 400 Pro in den Höhen detailliert, aber nicht störend brillant aufgestellt ist. Die bei anderen Kopfhörern manchmal zu hörende klangliche Härte entfällt hier. Typisch für einen offenen Kopfhörer kommt der Sennheiser im Bassbereich ohne störende Kompression daher. Dennoch ist er in den unteren Frequenzen keineswegs dünn aufgestellt. Auch tiefste Subbässe sind mit ihm gut wahrnehmbar. Hier kommt der ultraweite Frequenzumfang seiner Wiedergabe voll zum Tragen.

Seine Mitten sind differenziert und treten keineswegs so vordergründig auf wie bei anderen Kopfhörern. Hört man mit dem HD 400 Pro Vocals in hochklassigen Pop-Produktionen ab, wirken diese homogen in den Sound eingebettet. Dasselbe gilt für Gitarrenmusik. Wer Songs im Bereich Rock und Metal abmischt, kann mit diesem Kopfhörer durch die Wall of Sound verzerrter Gitarren hören, ohne andere Frequenzbereiche aus dem Fokus zu verlieren. Der Superhochtonbereich, den der HD 400 Pro ausgibt, verleiht dem Gesamtklang außerdem ausreichend Glanz, ohne aber die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Im Bereich der Dynamik überzeugt der Kopfhörer mit einem guten Impulsverhalten. Schlagzeug-Sounds werden prägnant wiedergegeben, plötzliche Tuttis klassischer Musik sind druckvoll. Das Stereobild ist gut, haut mich allerdings nicht dermaßen vom Hocker wie von der Sennheiser-Werbung versprochen. Die ungewöhnliche Ausrichtung der Membrane wirkt sich nach meinem Hörempfinden schlichtweg nicht wahrnehmbar aus. Sennheiser sprechen beim Sound des HD 400 Pro von „Natürlichkeit“. Und tatsächlich bietet er eine starke klangliche Ausgewogenheit und gibt Audio unaufgeregt wieder. Sein Klangverhalten wirkt dynamisch weich und frequenztechnisch warm. Und genau auf diese Sound-Signatur ist auch das Profil des Testkandidaten im Software-Plugin dearVR MIX ausgelegt, das optional von der Sennheiser-Tochter Dear Reality erhältlich ist. Wer mit seinem HD 400 Pro verschiedene virtuelle Hörumgebungen realisieren möchte, wird bei diesem Plugin fündig.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 11 Monaten von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Sennheiser HD 400 Pro ist ein offener, ohrumschließender Kopfhörer, der mit einem unaufgeregten, warmen Sound überzeugt. Dazu kommen hoher Tragekomfort und ein unkompliziertes Handling. Wer allerdings ein analytisch klingendes Tool erwartet, wird hier trotz detailreichem Sound nicht unbedingt fündig. Dafür ist die warme Klangsignatur des Sennheiser-Kopfhörers einfach zu ausgeprägt. Das sollte aber ebenso wenig wie der relativ einfache Lieferumfang und sein schlichter Auftritt darüber hinwegtäuschen, dass wir es hier mit einem Kopfhörer zu tun haben, der mit seinem sehr breiten Frequenzgang eine gute Wahl für Editing, Mixing und Mastering ist. Denn sein Vorteil ist, dass sämtliche Frequenzbereiche bei ihm gleichberechtigt und mit reichlich Definition vertreten sind. Der Sennheiser HD 400 Pro ist deshalb ein angenehm zu handlendes Tool für alle, die mit einem unaufdringlichen differenzierten Sound arbeiten möchten.

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)6 - 38.000 Hz
  • Impedanz122,4 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)94,2 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf748 g
  • Gewicht mit Kabel338 g
  • Gewicht ohne Kabel240 g
  • Kabellänge145 cm

Lieferumfang

  • 1,5m Kabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker
  • 3m Wendelkabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker
  • Adapter auf 6,35 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE