ANZEIGE

Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary

Halboffenes, orthodynamisches Sondermodell fürs Studio

Kurz & knapp

Das Sondermodell Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary bietet neben halboffener Bauweise und orthodynamischem Antrieb die Treiber seines großen Bruders T60RP sowie breitere Ohrpolster und einen edleren Kopfbügel. Dazu gesellen sich einwandfreies Handling und feinauflösender Sound.

Vorteile:
  • orthodynamische Treiber
  • hochwertige Ausstattung
  • detailreicher Sound in Höhen und Mitten
  • geradliniges Handling
  • symmetrisches Anschlusskabel
Nachteile:
  • kein Transportbeutel
  • auch bei mittlerer Lautstärke Verzerrungen bei starken Transienten
ANZEIGE

Wie der Name des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary schon anzeigt, handelt es sich bei diesem halboffenen, ohrumschließenden Kopfhörer um ein Sondermodell. Es ist zum 50. Jahrestag der Firmengründung des japanischen Herstellers erschienen und auf 900 Stück limitiert. Innerhalb dieser Zeitspanne bietet Fostex seit mittlerweile 30 Jahren Kopfhörer für den professionellen Studioeinsatz an.

Dabei möchte die RP-Reihe mit ihrer Regular-Phase-Technik für eine besonders detailreiche Audio-Wiedergabe bei Recording und Mixing sorgen. Dieser Kopfhörer kombiniert dabei Technik aus der Serienvariante und dem nächstgrößeren Modell T60RP (zum Test).

Lieferumfang des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary

Zum Lieferumfang des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary gehören neben dem Kopfhörer selbst zwei Wechselkabel. Das ist zum einen ein Kopfhörerkabel mit etwa 2 Meter Länge, das auf eine 3,5-mm-Stereoklinke endet. Zum anderen handelt es sich um ein etwa 120 cm langes symmetrisches 4-Pol-Kabel, das mit einem 2,5-mm-TRRS-Stecker ausgestattet ist. Außerdem ist ein Steckadapter enthalten, der den Anschluss des 3,5-mm-Klinkensteckers an eine 6,3-mm-Klinkenbuchse ermöglicht. Die Kontaktflächen der Kabel und des Adapters sind vergoldet. Das dient dem Schutz gegen Korrosion. Weil es sich um ein Sondermodell handelt, hätte ich einen Beutel für Transport und Lagerung erwartet, der leider nicht dabei ist.

Aufbau und Materialien des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary

Die Bauteile des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary treten im Großen und Ganzen in der Farbe Schwarz an. Eine auffällige Ausnahme bilden die goldfarbenen Streben, die zur Führung des Kopfbügels bei der Größenverstellung dienen. Passend zu ihrer Farbe sind fast alle Beschriftungen in Gelb/Gold gehalten. Das Firmenlogo prangt im Fostex-typischen Orange an beiden Seiten.

ANZEIGE

Unterschiede der Sonderausgabe gegenüber dem regulären Modell bestehen zum Beispiel bei den Treibern. Hier werden die Membranen aus dem nächstgrößeren Modell T60RP verwendet. Außerdem sind bei der Anniversary-Edition andere Ohrpolster aufgezogen. Statt der flacheren Variante der Standardausgabe sind hier besonders breite Pads aus Kunstleder für größeren Tragekomfort am Start.

Im Inneren der Hörschalen wurden die Materialien zur Dämpfung verbessert. Das soll potenzielle Resonanzen weiter verringern. Schade finde ich, dass das durch den Kopfbügel verlegte Audiokabel bei der Jubiläumsversion des Kopfhörers nicht mehr stoffummantelt ist. Dafür wurde aber beim Kopfbügel in Sachen Qualität ordentlich zugelegt. Hier kommt ein Echtleder-Strip zum Einsatz, der oberhalb durch einen Gummibogen flankiert wird. Das sorgt zugleich für einen außergewöhnlichen Look wie auch für eine mindestens ebenso außergewöhnliche Haptik.

ANZEIGE

Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary – Technik und Spezifikationen

Im Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary ist die für die RP-Reihe typische patentierte Technologie verbaut. Bei der Membran kommt eine auf Polyimidfilm geätzte Kupferfolie zum Einsatz. Zusammen mit den starken Neodym-Magneten soll der Treiber so durch seine orthodynamische Technik eine besonders detailreiche Wiedergabe liefern.

Dazu gibt er Audio im Übertragungsbereich von 15 Hz bis zu 35 kHz wieder. Deshalb reicht sein Audiospektrum sowohl in den Bässen als auch in den Höhen über das typische menschliche Hörvermögen hinaus. So gesehen bietet der Kopfhörer also einen Klangumfang an, der in der Praxis die Hörerfahrung des Nutzers technisch nicht merklich begrenzen sollte. Mit seinem maximalen Schalldruckpegel von 92 dB SPL reißt der T50RP-Mk3 50th Anniversary zwar in Sachen Lautstärke keine Bäume aus. Im Zusammenspiel mit seiner Impedanz von 50 Ohm benötigt er aber auch nicht allzu viel Spannung, um diese Lautstärke zu erzielen. Entsprechend kann er gerade noch an spannungsärmeren Kopfhörerausgängen genutzt werden, wie sie beispielsweise bei Audio-Interfaces und Laptops vorkommen.

Das Handling des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary

Die Größenverstellung des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary geschieht stufenlos und umfasst einen großen Justierumfang. Deshalb kann der Kopfhörer problemlos von sehr kleinen bis sehr großen Köpfen getragen werden. Die überarbeiteten Ohrpolster sorgen für einen hohen Tragekomfort. Die Ohren werden von den breiten Polstern angenehm umfasst und schwitzen unter ihnen nicht. Der Sitz des Testkandidaten ist sicher. Schnellere, ruckartige Kopfbewegungen sollten der Träger dennoch vermeiden. Dafür fühlt sich der Anpressdruck des Kopfhörers aber auch bei längerem Tragen angenehm an.

Aufgrund des Bajonettverschlusses seiner Buchse ist der Anschluss der Wechselkabel gut vorm Herausrutschen gesichert. Am angenehmen Handling des Kopfhörers gibt es deshalb so gut wie nichts auszusetzen.

Der Klang des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary

Der Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary liefert einen Sound, der in erster Linie durch fein auflösende Höhen und einen offen wirkenden Superhochtonbereich charakterisiert ist. Wer auf klangliche Details steht, findet in diesem Kopfhörer das passende Arbeitsgerät. Am anderen Ende des Frequenzspektrums bietet er dem Nutzer eine eher dezente, aber ausreichend wahrnehmbare Wiedergabe von Tiefbässen. Darüber ist ein eher zurückhaltender Bassbereich zu Hause. Per Anhebung tiefer Frequenzen lässt sich hier noch ein wenig Herauskitzeln. Das gilt jedoch nicht für höhere Lautstärken.

In den Mitten zeigt sich diese Version des T50RP-Mk3 ebenfalls differenzierend. Wenngleich sein Klang bei Musik mit intensiven Mittenfrequenzen, wie beispielsweise Heavy Metal, anstrengen kann. Hier stehen dann neben dem Gesang die Gitarren stark im Vordergrund. Transienten gibt der Kopfhörer als definierte Impulse wieder. Bei höheren Lautstärken quittiert er stärkere Dynamikimpulse aber mit Verzerrungen. Das schränkt leider seinen Dynamikumfang deutlich ein. Das ist deshalb schade, weil der Klang des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary auf sehr angenehme Weise feinauflösend ist, er eine entsprechend hohe subjektive Signalauflösung und einen plastischen Stereoeindruck bietet und der Sound deshalb vielen Audiofans gefallen dürfte.

Fazit

Der Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary ist ein orthodynamischer, halboffener Kopfhörer, der nicht nur durch die Verwendung der Farbe Gold als optisch auffälliges Sondermodell auftritt. Die gegenüber dem Serienkopfhörer breiteren Ohrpolster und seine aufwendige Kopfbügelkonstruktion machen die Jubiläumsausgabe zu einem Hingucker und erhöhen noch dazu den Tragekomfort. Dazu gesellt sich ein durchweg angenehmes Handling, das im Falle des oberen Gummi-Kopfbandes eine ganz besondere Haptik bietet.

Zurückhaltende Bässe, differenzierte Mitten und detailreiche sowie weite Höhen sind die klanglichen Trademarks dieses Kopfhörers. In Sachen Lautstärke reißt er allerdings keine Bäume aus. Vergeben muss man dem Sondermodell außerdem sein eher altbackenes Design wie auch einen fehlenden Transportbeutel.

Mit seiner halboffenen, ohrumschließenden Bauweise eignet sich die Anniversary-Version für viele Einsatzzwecke, bei denen Übersprechungen keine Rolle spielen, wie etwa beim Editing, Mix und Mastering oder auch als Monitoring-Kopfhörer beim Recording in getrennten Räumen. Interessenten sollten aber bedenken, dass ein Mix mit einem mittenbetonten Kopfhörer wie diesem zu unterrepräsentierten Mitten führen kann. Gerade fürs Monitoring bietet er aber ein starkes Potenzial zum kritischen Abhören. Aufgrund seiner differenzierten klanglichen Abbildung und feinen Auflösung geht der etwas höhere Kaufpreis des Fostex T50RP-Mk3 50th Anniversary gegenüber dem Standardmodell für mich absolut in Ordnung.

vor 8 Monaten von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisehalboffen
  • Wandlerprinziporthodynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)15 - 35.000 Hz
  • Impedanz50 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)@ 1kHz, 1mW: 92dB dB
  • Gewicht ohne Kabel379 g
  • Kabellänge200 cm

Lieferumfang

  • 3,5-mm-Kabel (unsymm.)
  • 2,5-mm-TRRS (symm.)
  • Adapter auf 6,35 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE