Was waren das noch für Zeiten – so vor zwei Jahren etwa. Da kosteten True Wireless In-Ears mindestens 170 Euro, kamen von Apple und waren so ziemlich das unfassbar Innovativste, um von Kabeln befreit Musik zu hören. Jetzt kosten brauchbare True Wireless Kopfhörer gerade mal 50 Euro, tun was sie sollen und hören zum Beispiel auf den Namen TWS-i7.

Äußerlichkeiten

Aus dem ordentlich designten Karton hebe ich ein angenehm geformtes Ladecase, in welchem die zwei Ohrstecker in ihren Lademulden stecken, darin zwar nicht magnetisch fixiert, aber dennoch fest und kontaktfreudig angedockt sind.

Die Form der Stecker ist insofern ungewöhnlich, als dass die Ohrhaken, die bei der Konkurrenz aus Silikon mitgeliefert werden, hier Teil des Gehäuses und aus Plastik sind. Das ist eigentlich eine gute Idee, ermöglicht aber andererseits nur eine Hakengröße bzw. -länge. Wem das dann zu kurz oder auch zu lang ist, hat nichts davon und muss hoffen, dass die Ohrstecker zusammen mit den Ohrpassstücken, wovon dreierlei Paare in den üblichen Größen S, M und L mitgeliefert werden, genügend Halt bieten. In der ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Zubehörbox finde ich dann noch eine Dokumentation und ein Ladekabel für das Case. Alles in Ordnung soweit.

Erstes Pairing

Für die erste Kopplung mit dem iPhone ist ein Blick in die Anleitung nützlich, weil ohne bekomme ich zunächst keinen Kontakt. Zitat: „Der linke und der rechte Ohrhörer werden automatisch mit Bluetooth gekoppelt, wenn sie gleichzeitig eingeschaltet werden (der linke Ohrhörer brennt und der rechte flackert) …“

Wenn dann alles brennt und flackert, quittieren mehrere Ansagen – die immer gleichzeitig gesprochen werden – das Einschalten, die Kopplung von links und rechts sowie die Verbindung mit dem Device.

Bedienung

Die Bedienung der TWS-i7 geschieht durch Tippen auf die Rückseiten der Ohrhörer. Einmal tippen, egal ob links oder rechts stoppt und startet die Musik. Aus Versehen gegen die Schaltflächen kommen, um z.B. die Ohrhörer nachzuschieben, stoppt die Musik ebenso und daher muss man schon ein wenig darauf achten, was man an den Ohren tut, wenn die TWS getragen werden. Zweimal links tippen erhöht die Lautstärke schrittweise bis Maximum, darüber hinaus auf Stumm, und ab da wieder von vorne. Zweimal rechts tippen skippt die Playlist ein Stück weiter. Diese Bedienung ist etwas eigenwillig und die Frage, warum ich kein Stück zurückspringen kann bzw. das Volumen nicht leiser bekomme, ohne das Abspielgerät aus der Tasche zu holen beantwortet mir niemand. HolyHigh hat sich für dieses Bedienkonzept entschieden, auch wenn eine schlüssigere bzw. praktischere Remote-Philosophie wünschenswerter wäre.

Man kann auch Telefonanrufe tippend annehmen bzw. beenden, allerdings ist die Sprachübertragung der eingebauten Mikrofone schlecht – die Gegenseite versteht wenig bzw. alles nur sehr hallig.

Ladecase

Das Ladecase ist ein kleiner Handschmeichler, weil es sich wertig anfühlt, angenehm glatt und schön abgerundet ist. Allerdings ist es ein wenig zu groß, um in der Hosentasche mitgenommen zu werden. Die entleerten Ohrhörer finden darin Strom für – laut Herstellerangaben – viermaliges Betanken und unser Praxistest bestätigt: Das kommt hin. Wem man unbedingt Beachtung schenken muss, ist ein unscheinbarer Knopf mittig zwischen den Lademulden. Der sollte immer gedrückt werden, nachdem die Ohrhörer eingelegt sind, damit diese sich vom Zuspieler abkoppeln und in Ladefunktion umschalten. Vergisst man dies zu tun, gibt es kein Strom und aus dem Ladecase erklingt leise Musik. Schließt man den Deckel, schimmern zwei grünlich neonangehauchte feine Ringe durch das halbtransparente Plastik. Das sieht sehr hübsch aus und am Ohr, wo der Träger es nicht sieht, schimmern diese Ringe dann vor sich hin, und verweisen so meiner Meinung nach unnötig auffällig auf sich selbst. Zum Glück lässt sich diese Beleuchtung durch ein fünfsekündiges Drücken der Ohrhörer deaktivieren.

Klang

Die TWS-i7 sitzen, dank ihrer Hakenform und den richtigen Passstücken, gut im Ohr. Der Gehörgang wird genügend dicht abgeschlossen und man hat nicht das Gefühl, einen der beiden Stecker bei unachtsamer oder hektischer Bewegung zu verlieren. Der Klang ist OK, nicht besonders schlecht aber auch nicht richtig gut. Bass gibt es wenig und die Mitten stellen die Höhen in den Schatten. Ein wenig Pflege mit einem EQ-Preset hin zu mehr Bass tut da Not und macht den Klang auf jeden Fall fitter, wenn auch kaum sensationell. Ich höre meine poppige Playlist und finde alles zunächst mal genügend laut, wobei die Bassarmut natürlich zu Unausgewogenheiten im Klangbild führt und keine richtige Freude aufkommen mag. Transparenz und Bühne sind vorhanden, auch wenn sich nicht der ganz große Moment einstellen will, der einen tief und tiefer in die Musik hineinziehen möchte. Insgesamt bleibe ich nach etwas Eingewöhnung in Sachen Klang bei meinem OK. Zum verträumten Genusshören aufwendiger Top-Produktionen oder analytischem Abarbeiten von Frequenzspektren eignen sich die TWS-i7 auf keinen Fall. Für eben mal kabellos Musik hören reichen sie aber – und das für etwa drei Stunden, danach müssen die Ohrstecker in das Ladecase.

Fazit: HolyHigh TWS-i7
von Sven Opitz

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Die HolyHigh TWS-i7 sind sehr günstige, dabei anständig verarbeitete True Wireless In-Ears für die „kleine Musik“ zwischendurch. Klanglich bieten sie nur Schonkost bei zu wenig Bass und zu viel Mitten, wobei sie insgesamt eher schlicht klingen als übermäßig übel. Befremdlich ist das merkwürdige Bedienkonzept der TWS, aber auch damit kann man leben, wenn man Musik immer nur lauter und immer nur das nächste Stück hören möchte. Zubehör, Ladecase und Laufzeiten sind in Ordnung und ist der Klanganspruch kein allzu hoher, kann man die TWS-i7 für einfache True-Wireless-Höraufgaben durchaus empfehlen.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
32 Ohm
Gewicht ohne Kabel
4,5 g

Lieferumfang

  • 3 Paar Ohrstöpsel in den Größen S, M, L
  • Micro-USB-Ladekabel
  • Ladecase

Besonderheiten

  • Bluetooth-Version: 4.2
  • Gewicht des Ladecases: 32 Gramm

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: