Ein In-Ear-Kopfhörer mit guten Klangeigenschaften, aber einigen Abstrichen beim Tragekomfort.

Die Synchros E10 gehören zu den günstigeren Modellen in JBLs In-Ear-Serie. Schnörkellos und unauffällig präsentiert sich der Kopfhörer, der in den Farben schwarz, blau und rot erhältlich ist. Die Silikon-Aufsätze sind matt transparent und dadurch optisch weniger anfällig gegen Staub und Verschmutzungen. Das Flachband-Kabel ist recht steif und unflexibel, die Verarbeitung wirkt aber in Ordnung.

Handling

Die Ohrstöpsel aus Silikon werden in drei Größen mitgeliefert. Leider stellte sich im Test keine davon als passend heraus: Die kleinste Ausführung saß extrem locker, die mittlere hingegen schon so fest, so dass sie den Gehörgang unangenehm verstopften. Das Kabel überträgt zudem Störgeräusche sehr deutlich. Schleifen an der Kleidung oder sonstige Berührungen sind sehr laut wahrnehmbar und trüben den Musikgenuss enorm – noch schlimmer macht sich das bei Hörspielen oder Podcasts bemerkbar.

Der Synchros E10 bringt eine One-Button-Fernbedienung mit, mit der sich Musik starten und stoppen lässt. Auch Anrufe kann man damit annehmen. Das Sprechen geschieht über das ebenfalls im Kabel integrierte Mikrofon. Von der Sprachqualität sollte man allerdings keine Wunder erwarten.

Mitgeliefert wird nur das Nötigste: Neben einem kleinen Transport-Etui finden sich in der Verpackung nur die drei Silikon-Aufsätze sowie eine Quickstart-Anleitung.

Klang

Im Gegensatz zum Tragekomfort weiß die Klangqualität eher zu überzeugen, auch wenn diese lange nicht an den Detailreichtum teurerer JBL-In-Ears herankommt. Musik und Sprache klingen ausgewogen und angenehm, auch bei längerem Hören. Die Basswiedergabe ist dabei signifikant von der Größe der verwendeten Silikon-Ohrstücke abhängig. Wer damit leben kann, den Gehörgang mit einem der größeren Teile etwas mehr abzudichten, wird mit kräftigerem Bass belohnt.
Für meinen Geschmack könnten Höhen und obere Mitten deutlich präsenter sein. Ich vermisse hier eine gewisse Brillianz, was manchmal dazu führt, dass Gesang und Soloinstrumente beim Leise-Hören zu sehr im Hintergrund verschwinden. Auch bei der Stereo-Verteilung muss man beim Synchros E10 Abstriche machen – alles klingt recht mittig und wenig räumlich.

Fazit: JBL Synchros E10
von Lukas Ruschitzka

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Die JBL Synchros E10 bieten akzeptablen Klang bei mittelmäßigem Tragekomfort – wer viel unterwegs hört, wird sich schnell an Geräuschen, die durch das Kabel übertragen werden, stören. Die Aufsätze sind gewöhnungsbedürftig und verstopfen den Gehörgang recht stark. Wem das nichts ausmacht, der wird sich über soliden Klang und, mit dem richtigen Aufsatz, gute Basswiedergabe freuen.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
10 – 22.000 Hz
Impedanz
32,45 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
100,99 dB
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Silikon-Aufsätze in 3 Größen
  • Transport-Etui

Besonderheiten

  • auch in Rot und Blau erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: