Wer zu Hause nicht mit seinen beigelegten Smartphone-In-Ears hören und kein Vermögen ausgeben möchte, kann sich mit dem H-95 von Lasmex eine echte Alternative zur etablierten Konkurrenz auf die Ohren setzen.

Vorstellung

Mit dem H-95 platziert Lasmex, ein etwas jüngerer Hersteller auf dem Kopfhörermarkt, einen ohrumschließenden Kopfhörer unter der psychologisch wichtigen Grenze von 100 Euro, teilweise findet man ihn bereits für knapp die Hälfte im Internet. Als offener Vertreter ist er aufgrund seiner Bauweise eher für den Einsatz in den eigenen vier Wänden vorgesehen. Dazu passt das beidseitig zugeführte, etwa 2,5 Meter lange Kabel mit verschraubbarem Klinkenadapter. Als Zugabe liegt in der hochwertigen Verpackung ein Stoffbeutel.

Verarbeitung

Kunststoff und Aluminium sind die vorherrschenden Materialen des H-95. Der Kunststoff könnte hochwertiger ausfallen, ist aber überall sauber und ohne Grate oder Spalte verbaut. Die Oberfläche ist samtig matt. Um die Ohrmuscheln herum zieht sich ein Ring aus Aluminium, welches sich auch in den Abdeckungen der Ohrmuscheln wiederfindet. Das Kabel wiederum ist mit einem verschraubbarem Klinkenstecker ausgestattet und mit einem Kunststoffgewebe ummantelt.

Komfort

Mit über 330 Gramm Gewicht ist der H-95 kein Leichtgewicht. Das spürt man trotz weichem Polster schon nach kurzer Zeit. Der Anpressdruck ist ebenso sehr hoch, die weichen aber relativ kleinen Ohrpolster haben Schwierigkeiten, den Druck angenehm zu verteilen. Gut dagegen ist der Freiheitsgrad der Ohrmuscheln, die sich wirklich jeder Kopfform anpassen sich auch um 90° flach legen lassen können. Unschönes Detail: Das beidseitig geführte, mit Gewebe ummantelte Kabel leitet jede Berührung mit dem Körper oder der Kleidung als lautes Geräusch weiter.

Klang

Der Lasmex hat stark ausgeprägte Bässe und Höhen, die einen „Wow“-Effekt erzeugen und sicherlich alle Umsteigern von Smartphone-In-Ears begeistern wird. In den Mitten nimmt er es dafür nicht so genau. So werden Klangfarben im Allgemeinen zu blass wiedergegeben und Instrumenten wird zu wenig Platz gelassen. Die Mitten wirken damit gepresst und angestrengt. In den Höhen kann es dann auch schon mal zu Zischlauten kommen, generell sind die Höhen aber eher weich in der Darstellung. Die Bässe sind gelungen, knackig, trocken und bis in die tiefsten Frequenzen sauber. Der virtuelle Raum ist klein, die Bühne ist sehr kompakt und schmal. Der Klang in Gänze kann aber überzeugen, da er in sich geschlossen ist und ins Konzept passt, vor allem wenn es um aktuelle Rock- und Pop-Musik geht.

Fazit: Lasmex H-95
von Ben Seemann

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Mit dem H-95 schnürt Lasmex ein stimmiges Gesamtpaket, das sich vor allem an Einsteiger und Gelegenheitshörer richtet. Für momentan weit unter 100 € erhält man einen ordentlich verarbeiteten Kopfhörer mit kraftvollem Klang. Das hohe Gewicht und die Kabel-Mikrofonie trüben das Gesamtbild, dennoch ist der H-95 in der Preisklasse für einen offenen Hörer eine Empfehlung wert. Preis-Leistungs-Verhältnis: Gut!

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
offen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
8 - 30.000 Hz
Impedanz
65,35 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
102,32 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
688,5 g
Gewicht mit Kabel
381 g
Gewicht ohne Kabel
330 g
Kabellänge
250 cm

Lieferumfang

  • Transportbeutel
  • Adapter auf 6,35 mm

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)