Numark HF175

Ohrumschließender DJ-Kopfhörer mit breitem Frequenzspektrum zum attraktiven Preis

Numark maßschneidert mit dem HF175 einen geschlossenen Over-Ear-Kopfhörer auf die DJ-Ohren, der vom Klang und Tragekomfort seiner Preisklasse überlegen ist.

ANZEIGE
ANZEIGE

Optischer Eindruck und Verarbeitung

Für einen Kopfhörer seiner Preisklasse legt der Numark HF175 einen sehr überzeugenden Auftritt hin. Schließlich fällt der schwarz-rote Farbmix samt dem üppigen Marken-Branding durchaus auf der Bühne auf. Aber auch haptisch meistert der Kopfhörer seine Rolle. Lange Sessions unterstützen seine üppige Polsterung am kompletten Bügel und an den großen ovalen Kapseln.

Je nach Kopfgröße verlängert man den Bügel um die Länge der herausziehbaren Metallstreben. Auf denen sehe ich zwar sieben markierte Stufen, die aber nicht einrasten. Auch auf typische Drehgelenke, mit denen sich die Muscheln für einen sicheren und platzsparenden Transport einklappen lassen, verzichtet Numark. Dafür neigen sich die Kapseln in ihrer Aufhängung um 180 Grad. Zudem bietet die leicht schwenkbare Schraubverbindung zwischen Kapselaufhängung und Bügelverlängerung etwas Spiel.

Das drei Meter lange Kabel ist fest und daher leider nicht austauschbar mit der linken Kapsel verbunden.

Tragekomfort

ANZEIGE

Bequeme Trageweise wird beim Numark HF175 großgeschrieben, zum einen durch sein geringes Gewicht von 280 Gramm. Zum anderen schmiegen sich Bügel und Muscheln an die Ohren. Hier zahlt sich die großzügige und sehr weiche Polsterung aus. Aber auch für Flexibilität steht der Proband. Denn sein Bügel aus rostfreiem Stahl mit Manganstahl-Rahmen ist fast zu einer Schlaufe biegsam – das ist vor allem für einseitiges Monitoring von Vorteil. Mit den wenigen Gelenken schafft die Konstruktion, die Kapseln optimal auf die Ohren auszurichten. Die Polsterung der austauschbaren Earpads umzingelt die Ohren, so dass der Hörer selbst beim Kopfwackeln zum Beat seine Position hält. Auch seine schwer ausziehbaren Verlängerungen verrutschen nicht, trotz fehlendem Rastermaß. Damit sind auch individuellere Größeneinstellungen außerhalb der Markierungen möglich. Das sehr lange einseitig geführten Kabel neigt leider dazu, verknoten zu können.

Klang des Numark HF175

Einem Kopfhörer dieser Preisklasse würde ich keinen Frequenzgang von 15 bis 22.000 Hertz zutrauen. Auch seine niedrige Impedanz von 35,4 Ohm (gemittelt) lässt aufhorchen, vor allem bei leistungsschwächeren Kopfhörerausgängen.

Damit kickt die Bassdrum im wahrsten Sinne des Wortes, selbst bei vollaufgedrehtem Pegel ohne zu verwaschen oder zu klirren. Lediglich das Gehäuse der Kapseln beginnt bei voller Pulle etwas zu scheppern. Zu lang sollte man dem Hörer aber keine Vollbelastung zumuten, schließlich bringen die Nennleistung von 200 mW und eine maximale Belastbarkeit mit 400 mW die Treiber recht schnell an ihre Grenzen. Neben dem Tiefbass schenken die 40 Millimeter großen Treiber auch dem mittleren und Oberbass besondere Aufmerksamkeit. Die Mitten als auch mittleren und oberen Höhen üben Zurückhaltung, wodurch der Sound leicht abdunkelt, aber nicht mulmig auf mich wirkt. Im direkten Vergleich mit einem linearen Klangbild fallen dadurch Defizite in der Transparenz auf, so dass der Kopfhörer von mir keine Empfehlung für bewusstes Hören erhält. Aber dafür ist er auch nicht konzipiert. Worauf es im Hochton für einen DJ ankommt, die Hi-Hat, peitscht dennoch ordentlich und grenzt sich vom Groove klar und nicht überspitzt ab. Den Treibern, auf musikalische Präferenzen getestet, stehen vor allem elektronische und urbane Klänge. Das entspricht auch dem von DJs bevorzugt aufgelegten Repertoire.

Für den DJ-Gebrauch sprechen auch die ganz guten Abschirmungseigenschaften der geschlossenen und ohrumschließenden Kapsel, denen auch die recht direkte Signaleinspritzung durch die Treiber zu Gute kommt. Im Vergleich zu anderen DJ-Modellen benötigt es mehr Lautstärke, um Störgeräusche zu kompensieren. Aber für einen Kopfhörer dieser Preisklasse erledigt der Numark HF175 wahrlich einen souveränen Job!

ANZEIGE
ANZEIGE
Dirk Duske
vor 1 Monat von Dirk Duske
  • Bewertung: 3.75
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Numark HF175 fällt auf, nicht nur optisch, sondern auch preislich. Denn für einen geschlossenen DJ-Kopfhörer für knapp 45,00 Euro gönnt der Hersteller eine überdurchschnittlich große Frequenzbandbreite. Vor allem im Bassbereich verstehen die Neodym-Treiber ihr Handwerk. Dagegen schwächeln ihre Höhen, was musikalische Details etwas vermissen lässt. Dennoch wirkt der HF175 für den DJ-Gebrauch stimmig. Auch der kraftvolle Pegel dürfte so manch teureren Hörer einschüchtern. Dank des äußerst flexiblen Kopfbands, der üppigen Kopfpolsterung und des geringen Gewichts hält man mit ihm sicherlich stundenlange Sessions durch. Einziger Wermutstropfen: Sein nicht austauschbares Kabel schlägt der Nachhaltigkeit ein Schnippchen.

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)15 - 22.000 Hz
  • Impedanz35,4 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)102,99 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf526,5 g
  • Gewicht mit Kabel267 g
  • Gewicht ohne Kabel207 g
  • Kabellänge300 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE