Sennheiser HD 201

Preis-Leistungs-Wunder für Einsteiger in die Welt der Kopfhörer

Der Sennheiser HD 201 muss sich trotz des wesentlich günstigeren Preises in vielen Punkten nicht hinter seinem größeren Bruder HD 203 verstecken. Vor allem der Tragekomfort ist bei größerem Kopfumfang etwas besser. Und der Klang im Angesicht des Preises von unter 20 Euro mehr als anständig.

Für Einsteiger allerorten ist der Sennheiser HD 201 uneingeschränkt zu empfehlen: Wer sich für private Zwecke zum ersten Mal mit Kopfhörern auseinandersetzt, der kann hier nicht viel falsch machen. Im Studio überzeugt der geschlossene Dynamiker durch vernünftige Dämpfung der Außengeräusche und langanhaltenden Tragekomfort. Und natürlich das Logo eines Markenherstellers, das auch Kunden ein Begriff sein dürfte, die sonst nicht soviel mit professionellem Audio-Equipment zu tun haben – das kann ja hin und wieder ganz nützlich sein.

Der Straßenpreis von 19,50 Euro lässt vor dem ersten Test keine großen Erwartungen aufkeimen, aber von dieser Kampfansage Sennheisers an die Billigheimer unter den Kopfhörerherstellern sollte man sich nicht täuschen lassen: Die Verarbeitung ist tadellos und auch bei weitaus teureren Kopfhörern nicht immer in dieser Qualität zu finden. Das Design ist schlicht und zweckmäßig, dem Tragekomfort jedoch zuträglicher als das spacigere Design des eingangs erwähnten Modells HD 203 von Sennheiser.

Die Ohrpolster lassen sich tauschen, auch das nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit in dieser Preisklasse. Für einen Faltmechanismus hat es zwar nicht gereicht, aber bei einem Gewicht von nur 166 Gramm kann man den Sennheiser HD 201 auch eine ganze Weile lässig um den Hals tragen, ohne gleich zum Orthopäden zu müssen.

Klanglich verspricht der Hersteller kraftvollen Bass-Sound und die tiefen Töne können tatsächlich überzeugen, allerdings weniger wegen ihrer Kraft. Es ist vielmehr dieses gewisse Quäntchen Rotziness, dass dem Sennheiser HD 201 zu eigen ist und vor allem Black Music balls und boobies verleiht.

Die Mitten klingen ebenfalls etwas dreckig, etwa so, wie man es von einer Soundanlage auf einer illegalen Party in einer stillgelegten Fabrik erwarten würde, vor allem bei basslastiger Musik etwas teilnahmslos im Angesicht der tiefen Frequenzen, die wummern wie der Auspufftopf eines Aufreißerboliden.

Die Höhen wiederum werden solide reproduziert und erstaunlich präzise im Raum verteilt, dieses breite Spektrum hätte man dem Sennheiser HD 201 nicht unbedingt zugetraut.

Markus Wilmsmann
vor 3 Jahren von Markus Wilmsmann
  • Bewertung: 4.38
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Wer irgendwem irgendwas beweisen muss, der wird sicher nicht zu einem Kopfhörer im zweistelligen Preisbereich greifen. Allen anderen empfiehlt sich der Sennheiser HD 201 als preiswerter Einstieg in die Kopfhörerwelt oder als robustes Arbeitstier ohne Allüren.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)21 - 18.000 Hz
  • Impedanz24,9 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)95,57 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf490 g
  • Gewicht mit Kabel197 g
  • Gewicht ohne Kabel166 g
  • Kabellänge300 cm

Lieferumfang

  • Adapter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei