Behringer MO240

Günstige In-Ears mit hybrider Treibertechnik

Die Behringer MO240 bieten zugleich dynamische wie auch Balanced-Armature-Treiber. Mit Blick auf diese Technik eignen sich diese preiswerten In-Ear-Kopfhörer vor allem für Einsatzgebiete, bei denen Stimmen und Gesang in dichten Audioproduktionen oder Spielen herausgehört werden müssen. Aber auch Klassik-Fans dürfen hier durchaus ein Ohr riskieren, wenn sie ein Budget-Modell suchen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer bewerben ihr In-Ear-Modell MO240 vollmundig mit dem Versprechen, im Studio für den Monitoring-Einsatz an einer Vielzahl von Geräten geeignet zu sein. Und wenn dazu noch ein ultra-linearer Frequenzgang, hohe Isolation und Balanced-Armature-Technik versprochen wird, schauen wir uns die MO240 selbstverständlich gern in der Praxis an …

Lieferumfang

Neben den beiden Ohrhörern ist im kleinen Karton der Behringer MO240 auch ein Wechselkabel mit an Bord. Das geschirmte Kabel schließt an einem Ende mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker ab. Die gegenüberliegenden Seiten sind mit MMCX-Steckern versehen, die in die Ohrhörer eingesteckt werden. Dieser Steckertyp ist sonst bei höherwertigen In-Ears zu finden. Hier überraschen Behringer deshalb. Außerdem sind alle Stecker vergoldet. Das schützt sie vor Korrosion. Auch drei Paar Ohrpassstücke aus Schaumstoff und Silikon liegen in unterschiedlichen Größen bei. Zu guter Letzt kann all das im zugehörigen Transport-Softcase untergebracht werden, das sich sicher per Reißverschluss schließen lässt. Optional ist auch ein Bluetooth-Adapter für den Funkeinsatz erhältlich.

Material, Aufbau und Technik der Behringer MO240

ANZEIGE

Die ganz in Schwarz gehaltenen Behringer MO240 machen optisch und haptisch einen guten Eindruck. Sie sind ergonomisch geformt, leicht und wirken keinesfalls „billig“. Im Inneren dieser Kopfhörer sind in jedem Ohrhörer je ein Balanced-Armature-Treiber für die Höhen und ein dynamischer Treiber mit starken Neodym-Magneten für die Bässe verantwortlich. Die Crossover-Frequenz der beiden Treiber liegt bei 500 Hz.

Insgesamt decken die Knopfkopfhörer einen Frequenzumfang ab, der von 20 Hz bis 20 kHz reicht und damit den gesamten typischen menschlichen Hörbereich abdeckt. Die Impedanz dieser In-Ears ist mit 32 Ohm nicht ganz so niedrig wie bei anderen Geräten. Dennoch verspricht sie auch an volt-schwachen Kopfhörerausgängen eine laute Wiedergabe. Der Maximalpegel, den die MO240 dabei erreichen, beträgt immerhin 102 dB/SPL.

Handling

Das Wechselkabel der Behringer MO240 ist mit MMCX-Steckern versehen. Mit ihrer Hilfe lässt sich das Kabel kinderleicht an den Ohrhörern befestigen und von ihnen abnehmen. Deshalb setzt die Technik hier der Nutzung keine Grenzen und sorgt für einfaches Handling. Das Kabel ist an seinem Ohrhörer-Ende mit einem Biegedraht versehen. Dadurch lassen sich die Enden für eine Zugentlastung komfortabel über die Ohrmuscheln verlegen und an sie anpassen. Mit seiner Länge von 1,50 m ist das Kabel gut dimensioniert, um im Alltag unter der Kleidung verlegt zu werden. Oberhalb der Kleidung genutzt ist es beim Recording ausreichend lang, um bis zu einem Audio-Interface oder Kopfhörerverstärker zu reichen.

So klingen die Behringer MO240

Neben einem ebenen Frequenzgang sollen die Behringer MO240 auch volle Bässe und detaillierte Höhen liefern. Im Praxis-Check zeigt sich der Klang der In-Ears deutlich höhenlastig. Auch die oberen Mitten sind sehr präsent. Dabei zischelt es deutlich bei gesungenen und gesprochenen S-Lauten. Zusätzlich zum Einsatz als Monitor-Kopfhörer für Musikaufnahmen sehen Behringer den Einsatz der MO240 auch bei Chats und Gaming Sessions. Für diese Einsatzgebiete sind vor allem ausgeprägte Mitten erforderlich, damit Stimmen gut wahrgenommen werden können. Und tatsächlich sind Sprechstimmen und Gesang mit diesen Kopfhörern auch in dichten Audioproduktionen deutlich wahrnehmbar. Bei den Bässen muss den MO240 allerdings mit entsprechenden Equalizer-Boosts nachgeholfen werden. Dann aber liefern sie tatsächlich bis in den Subbass hinein ab. So dezent die Bässe auch bleiben, auch tiefste Töne von Hip Hop und Urban Music sind letztlich am Start. Am anderen Ende des Audiospektrums wird auch der Superhochtonbereich von den MO240 abgedeckt. Hier entsteht zu keiner Zeit der Eindruck eines „gedeckelten“ Sounds, dem es an Offenheit und Luft in den Höhen fehlen würde.

Die größte Überraschung erlebe ich mit diesen In-Ears aber beim Anhören von Klassik-Tracks. Meine ersten Anlaufstellen, Igor Strawinskys „Le sacre du printemps“ und „Der Feuervogel“, klingen über diese In-Ears richtig gut. Wer hätte das gedacht? Deshalb werden auch Liebhaber von klassischer Musik, die ein wirklich günstiges Paar Knopfkopfhörer für unterwegs suchen und bereit sind, Abstriche bei der Ausgewogenheit des Sounds zu machen, bei den MO240 fündig.

In puncto Lautstärke können diese In-Ears zwar durchaus punkten. Hier lohnt es sich aber, genauer hinzuhören. Denn Voraussetzung dafür, dass hohe Lautstärken verzerrungsfrei wiedergegeben werden, ist, dass keine Bassanhebung per Equalizer vorgenommen wird. Dadurch bleibt der Sound in den unteren Frequenzen jedoch schwach aufgestellt. Außerdem steigt die Schärfe in den oberen Mitten mit wachsender Lautstärke so dramatisch an, dass das Anhören von Audio mit Sprache und Gesang anstrengend und unangenehm wird. Gelungen ist bei diesen In-Ears dagegen die Dämpfung von Außengeräuschen.

ANZEIGE
ANZEIGE
Carsten Kaiser
vor 4 Monaten von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 3.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die Behringer MO240 sind, mit Blick auf die in ihnen steckende Technik, vergleichsweise preiswerte In-Ear-Kopfhörer, die sich mit ihrer Klangsignatur vor allem für Gamer eignen, die Sprechstimmen auch zwischen lauten Explosionen, laufender Hintergrundmusik und allerlei Game-Audio heraushören möchten. Aber auch Klassik-Fans dürfen hier durchaus ein Ohr riskieren, wenn sie ein Budget-Modell suchen. Als In-Ears für das Monitoring bei Musikaufnahmen macht der Einsatz der MO240 dort Sinn, wo Stimmen und Gesang in dichten Audioproduktionen herausgehört werden müssen, beispielsweise um sie als Leitlinie für die eigene Performance zu nutzen. Lieferumfang und Handling dieser Kopfhörer sind für den aufgerufenen Preis top. Auch Fertigung und Qualität der verwendeten Bauteile lassen hier für das geringe Budget, das beansprucht wird, keine Wünsche offen.

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch + Balanced Armature
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz32 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)102 dB
  • Gewicht ohne Kabel15 g
  • Kabellänge150 cm

Lieferumfang

  • 3 Paar Silikon-Ohrpassstücke (S, M, L)
  • 3 Paar Ohrpassstücke aus Schaumstoff (S, M, L)
  • Wechselkabel (1,50m)
  • Adapter auf 6,35 mm
  • Reinigungs-Tool
  • Transport-Softcase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ANZEIGE