JVC HA-S40BT

Bluetooth-Kopfhörer mit Freisprecheinrichtung und drehbaren Ohrmuscheln

Wie die beiden anderen Modelle der HA-S BT Serie von JVC kommt auch der S40BT sehr schlicht daher. Es gibt ihn in den Farben Weiß und Schwarz. Er ist einfach, aber gut verarbeitet und macht trotz des federleichten Gewichtes einen robusten Eindruck.

Der erste Kontakt

Aufladen, starten, koppeln – mein MacBook Pro verbindet sich ohne Umschweife mit dem Kopfhörer. Das anschließende Verbinden mit meinem iPhone funktioniert ebenfalls, allerdings erst nachdem ich den Kopfhörer aus- und wieder eingeschaltet hatte.

Der Klang

Klanglich hat der HA-S40BT einiges zu bieten. Vorausgesetzt, dass ich die Lautstärke meiner Klangquelle vorab etwas höher stelle als gewöhnlich, schallt es wunderbar satt aus den Ohrmuscheln. Tue ich das nicht, komme ich schnell an die Grenzen der eingebauten Lautstärkesperre. Was mir als Erstes positiv auffällt: trotz Bluetooth-Verbindung rauscht es nicht! Die von anderen Kopfhörern gewohnten Nebengeräusche sind beim HA-S40 nicht vorhanden.

Der On-Ear-Kopfhörer klingt sehr ausgewogen. In den Höhen ist er sehr angenehm und auch in den recht präsenten Bässen wummert er nicht zu stark. Die Stereobreite ist klar und offen und macht ihn durchaus zu einem Allrounder. „Out of Dawn“ von Yello macht richtig Laune, aber auch weniger basslastige Stücke von Klassik bis Jazz bereiten sehr viel Freude. Die Bassboost-Funktion, die beim großen JVC HA-S50 noch für ordentlich „Wumms“ sorgt, ist hier eher überflüssig und lässt den Bass etwas unangenehm brummen.

Tragekomfort und Ausstattung

Der beim Kleinsten der HA-S BT Serie, dem HA-S30BT, noch bemängelte Tragekomfort ist beim S40BT das genaue Gegenteil, zumindest für den Sitz auf meinem Kopf. Die Ohrpolster sind weich und liegen angenehm auf den Ohrmuscheln, so dass nichts drückt. Das Kunstleder sorgt ein wenig für Hitzestau, was aber noch im Bereich des Erträglichen liegt. Der Kopfhörer ist am Bügel in der Größe verstellbar, die vom Hersteller erwähnte Faltfunktion entpuppt sich am Hörer lediglich als drehbares Element.

Mit dem mitgelieferten USB-Ladekabel lässt sich der Kopfhörer innerhalb von 3 Stunden vollständig aufladen. Der geladene Akku hält dann laut Hersteller ca. 17 Stunden. Ein Klinkenkabel kann leider aufgrund der nicht vorhandenen Klinkenbuchse nicht verwendet werden. Bedeutet: wenn Akku leer, dann kein Kopfhörer!

Die im Kopfhörer eingebauten Funktionen sind leicht steuerbar: Telefonieren klappt einwandfrei, lediglich der Raumhall ist beim Gesprächspartner zu hören. Die Sprachqualität ist aber insgesamt recht gut.

Die Abschirmung des HA-S40BT könnte allerdings etwas besser sein. Meine Sitznachbarn hören, zumindest bei etwas lauteren Sequenzen, ziemlich genau was ich mir auf die Ohren gebe und auch der etwas lautere Umgebungslärm, wie vorbeifahrende Autos, stört mich ein wenig beim Musikgenuss.

Gesa Lankers
vor 3 Jahren von Gesa Lankers
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Richtig viel für wenig Geld. Der HA-S40BT von JVC ist ein sehr zuverlässiger Begleiter für unterwegs. Der anspruchsvolle Design-Liebhaber wird sich hier vielleicht ebenso wenig wohlfühlen, wie der audiophile Musik-Genießer. Wer aber eine preiswerte Lösung sucht, sollte dem schlichten On-Ear-Kopfhörer auf jeden Fall etwas Zeit widmen.

Technische Daten

  • BauformOn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf451 g
  • Gewicht ohne Kabel137 g

Lieferumfang

  • USB-Ladekabel

Besonderheiten

  • In Schwarz und Weiß erhältlich
  • Bluetooth-Version: 3.0 (Class2)
  • Bluetooth-Profil: AVRCP, A2DP, HSP, HFP
  • Unterstützter Codec: SBT

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei