Der Sennheiser CX 300-II Precision kommt mit drei verschiedenen Aufsätzen und ist für alle gedacht, die wenig für einen In-Ear ausgeben wollen, aber dennoch Wert auf ein Markenprodukt legen. Ob dieser Spagat gelingt?

Der CX 300-II Precision wird zusammen mit drei verschiedenen Ohraufsätzen und einem Transportbeutel ausgeliefert. Alles zusammen verpackt in einer origami-ähnlichen Faltschachtel, zusätzlich verschweißt in einer Blister-Verpackung, deren Öffnungsprozedur so sehr beliebt ist. Der Klinkenstecker ist abgewinkelt und das Kabel asymmetrisch, was ein Tragen hinter dem Kopf ermöglicht und besonders für unterwegs sehr praktisch ist. Es gibt den CX 300-II in Schwarz und in Silber, inklusive passiver Geräuschunterdrückung.

Der Klang

Mal wummert der Bass und die Mitten sowie Höhen klingen dünn, dann wiederum ist Präsenz vorhanden und der Bass scheint verschwunden. Wie kann das sein? Es hat mit dem Sitz im Ohr zu tun: Drückt man die CX 300-II tief in die Muschel, bekommt der Sound Bassfundament zulasten der Höhenwiedergabe. Sitzen die Hörer eher locker und angenehm im Ohr, ist kaum ein Tiefton wahrnehmbar. Eine neutrale Positionierung ist mir mit den mitgelieferten Aufsätzen fast nicht möglich und damit auch die Aussicht auf ein ausgeglichenes Klangbild. Schade.

Wenn die In-Ears allerdings richtig tief bei mir sitzen, wummern vor allem Dance Tracks, wie so Old-School-Hymnen wie beispielsweise Scooters „Hyper Hyper“, ganz zufriedenstellend aus den kleinen Lautsprechern.

Tragekomfort

Die mitgelieferten Ohraufsätze aus Silikon geben dem In-Ear-Kopfhörer ein recht komfortables Kleid. Das Austauschen der Aufsätze funktioniert sehr gut und das Auswählen der passenden Aufsätze ist dabei besonders wichtig: Der Ohrkanalhörer muss tief in den Ohrkanal geschoben werden — und ab diesem Punkt wird es, zumindest für mich, unangenehm. Die Kopfhörer spüre ich dann sehr stark und nach einiger Zeit werden sie in dieser Position auch unbequem. Für die Wiedergabe eines langen Hörbuchs ist das eher ungeeignet. Die Verarbeitung

Optisch machen die In-Ears von Sennheiser einen recht guten Eindruck — schlichtes Design, ohne Schickimicki. Die Verarbeitung ist in Ordnung. Das Material, das bei Sennheiser sonst aus Metall oder hochwertigem Kunststoff besteht, ist hier, vermutlich preisbedingt, einem einfachen Kunststoff gewichen. Das dadurch entstandene, sehr geringe Gewicht ist die positive Kehrseite. Das beiliegende, leicht steife Kabel raschelt bei Bewegung recht stark, daher ist die Asymmetrie des Kabels eine gute Lösung!

Fazit: Sennheiser CX 300-II Precision
von Gesa Lankers

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Sennheiser CX 300-II ist federleicht und der beiliegende Transportbeutel macht ihn zu einem guten Begleiter für unterwegs. Wer diese In-Ears gut in seinen Gehörgang positionieren kann, wird an bassintensiven Hip-Hop-, Pop- und EDM-Nummern seinen Spaß haben. Für Klassik oder Hörspiele kann ich aber leider keine Empfehlung aussprechen. Hier gilt: Try before you buy!

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
19 - 21.000 Hz
Impedanz
17,65 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
112,47 dB
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • 3 verschieden große Silikonaufsätze
  • Tasche

Besonderheiten

  • auch in Silber erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: