Kompakter Hörer mit tollem Tagekomfort und mitreißendem Klang, der zum Mitnehmen einlädt.

Der HFI-15G wird von Ultrasone mit dem Slogan „Wherever you go…“ als Mobilkopfhörer beworben. Und dank seiner kompakten, ohraufliegenden Bauweise und der gerade mal 86 g Gewicht wird er diesem Anspruch perfekt gerecht. Das robust wirkende Kabel passt mit seinen ca. 105 Zentimetern und dem 3,5-mm-Klinkenstecker ebenso ins Konzept wie das 4 m lange Verlängerungskabel, das den Kopfhörer damit auch als Hörhilfe beim Fernsehen einsetzbar macht. Im Grunde fehlt einzig eine Klappfunktion, um alle Ansprüche an die Transportierbarkeit zu erfüllen.

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist ein großer Pluspunkt des HFI-15G. Grund dafür sind die großflächig aufliegenden Stoff-Ohrpolster, das üppige Kopfpolster sowie der niedrige Anpressdruck. Auch das geringe Gewicht macht sich hier positiv bemerkbar. Abzüge in der B-Note gibt es lediglich für die warmen Ohren, die bei mir von den Ohrpolstern verursacht werden. Auf dem Kopf getragen ist der Hörer mit dem neutralen Schwarz, den Akzenten in Chrom und seinem kompakten Bügel recht unauffällig für seine Größe. Eine Schalldämpfung gibt es durch die offene Bauweise bauartbedingt nicht.

Material und Verarbeitung

Bei der Materialwahl und der Verarbeitung merkt man, dass der günstige HFI-15G in einer Preisklasse weit unter den luxuriösen Brüdern spielt: Die Kunststoffteile am Bügel sind von hinten nicht verschlossen und lassen Einblicke ins Innenleben zu. Die Außenseiten haben eine Soft-Touch-Oberfläche, die den Aufdruck bei unserem Testmodell leider unscharf erscheinen lässt. Die Ohrpolster sind aus Stoff und deshalb etwas Verschmutzungsempfindlicher. Ein Polsterwechsel ist aber leider ausgeschlossen, da sie verklebt sind. Der Federstahlbügel versöhnt dann aber wieder, denn er widersteht praktisch jede Tortur – Drehen, stauchen, ziehen, drücken, dehnen – alles kein Problem.

Klang

Die Klangeigenschaften des Ultrasone sind in der Preisklasse wirklich gut! Er bietet ein volles, warmes Klangbild mit einer Betonung im Bass und Grundton, wobei gerade Kickbässe besonders herausgestellt werden. Eine leichte Mittenbetonung sorgt für eine stets präsente Stimmen- und Instrumentenwiedergabe und enthüllt auch das eine oder andere Detail. Die Höhen haben eine schmale Betonung um 10 kHz. Dieser Peak vermittelt zwar einen großen Raumeindruck, erzeugt andererseits aber gelegentliche Schärfe bei Sibilanten. Zum gemütlichen Musikhören lädt der kleine Ultrasone mit seiner energiegeladenen, spritzigen Spielweise meiner Meinung nach daher eher nicht ein.

Fazit: Ultrasone HFI-15G
von Ben Seemann

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Leicht und bequem, stabil und kompakt, mit lebendigem Klang – das ist der Ultrasone HFi-15G. Er lädt vor allem Hörer mit Vorliebe zu modernen Musikgenres zum Hören ein und verzeiht es, ihn auch mal zu Büchern und Getränkeflaschen in die Tasche zu packen. Für Leute auf der Suche nach einem Upgrade ihrer mitgelieferten Ohrhörern wird der Ultrasone ein „Aha!“-Erlebnis sein.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
offen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
34,3 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
92,08 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
193,5 g
Gewicht mit Kabel
102 g
Gewicht ohne Kabel
86 g
Kabellänge
105 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • Verlängerungskabel (ca. 4 m)

Besonderheiten

  • mit S-Logic Natural Surround Sound
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: