Komfortabler, für den mobilen Einsatz konzipierter Kopfhörer, der sich nicht nur mit Leichtigkeit in der DJ-Kanzel behauptet.

Details

Auch beim TMA-1X bleibt sich die dänische Firma AIAIAI ihrer leichten, puristischen Bauweise kombiniert mit smarter Optik treu: Der TMA-1X besteht lediglich aus einem sehr flexiblen, robusten, mattschwarzen Plastikbügel, an dessen Unterseite sich das geprägte Logo versteckt. An den Enden des Bügels sind die Ohrmuscheln mit der typischen Click- and Stoptechnik eingehakt. Neun gelochte Positionen bringen dazu die Kapseln auf Ohrenhöhe, um den TMA-1X individuell der Kopfgröße anzupassen. Auf Drehgelenke verzichtet AIAIAI auch bei diesem Modell gänzlich. Der Bügelstrang, als auch die Muscheln polstert AIAIAI mit schwarzem Velours, nicht üppig, aber für einen angenehmen Sitz völlig ausreichend.

Die aufliegenden Muscheln unterscheiden sich optisch von anderen AIAIAI-Modellen hauptsächlich in ihrer reduzierten Größe. Im Vergleich zum TMA-1 sind die Pads sowie das Kabel fest verbaut, somit im Verschleißfall leider nicht austauschbar, das einzige Manko gegenüber den preisintensiveren Kopfhörern. Das knapp 1,5 Meter lange, recht strapazierfähige Kabel wird einseitig über die linke Muschel geführt.

Eine Remote-Funktion zum Unterbrechen der Musik und ein Mikrofon befürworten vor allem den mobilen Einsatz des TMA-1X in Verbindung eines Smartphones.

Tragekomfort

Der Tragekomfort des TMA-1X überzeugt vor allem mit seinem niedrigen Gewicht und dem soliden Sitz. Da die Muscheln in der Aufhängung förmlich einrasten, halten sie ihre Position selbst bei heftigeren Kopfbewegungen. Die Polsterungen, sei es am Bügel oder an den Muscheln, federn dafür den notwendigen Druck angenehm ab. Obwohl ohraufliegende Pads sich generell nicht damit rühmen, von der Umgebung optimal abzuschirmen, kompensieren deren guter Sitz und seine direkte Signaleinspritzung dieses übliche Handicap.

Klang

Klanglich liefert der TMA-1X auf seinem Spektrum von 20 bis 20.000 Hertz ein sehr ausgeglichenes, detailliertes und druckvolles Hörgefühl. Dafür sorgen dynamische, geschlossene Treiber von 40 Millimeter Durchmesser. Im Vergleich zum TMA-1 verlässt er sich im Tiefton-Bereich noch mehr auf den Sub des zugespielten Signals. Aber selbst von 80 bis 250 Hz hält er sich auf einem Level bedeckt, sodass die Bässe trotzdem gut zu hören sind, ohne das Klangbild zu vereinnahmen. Gegenüber anderen Modellen zeichnen sich zudem weniger die Mitten ab. Auch recht ungewöhnlich, seine Höhen sind leicht angehoben, im Superhochtonbereich fällt zudem die Dämpfung geringer aus. Daraus ergibt sich ein sehr ausgewogenes, natürliches und äußerst angenehmes Klangbild. Vor allem im höheren Frequenzbereich verfügt es über Spitzen, für präzise abgebildete Hi-Hats und Vocals prädestiniert, die der TMA-1X selbst auf hohem Lautstärkelevel klar definiert.

Seine räumliche Abbildung wird zwar von der geschlossenen Bauweise der Muscheln behindert, aber dafür lässt das Stereobild eine genaue Ortung des Signals zu.

Einsatzgebiete

Der TMA-1X ist ein Alleskönner, was nicht nur auf seine musikalischen Vorlieben zu beziehen ist. Schließlich liegt ihm das komplette Spektrum der Musik. Elektronische Musik profitiert vor allem von seiner Transparenz, mit der er Details klar abbildet. Rockige Klänge oder HipHop steuert er eine leichte, nicht übertriebene Bass-Note bei, die genügend Luft für das Spektrum oberhalb der 250 Hertz bietet. Auch Liebhaber klassischer Musik kommen dank seiner Transparenz und sauberen Transienten-Abbildung auf ihre Kosten. Nicht zu vergessen, für Hörbücher eignet sich der TMA-1X nicht nur klanglich aufgrund der sehr guten Sprachverständlichkeit, sondern auch vom Tragekomfort her. Denn selbst nach stundenlangen Hörsessions fühlt sich der Kopfhörer noch angenehm auf den Ohren an. Das unterstreicht letztlich auch seinen mobilen Einsatz. Aber auch in der DJ-Kanzel kommt man mit ihm sehr gut zurecht. Und selbst im Studio erledigt sein Klangbild das erforderliche lineare Monitoring.

Fazit: AIAIAI TMA-1X
von Dirk Duske

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Mit dem TMA-1X von AIAIAI geht man auf Nummer sicher. Besonders sein homogenes, präzises Klangbild beeindruckt, mit dem er jegliche Musikstile detailreich, druckvoll und recht natürlich wiedergibt. Im Vergleich zu seinem weitaus teureren Bruder vermisst man hauptsächlich die Austauschbarkeit der Pads und des Kabels, das aber bei einem Kopfhörer dieser niedrigeren Preiskategorie nicht als Kritik zu werten ist.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 kHz
Impedanz
31,95 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
97,64 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
458 g
Gewicht mit Kabel
162 g
Gewicht ohne Kabel
146 g
Kabellänge
140 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm

Besonderheiten

  • Kabel mit Mikrofon

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: