width=

AKG N200

Sehr leichte Bluetooth-In-Ears mit Magnetverschluss

Mit den N200 hat AKG schnellladefähige, kabellose In-Ear-Hörer für den universellen Alltagsgebrauch im Programm, die eine aptX- sowie AAC-Codec-Unterstützung bieten und klanglich mit einer neutralen Ausrichtung auf Schönfärberei verzichten. Zur Steuerung von Smartphones, Tablets oder Laptops verfügt das kompakte Leichtgewicht über eine 3-Tasten-Remote mit integriertem Mikrofon.

Die Bluetooth-Hörer sind mit kurzen, ergonomisch geformten Ohrbügeln ausgestattet, die den Gehörgang entlasten und auch auf Dauer für einen guten Sitz ohne Druckbeschwerden sorgen. Während die Stabilität bei größeren Erschütterungen wie bei sportlichen Aktivitäten an ihre Grenzen stößt, ist unterwegs genügend Halt gegeben, um sich frei bewegen zu können. Von praktischem Nutzen ist hierbei, dass in die Metallgehäuse Magneten integriert sind, so dass sich die Hörer bei Nichtgebrauch wie eine Kette um den Hals tragen lassen. Sowohl die In-Ears selbst als auch das mitgelieferte Zubehörpaket, bestehend aus Transporttasche, Reinigungswerkzeug, USB-Ladekabel und Eartips in vier unterschiedlichen Größen, vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Der positive Gesamteindruck wird lediglich durch die auftretenden Kabelgeräusche getrübt, zu denen das im Nacken liegende Gewebekabel neigt, sobald es beispielsweise mit der Kleidung in Kontakt kommt.

In der Praxis erreichten die In-Ears bei gehobenerem Pegel eine Laufzeit von knapp sieben Stunden, was angesichts des geringen Gewichts von 16 Gramm ein respektables Ergebnis darstellt. Zumal sich die Schnellladefunktion als erfreulich leistungsstark erwies, da nach zehnminütiger Stromzufuhr bereits ein Einsatz von mehr als 100 Minuten möglich war. Ein vollständiger Ladevorgang des Lithium-Polymer-Akkus, der eine Kapazität von 110 mAh besitzt, nimmt hingegen knappe zwei Stunden in Anspruch.

Gerätesteuerung

Das kabellose System unterstützt den Bluetooth-Standard 4.1 und bot im Verbund mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten stabile Reichweiten von sieben bis acht Metern. Verbindungsprobleme traten nicht auf, wobei das Koppeln durch ein Gedrückthalten des zentralen Remote-Tasters erfolgt. Ist die Funkverbindung aktiv, steuert der Taster die Start/Stop-Funktion des Gerätes und dient zum Annehmen sowie Beenden von Telefonaten. Per Doppelklick ist darüber hinaus der jeweilige Sprachassistent aufrufbar. Zur Regelung der Lautstärke stehen hingegen separate Plus- und Minustaster zur Verfügung, die auch bei der Titelauswahl behilflich sind, indem durch ein Gedrückthalten des Plustasters vor- und mithilfe des Minustasters zurückgesprungen werden kann. Dabei besitzen die Taster klare Druckpunkte und die Remote reagiert frei von Verzögerungen. Auch die Sprachverständlichkeit beim Telefonieren ist an sich gut, allerdings wird die Darstellung der eigenen Stimme von einem Grundrauschen begleitet.

Sound

Die N200 verfügen über einen hohen Output mit guten Reserven und ein beeindruckendes Bassfundament, das sehr tief bis in die untersten Frequenzen hinabreicht. Dabei wirken die Bässe keineswegs überladen oder dominant, sondern sehr präzise definiert und wunderbar natürlich, was in dieser Preisklasse selten anzutreffen ist. Die detailreichen, jedoch leicht zurückhaltend erscheinenden Mitten bilden sowohl Vocals als auch Lead-Instrumente ansprechend realistisch ab, während die präsenten Höhen den Frequenzgang ohne Abfall bis in die oberen Gefilde wiedergeben. Aus meiner Sicht wirken die Höhen jedoch ein wenig überrepräsentiert und unausgewogen, was in eine gewisse Härte oder Harschheit umschlagen kann, zumal eine Neigung zur Überzeichnung von Zischlauten beste. Gleichzeitig ist das Klangbild insgesamt ausgesprochen klar, eher hell als dunkel und die gut gestaffelte Bühne vermittelt trotz ihrer Kompaktheit Ansätze von Räumlichkeit. Wer gerne bassaffine Musik hört, profitiert von der starken, überzeugenden Basswiedergabe auf einem gehobenen Klangniveau. Dank der Unterstützung hochwertiger Audio-Codecs, einer guten Auflösung und ihrer recht neutralen Abstimmung sind die Bluetooth-Hörer jedoch vielseitig aufgestellt.

Maike Paeßens
vor 3 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 3.75
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

AKGs Bluetooth In-Ears N200 zeichnen sich durch das geringe Gewicht, eine leistungsstarke Schnellladefunktion, den praktischen Magnetverschluss und ein hochwertiges Zubehörpaket aus. Zu bemängeln sind die vorhandenen Kabelgeräusche und eine leichte Unausgewogenheit in den Höhen. Ansonsten wird ein unaufgeregt sachlicher Klang geboten, der mit einer exzellenten (Tief-)Bassabbildung punktet, die viel Hörvergnügen bereitet.

  • geringes Gewicht
  • Magnetverschluss
  • Schnellladefunktion
  • präzise, natürliche Basswiedergabe
  • Kabelgeräusche vorhanden

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz16 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)116 dB
  • Gewicht mit Kabel15,6 g

Lieferumfang

  • Eartips in 4 Größen (XS/ S/ M/ L)
  • Reinigungswerkzeug
  • USB-Ladekabel
  • Transporttasche

Besonderheiten

  • BT-Codecs: SBC, aptX, AAC
  • BT-Version: 4.1
  • BT-Profile: HFP v1.6, HSP v1.2, A2DP v1.2

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei