Der Beats tour setzt Style und Sound seiner großen On-Ear-Beats-Brüder im Mikroformat um. Ausstattung und Design sind vorbildlich, der Klang ist HipHop-mäßig tiefergelegt. Wer einen Lowrider-Kopfhörer braucht, um die Häuser zu cruisen, liegt hier richtig.

Pimp my In-Ear

Ausstattung und Look des Beats-Tour-Modells können sich sehen lassen. Aus der edlen Verpackung zaubert man ein pillenartiges Etui mit fancy Zipper, in das man den Beats Tour Sushi-fein aufrollen und sicher verpacken kann. Das rote, gummierte Flachbandkabel sieht nicht nur cool aus, sondern verzwirbelt sich durch diese Bauform weniger als gewöhnliche filigrane In-Ear-Kabel. Mit dabei beim „Tour“-Start sind die obligatorischen Ohraufsätze in drei verschiedenen Größen.

Die stylisch designten Hörer mit Beats-Emblem sitzen kompakt und bringen eine stattliche passive Geräuschdämpfung mit sich. So kann jeder, ob im Tour- oder Fernreisebus, gut abdriften. Praktisch: Es gibt zusätzlich zu den Ohreinsätzen drei Paar abnehmbare Sicherheitsbügel, mit denen man die Hörer besser in der Ohrmuschel verankert. Die Safety-Variante sozusagen, für Sportler und die Extrem-Kopfnicker. Per Klick nimmt man mit der ins Kabel eingelassene Remote Anrufe entgegen, ohne sein iPhone aus der Tasche zu fummeln. Die Schalter-Wippe könnte allerdings vom Druckpunkt her ein wenig solider sein. Zusätzlich skipt man sich hier von Track zu Track und regelt die Lautstärke.

Bereit für das Feierbiest am Ohr?

Beim Tour steht eindeutig Spaß auf der Frequenz-Route. Und so rollt der kleine In-Ear-Kopfhörer mit mächtigen Wumms aufs Trommelfell los. Bass ist sein Metier und man fragt sich unweigerlich, wie die kleinen Hörer überhaupt so deep und druckvoll ins Ohr pumpen können. Ob Dance, Drill oder Dubstep – der Tour legt einen Bassfloor aus, der mitreist, aber ehrlich gesagt, in den unteren Mitten auch so einige Frequenzen einfach wegdrückt. Feingeister, die nach einem mit dem Lineal gezogenen Spektrum suchen, werden hier nicht glücklich. Die oberen Mitten klingen leicht schöngefärbt und eher HiFi-esk. Diese Ästhetik zieht sich auch weiter in den Hochton-Bereich. Positiv ist, dass der Beats Tour selbst bei ordentlich Pegel nie aufdringlich oder schrill klingt.

Fazit: Beats by Dr. Dre tour 2.0
von Jan Bruhnke

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Beats Tour überzeugt mit seinem präsenten Megabass als solides Partytier für Dance- und HipHop-Tracks. Wer auf diese Klangästhetik steht, fährt mit ihm sicherlich gut. Mit dem coolen Case, extra Sportaufsätzen, dem stylischen Look und dem verdrehungsresistenten Kabel kann er auch bei der Ausstattung punkten und hebt sich so deutlich von gewöhnlichen In-Ear-Modell-Reihen ab.

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Impedanz
15,4 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
105,3 dB
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Case
  • 3 verschiedenen Ohreinsätze
  • zusätzlich 3 abnehmbare Sicherheitsbügel

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: