Ohraufliegender Mobilkopfhörer mit edlem Äußeren, der allerdings schwer und klobig ist, aber mit viel Zubehör daher kommt.

Die hochwertige, schwarze Kartonbox lässt sie sich aufklappen und präsentiert den Hörer in einem kleinen Kunststoffeinsatz. Unter diesem findet sich das Zubehör: ein Klinken- und Flugzeugadapter sowie eine Transporttasche mit Reißverschluss. Kabel liefert Pioneer gleich zwei: ein kurzes, 1,30 m langes Kabel mit integrierter Fernbedienung und Mikrofon für Apple- und Android-Geräte, sowie ein 2 m langes Kabel mit einem kurzen Spiralstück, dass sich auf insgesamt 3 Meter Länge ausziehen lässt. Beide Kabel sind asymmetrisch aufgebaut: Die schwarze Seite ist flach, die rote ist halbrund gewölbt. Die flachen Rückseiten der Stecker haben jeweils ein Metall-Inlay in Hörerfarbe. Kabel und Stecker machen einen hochwertigen Eindruck, allerdings trüben ein ausgeprägter Memory-Effekt, die hohe Steifigkeit sowie die etwas klapprige Fernbedienung das Bild etwas. Das Kabel kann sowohl an der linken, als auch an der rechten Hörmuschel per Bajonettverschluss befestigt werden.

Tragekomfort & Verarbeitung

Der Hörer selbst gehört zu den größten mobilen ohraufliegenden Hörern am Markt. Mit knapp über 300g Gewicht ohne Kabel ist der Hörer auch ziemlich schwer. Das dicke gummierte Kopfpolster verteilt das Gewicht jedoch angenehm auf dem Kopf. Die Kunstleder-Ohrpolster sind allerdings Blender, sie lassen sich nur weniger Millimeter eindrücken und fangen so den hohen Anpressdruck kaum ab. Die Ohrmuschelabdeckungen bestehen aus Aluminium. Sie lassen sich drehen, um den Hörer flach um den Hals tragen zu können. Der Rest des Kopfhörers ist aus Kunststoff mit einer fein-texturierter SoftTouch-Oberfläche. Die Verarbeitung ist durchweg gut, der optische Eindruck gelungen: schlicht und zugleich edel. Beim Tragen schmiegt sich der Bügel an die Kopfform an, die Ohrmuscheln stehen wiederum weit ab, was etwas komisch aussieht.

Klang

Wer viel Bass möchte, bekommt ihn: Mächtig Druck im Tiefbass, Körper und Fülle im Oberbassbereich, bis in den Grundton hinein. Die Höhen hat Pioneer bewusst sanft abgestimmt, um bei längerem Hören nicht zu stark zu ermüden. Vom Pegel gehen die Höhen daher etwas unter, sind aber durchaus stets präsent. Die Mittenlagen sind gelungen: Stimmen behalten ihren Charakter, klingen lediglich etwas fülliger und dunkler als normal. Trotz der geschlossenen Bauweise klingt der MX9 durchaus räumlich, bei der Detailpräsentation und Auflösung muss man jedoch Abstriche machen.

Fazit: Pioneer SE-MX9-T
von Ben Seemann

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Als Style-Statement mit gutem, basslastigen Klang sollte der MX9 auf die Merkliste all jener stehen, die sich genau dafür begeistern können. Vor der Konkurrenz in dieser Preisklasse braucht er sich nicht zu fürchten, obwohl er meiner Meinung nach etwas zu teuer für das Gebotene ist.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
6 - 40.000 Hz
Impedanz
43,4 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
101,5 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
605,5 g
Gewicht mit Kabel
352 g
Gewicht ohne Kabel
311 g
Kabellänge
130 cm

Lieferumfang

  • Flugzeugadapter
  • Adapter auf 6,35 mm
  • 1,2 m Kabel
  • 2-4 m langes Kabel
  • Transporttasche

Besonderheiten

  • In Schwarz, Weiß und Rot erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: