Der geschlossene Superlux HD671 ist ein günstiger ohrumschließender Monitor-Kopfhörer zum Top-Preis. Unser Test fühlt ihm auf den (Audio-)Zahn.

Der Superlux HD671 ist ein geschlossener Over-Ear-Kopfhörer, den der Hersteller als einfaches, leichtes, aber außergewöhnliches Arbeitsgerät ausweist. Da er sich als Monitoring-Kopfhörer eignen soll, teste ich den HD671 im Studio, um zu sehen, was der günstige Geselle aus Taiwan leisten kann.

Design & Technik

Die äußere Erscheinung des HD671 erinnert wohl nicht zufällig an zwei erfolgreiche Kopfhörermodelle von AKG. Wie der AKG K52, ist auch der HD671 ein ohrumschließender geschlossener Kopfhörer mit 50-mm-Treibern. Das Doppelstreben-Design des Kopfbügels und der Größenverstellung hat er aber nicht nur mit diesem gemein. Weitere Details des Kopfbügels wurden vom AKG K701 abgeschaut. Wem die Gestaltung der genannten AKG-Modelle gefällt, dürfte deshalb auch auf die Optik des Superlux-Kopfhörers stehen.

Der HD671 wiegt nur 224 Gramm und in Verbindung mit seinem nicht zu hohen Anpressdruck tragen sich diese Headphones durchweg angenehm, auch über eine längere Zeit. Die technischen Werte des Superlux sind auf dem Papier gut. Seine mittlere Impedanz von nicht einmal 33 Ohm weist ihn als guten Partner in Verbindung mit kleineren Audio-Interfaces, aber auch Smartphones, Tablets und Laptops aus. Mit annähernd 100 dB SPL maximalem Schalldruck liefert er zudem eine ernstzunehmende Sound-Power.

Ausstattung, Verarbeitung & Handling

Der Kopfhörer hat ein fest verbautes Kabel, dessen Länge mit selbst gemessenen 2,45 m wohl in den meisten Homestudios locker ausreichen dürfte. Der vergoldete Miniklinken-Stecker ist gut vor Korrosion geschützt. Ein ebenfalls vergoldeter Schraubadapter auf großen Klinkenstecker liegt ebenfalls bei. Dazu gibt’s noch eine Nylontasche mit Kordelzug, mit der sich der HD671 geschützt transportieren und lagern lässt.

Der Kopfbügelzug arbeitet im Inneren des Kunststoff-Kopfbandes mit elastischen Gummibändern. Die Polsterung ist sparsam, aber ausreichend, weil der Sitz des Kopfhörers angenehm ist. Eine Überraschung erwartet mich bei den Ohrpolstern. Hier gehen Superlux neue, eigenwillige Wege. Zunächst erinnert ihre Optik an Autoreifen. Im Praxischeck stellt sich heraus, dass diese gestalterische Analogie wohl nicht zufällig gewählt wurde. Denn der HD671 setzt statt auf Schaumstoff- auf Luftpolsterung. Die Ohrpolster sind aus einem gummi-/kautschukartigen Gemisch, das seine Form beim Absetzen des Kopfhörers beibehält. Beim Aufsetzen des Geräts passen sich die luftgepolsterten Kopfhörer-„Reifen“ optimal an die Kopfform an. Entgegen meiner ersten Vermutung drücken sie dabei tatsächlich nicht. Die Dämpfung des Außenschalls ist jedoch für eine geschlossene Bauweise übermäßig gering. Hier haben Superlux beim Design anscheinend den Zweck von Closed-Back-Headphones aus den Augen verloren. Der starke Synthetik-/Gummigeruch der Ohrpolsterung ist gewöhnungsbedürftig. Hoffentlich verfliegt er nach längerer Zeit an der frischen Luft außerhalb des Verkaufskartons. Wer die „Gummireifen“ lieber austauschen möchte, findet in den Velours-Polstern des nahezu baugleichen Superlux HD681 einen angenehm zu tragenden Ersatz.

Das Handling des Kopfhörers ist gemessen am geringen Budget, das berappt werden muss, hervorragend. Die Verarbeitung ist für einen Kopfhörer dieser Preisklasse vorbildlich. Die Ohrpolster sind abnehmbar und sogar waschbar. Die Knickschutze des Kabels sind gut dimensioniert. Die Beschaffenheit der Oberflächen wirkt größtenteils Fingerabdrücken und Kratzern entgegen. Mir fällt kein einziger Punkt auf, den ich auch nur im Ansatz bemängeln könnte.

Klangcharakter

Klanglich überrascht mich der Superlux HD671 mit einem brillanten Sound, den man von einem Gerät dieser Kategorie nicht erwartet. Die Offenheit, die dieser Kopfhörer bis in die höchsten Höhen liefert, sorgt für eine unverhältnismäßig gute Tiefenstaffelung und einen guten, wenn auch nicht beeindruckenden Stereoeindruck. Die subjektive Signalauflösung fällt mir ebenfalls positiv auf. Mit seiner feinen Auflösung bildet dieser Budget-Kopfhörer nämlich wesentlich mehr klangliche Details ab als das Gros seiner Mitbewerber. Wenngleich es hier und da (je nach Audio-Produktion) im Bereich um 7 kHz herum schon ein wenig zu viel des Guten sein kann. Aber das ist an dieser Stelle wirklich Jammern auf hohem Niveau, wenn man bedenkt, dass das Gerät nicht einmal 40 Euro kostet.

Die Bässe des HD671 bilden dazu ein gutes Gegengewicht, bleiben aber eher unspezifisch, weil unkonturiert. Dennoch ist auch der Bassbereich für diese Preisklasse top. So richtig überrascht bin ich aber beim Anhören von Subbässen in Urban Music. Hier trumpft der Superlux-Kopfhörer groß auf. Auch seine Signaldynamik wirkt überdurchschnittlich lebhaft. Sicher: Audio-Nerds dürfen hier nicht den Sound eines Referenz-Kopfhörers erwarten, der Transienten superpräzise herüberbringt. Doch Einsteiger und Sparfüchse finden im HD671 einen angenehm zu tragenden, gut verarbeiteten Budget-Kopfhörer, der in seinem Preissegment eine nahezu unvergleichlich gute Soundqualität bietet. Verantwortlich dafür ist sein Frequenzbild, das oberhalb von 1 kHz deutlich geringer abfällt, als das bei vielen anderen Kopfhörern der Fall ist. Einsatzgebiete

Aufgrund seines Sounds und seiner Eigenschaften eignet sich dieser Kopfhörer tatsächlich bestens für den Einsatz im Homestudio und sogar als Zweit/Dritt-Kopfhörer in professionellen Umgebungen. Sein Einsatz als Monitoring-Kopfhörer dürfte das Recording- und Mixing-Setup so manches Einsteigers deutlich aufwerten. Als Monitoring-Tool wird der Superlux HD671 definitiv gute Dienste leisten. Hier darf man sich als Anwender nicht vom geringen Preis des Kandidaten täuschen lassen.

Fazit: Superlux HD671
von Carsten Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Superlux HD671 ist mein Geheim-Tipp für all diejenigen, die für schmales Geld einen angenehm zu tragenden Monitor-Kopfhörer kaufen möchten, der deutlich mehr leistet, als sein geringer Preis verspricht. Auch Verarbeitung und Design spielen hier auf vergleichsweise hohem Niveau und bieten sogar noch Hingucker wie „Autoreifen-Ohrpolster“. Das wichtigste aber ist, dass der HD671 einen detailreichen Sound liefert, der vom Subbassbereich bis hinein in die Höhen das zielgenaue Abmischen von Musik nicht nur problemlos ermöglicht, sondern mit der gebotenen Soundqualität in seiner Preisklasse nahezu konkurrenzlos ist. Vor allem die Beurteilung von Mitten und Höhen gelingt mit diesem Kopfhörer wesentlich genauer als mit vergleichbaren Modellen der Konkurrenz. Das einzige Manko stellte im Test der unangenehme Geruch der Ohrpolster dar. Davon abgesehen ist der Superlux HD671 meiner Meinung nach ein kleines aber feines Juwel unter den „Billig“-Kopfhörern.

Hier erhältlich:

  • thomann 39,00 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
32,85 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
99,83 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
577,5 g
Gewicht mit Kabel
270 g
Gewicht ohne Kabel
224 g
Kabellänge
245 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • Tragetasche

Besonderheiten

  • auch in Weiß erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: