ANZEIGE

Final UX3000

Wireless Over-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling (ANC)

Der Final UX3000 entpuppt sich als attraktiver Bluetooth-Over-Ear-Kopfhörer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Sein druckvolles Klangbild und das effektive Noise Cancelling überzeugen genauso wie die schnörkellose Bedienung. Eine Geschmacksfrage ist und bleibt aber der recht straffe Sitz.

ANZEIGE
ANZEIGE

Der japanische Hersteller Final präsentiert mit dem UX3000 einen Over-Ear mit Bluetooth 5.0 und Noise Cancelling, der mit günstigem Preis und gleichzeitig hoher Klangqualität aufwarten will. Die mattschwarze Konstruktion aus stabilem, schmutzabweisenden Kunststoff gibt sich schnörkellos und robust. Sie ist teils verschraubt und um Metallelemente verstärkt.

Das gerastert längenverstellbare Kopfband ist weich mit Kunstleder gepolstert. Gleiches gilt für die Ohrpolster, die allerdings nicht wechselbar sind. Die Treibergehäuse selbst sind für den Transport zusammenklapp-, schwenk- und jeweils um 90 Grad drehbar.

Die Funktionalität selbst ist bewusst geradlinig: Rechts gibt es drei Tasten und den Anschluss für den möglichen Kabelbetrieb. Links befindet sich eine weitere Taste sowie der USB-C-Anschluss für das Ladekabel.

An Bluetooth Codecs bietet der Final UX3000 Unterstützung für SBC, AAC, aptX sowie aptX LL für geringere Verzögerungen zwischen Bild und Ton. Höherwertige Codecs wie LDAC oder aptX Adaptive sind hingegen nicht an Bord.

Dank eines Akkus mit 700 mAh wartet der UX3000 lautstärkeabhängig mit einer beeindruckenden Laufzeit von bis zu 35 Stunden auf. Bei aktiviertem Noise-Cancelling sind es immer noch beachtliche 25 Stunden. Die Ladezeit beträgt dabei circa 2,5 Stunden; die Standby-Zeit liegt laut Hersteller bei 400 Stunden.

Praxis

Der Final UX3000 sitzt recht straff über den Ohren. Das gewährleistet eine sichere Platzierung und gute passive Außendämmung. Dennoch drückt es zumindest bei mir beim längeren Tragen.

Die Taste zum Ein- und Ausschalten beziehungsweise Pairing übernimmt im eingeschalteten Zustand die Funktionen Start/Pause, Telefonate annehmen und beenden und den Aufruf des Sprachassistenten. Die beiden rechten Tasten dienen der Lautstärkeregelung. Die linke Taste schaltet das Noise Cancelling ein und aus.

Die Funktionen werden im Bluetooth-Betrieb durch Sprachhinweise unterstützt, die qualitativ allerdings stark zu wünschen übriglassen. Apropos Bluetooth: Die Funkstrecke arbeitete im Test stabil und reichte über mehrere Räume. Zusätzlich unterstützt der UX3000 eine Mehrpunktverbindung (Multipoint), um beispielsweise ein Device für die Musikwiedergabe zu nutzen, während ein zweites Telefonate entgegennimmt.

Im Kabelbetrieb ist Bluetooth komplett deaktiviert. Dennoch lässt sich das Noise Cancelling als unabhängiger Schaltkreis zuschalten und damit im kabelgebundenen Betrieb nutzen. In diesem Modus ist eine Nutzung als Headset allerdings nicht vorgesehen.

Final hat beim UX3000 nach eigenen Angaben bewusst auf eine App verzichtet. Das Gerät soll sich mit seiner geradlinigen Funktionalität vor allem an Musikliebhaber wenden.

Noise Cancelling

ANZEIGE

Das integrierte Noise Cancelling arbeitet mit jeweils zwei Mikrofonen pro Seite und schafft auf Knopfdruck einen erhöhten Ruheraum, der auch im ICE für ein erhöhtes Maß an Ungestörtheit sorgt – auch ohne Musik und dazu ohne störendes Grundrauschen der Schaltung selbst. Es ist lediglich schaltbar und wird durch eine LED visualisiert. Über die passive Dämmung hinaus wird man so von tieffrequenten und statischen Geräuschen abgeschirmt. Die Isolation selbst ist nicht vollständig, aber effektiv. Ein gewisser Taucherglockeneffekt ist vorhanden, sodass ich selbst eine dezentere zweite Abstufung bevorzugt hätte. Auftreffender Wind nimmt konzeptbedingt einen Einfluss auf die Schaltung und führt zu gelegentlichen Störgeräuschen, die ich aber nicht als kritisch bewerten würde. Ein Transparenzmodus fehlt beim Final UX3000.

Klang

Der Final UX3000 liefert mit seinen dynamischen Treibern einen druckvollen und nicht ermüdenden Klang. Und das gilt bereits bei passiver Ansteuerung mit dem Kabel. Der Großteil der Bewertung erfolgte allerdings über die Funkstrecke und bei eingeschaltetem Noise Cancelling. Letzteres verändert die Klangqualität beziehungsweise Räumlichkeit ein wenig – der Hersteller weist hier auf eine Entzerrung in den hohen Frequenzen hin.

In der unteren Frequenzetage schiebt der Bass kräftig, inklusive Tiefbass. Störende Überbetonungen gibt es hier nicht. Auch das Mittenbild ist stimmig und bietet Vocals, akustischen Instrumenten und verzerrten Gitarren ein Bett mit guter Differenzierung. Nach oben hin gibt sich der UX3000 schließlich offen und ohne Härten. „Glanz“ im Sinne teurer offener Konstruktionen sollte man allerdings nicht erwarten. Das Stereopanorama wird sicher aufgefächert, während die Raumtiefe eher unterrepräsentiert ist.

Abschließend beurteilten meine Gesprächspartner die Sprachqualität bei Telefonat als nebengeräuscharm und gut verständlich.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 8 Monaten von Ulf Kaiser
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Mit dem UX3000 hat Final einen druckvollen Over-Ear-Kopfhörer im Angebot, der mobil und kabelgebundenen für guten Klang sorgt und dazu mit einem praxisgerechtem Noise Cancelling aufwartet. Der Tragekomfort ist hingegen eine Geschmacksfrage, bei einem Preis von 139 Euro stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch.

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz

Lieferumfang

  • Miniklinkenkabel
  • USB-Typ-C-Ladekabel
  • Tragetasche

Besonderheiten

  • BT-Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX LL
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: A2DP, HFP, HSP, AVRCP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE