ANZEIGE

Fostex TH808

Offener High-End-Kopfhörer für HiFi-Enthusiasten

Kurz & knapp

Beim High-End-Modell TH808 setzen Fostex auf eine ohrumschließende, offene Bauweise. Sein edler Auftritt passt zum Klang mit feinen Sound-Nuancen und tollem Tragekomfort. Und das bei einem überraschenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Einstellen können sich Käufer beim TH808 auf einen etwas „unterkühlten“ Klang.

Vorteile:
  • hervorragender Klang
  • leicht
  • hoher Tragekomfort
  • einfaches Handling
  • hochwertige Materialien
Nachteile:
  • etwas lockerer Sitz
ANZEIGE

Der Fostex TH808 ist der kleine Bruder des Fostex-Topmodells TH909 und bietet identische Treiber für einen deutlich geringeren Kaufpreis.

Mit dem TH808 haben Fostex einen weiteren ohrumschließenden High-End-Kopfhörer in ihrem Programm. Wobei nicht nur seine offene Bauweise an das Spitzenmodell TH909 (Test) erinnert. Werfen wir also einen genaueren Blick auf den Testkandidaten und sehen, was er dem Nutzer nach dem Kaufen beschert.

Lieferumfang des Fostex TH808

Zum Lieferumfang des Fostex TH808 gehört ein stoffummanteltes gerades Kabel mit 3 m Länge. Diese unsymmetrische Zuleitung kann durch ein optional erhältliches symmetrisches Kabel mit vierpoligem XLR-Stecker ersetzt werden. Das beiliegende Kabel hat dagegen auf der einen Seite einen 6,35-mm-Klinkenstecker, der zum Korrosionsschutz vergoldet ist. Auf der anderen Seite befinden sich zweipolige Stecker im CIEM-Format. Das Kabel selbst besteht im Inneren aus sauerstoffarmem Kupfer. Ein Kunstlederbeutel mit Kordel dient zum Lagern und Transportieren des Kopfhörers.

Material und Aufbau des Fostex TH808

Das Design des Fostex TH808 ist Fostex-typisch markant, aber zeitlos. Hier dominieren matte Schwarztöne, die durch die Maserung von braunem Echtholz und wenige Akzente mit silbernem Metall ergänzt werden. Seine Hörschalen sind aus Aluminium gefertigt und deshalb besonders leicht. Die wechselbaren Ohrpolster sind aus hochwertigem weichem Kunstleder. Das gilt auch für den Bezug des nur leicht gepolsterten Kopfbügels. Rückseitig befinden sich an den Schalen Abdeckungen aus dem Holz der Schwarznuss. Sie umfassen ein vom TH909 bekanntes zweilagiges Gitter, das das Innere vor Fremdkörpern schützt und für die offene Bauweise des TH808 sorgt.

ANZEIGE

Design, Materialien und Verarbeitung machen hier einen sehr guten Eindruck. Die Anschlüsse für das Kabel befinden sich in kleinen Fortsätzen und den Unterseiten der Hörschalen. Damit ihre Kontakte korrosionsfrei bleiben, sind sie platiniert.

Technische Werte des Fostex TH808

Vom ebenfalls offenen, ohrumschließenden Topmodell TH909 übernimmt der TH808 dessen dynamisch arbeitenden 50-mm-Treiber. Sie sind mit den von Fostex selbst entwickelten, ultrafeinen Biodyna-Membranen aus Bio-Zellulosefasern ausgestattet. Die Flussdichte der Neodym-Magnete im TH808 ist mit 1,5 Tesla genauso hoch wie beim TH-909. Das soll die verzerrungsarme Wiedergabe mit schnellen Transienten und vielen klanglichen Details unterstützen.

ANZEIGE

Der Frequenzumfang des Kopfhörers entspricht dem des TH-909 und reicht von ultratiefen 5 Hz bis hinauf zu 45 kHz. Wer möchte, dass sein Kopfhörer ein breiteres Audiospektrum bietet als das typische menschliche Gehör verarbeiten kann, ist deshalb hier an der richtigen Adresse. Und auch wenn dafür kein passender Miniklinkenadapter beiliegt: Mit seiner Impedanz von 25 Ohm benötigt man für den TH808 keinen besonders spannungsstarken Preamp. Deshalb kann er problemlos auch an Smartphones & Co. betrieben werden. Der maximale verzerrungsfreie Schalldruckpegel von 96 dBSPL haut mich zwar auf dem Papier nicht aus den Socken. Aber „entscheidend ist auf dem Platz“. Deshalb bin ich gespannt, wie sich die Lautstärke des Kopfhörers im Praxis-Check schlagen wird.

Das Handling des Fostex TH808

388 g ohne Kabel sind für einen Kopfhörer in der Größe des Fostex TH808 wahrlich kein Gewicht. Entsprechend angenehm lässt sich der Kopfhörer auch über längere Zeit tragen. Dazu tragen auch seine bequemen Ohrpolster dabei. Sie sind im Inneren leicht oval geformt, sodass die Ohren optimal umschlossen werden. Durch ihre flach abgenähte Form liegt der TH808 außerdem gut am Kopf an. Ebenfalls sehr angenehm ist der geringe Anpressdruck des Kopfbügels. Wenngleich er ein kleines bisschen fester zupacken dürfte. Denn bei ruckartigen Kopfbewegungen wackelt der Kopfhörer schon mal hin und her.

Auf den ersten Blick wirkt das Maß, um das die Hörschalen dreh- und schwenkbar sind, eher gering. In der Praxis zeigt sich aber, dass sich der Kopfhörer dennoch komfortabel an die Kopfform anpasst und dieses nur geringe Spiel der Schalen das Handling des TH808 vereinfacht. Was mir ebenfalls gut gefällt, ist die gerastete Größeneinstellung. Sie passt sich mühelos dem Kopf an und quittiert jede durchlaufene Stufe der Justierung mit einem sanften Klickgeräusch. Das gilt auch für die Buchsen, die die Stecker des Kabels aufnehmen. Hier wird ebenfalls durch ein Klickgeräusch deutlich, dass die Stecker erfolgreich eingerastet sind. Auch für das Handling gibt es deshalb von mir einen Daumen rauf.

Der Klang des Fostex TH808

Und wie klingen die Treiber des TH909 im neuen TH808-Gewand? Die Bässe des Kopfhörers werden für einen offenen Kopfhörer mit gutem Druck wiedergegeben. Das gilt besonders für den Subbassbereich. Wer hier mehr möchte, kann mühelos wiedergabeseitig Bässe hinzuregeln. Denn der TH808 kann mit einer Bassanhebung problemlos umgehen. Meiner Meinung nach schöpft er erst dann sein ganzes Potenzial in den tiefen Frequenzen aus. Ähnlich wie bei anderen Highend-Kopfhörern von Fostex, ist auch beim TH808 der Frequenzbereich von oberen Bässen und unteren Mitten unterrepräsentiert. Deshalb mangelt es seinem Klang an Wärme. Wer einen Sound sucht, der in den Mitten Gesang und Sprechstimmen geradezu analytisch genau ausgibt, wird dagegen hier glücklich werden. Dennoch gibt es hier keine Probleme mit Zischlauten.

Eine hohe Detailgenauigkeit in den Mitten kann bei einem Kopfhörer dazu führen, dass er bei der Wiedergabe von Gitarren in Rock und Metal allzu harsch auftritt. Das ist beim TH808 zum Glück nicht der Fall. Seine Betonung des Mittenbereichs lässt Gitarren vielmehr detailreicher hören, als das mit vielen anderen Kopfhörern der Fall ist. An dieser Stelle überrascht mich der Kopfhörer deshalb positiv. Über alldem thronen brillante Höhen, die bis hin zum sehr offen klingenden Superhochtonbereich ebenfalls klar machen, dass wir es hier mit einem hochwertigen Stück Technik zu tun haben. Die „Kehrseite“ – wenn man so möchte – ist die Tatsache, dass eventuell vorhandene Rauschanteile in einer Audioproduktion vom TH808 gnadenlos hörbar gemacht werden.

In Sachen Lautstärke ist es gut, dass der Kopfhörer nicht lauter auftritt als gegeben. Denn sein höhen- und mittenreiches Klangprofil würde dem Gehör des Nutzers bei sehr lauter Wiedergabe sicher nicht guttun. So aber passt sie perfekt zum Klangbild. In Sachen Dynamik kann der TH808 ganz besonders bei klassischer Musik seine Stärken ausspielen. Stücke wie Strawinskys „Verherrlichung der Auserwählten“ aus „Le sacre du printemps“ machen mit diesem Kopfhörer jedenfalls sehr viel Spaß zu hören. Dabei kommt vor allem die präzise Umsetzung der Transienten durch den Kopfhörer voll zur Geltung. In Verbindung mit seiner detailreichen Abbildung und überzeugenden Dynamik sorgt der Kopfhörer nicht nur für eine feine subjektive Signalauflösung, sondern auch für eine hervorragende Stereobühne und Tiefenstaffelung.

Fazit

Der Fostex TH808 ist ein High-End-Kopfhörer, der mit ohrumschließender offener Bauweise, hochwertige und leichte Materialien sowie sehr guter Fertigungsqualität auftritt. Sein Sitz ist zwar etwas locker, sein Tragekomfort aber hoch. Dazu ist das Handling herrlich einfach. Dazu kommt, dass sein Klang nur wenige Wünsche offenlässt. Das verwundert nicht, bietet der Kopfhörer doch zum Teil die Technik seines großen Bruders TH909 und das für 3/4 dessen Kaufpreises. Soundtechnisch ist von Boom-freien Bässen über feinzeichnende Mitten bis hin zu brillanten Höhen und einem offen klingenden Superhochtonbereich fast alles da, was HiFi-Enthusiasten sich wünschen. Was dem TH808 aber fehlt, sind warme untere Mitten. Hier ist ein kleiner blinder Fleck im Frequenzbild des Kopfhörers, ohne den für mich sein Klang noch besser wäre. Wer mit dem Kopfhörer aber weder Pop- und Rockmusik hören noch Filme und Serien anschauen möchte, wird dessen Klangbild dennoch genießen können. Insbesondere beim Anhören von klassischer Musik spielt der TH 808 groß auf. Denn dabei kommen sein Dynamikverhalten und sein klanglicher Detailreichtum voll zur Geltung. Deshalb bleibt für mich als Fazit: Der Fostex TH808 überzeugt auf nahezu allen Ebenen.

vor 1 Monat von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 4.38
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)5 - 45.000 Hz
  • Impedanz25 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)96 dB
  • Gewicht mit Kabel472 g
  • Gewicht ohne Kabel396 g
  • Kabellänge300 cm

Lieferumfang

  • 6,35-mm-Klinkenkabel, unsymmetrisch
  • Transportbeutel aus Kunstleder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE