ANZEIGE

Hama Blink’n Kids

Over-Ear-Stereo-Kopfhörer mit Lautstärkebegrenzung für Kinder

Kinderkopfhörer müssen wichtige Eigenschaften erfüllen: Sie dürfen das noch junge Gehör nicht schädigen, sollen unverwüstlich sein und müssen – aus Kindersicht das wohl wichtigste Feature – extrem cool aussehen. Ob das Hama mit dem Blink’n Kids gelingt?

ANZEIGE
ANZEIGE

Die Blink’n Kids gibt es in Blau und Pink, als Vater von zwei Söhnen, testen wir natürlich die jungenkonforme blaue Edition mit Piratenschiff- und Inselmotiven auf den Ohrmuscheln. In den Ohrmuscheln sind jeweils drei LED-Lämpchen eingebaut, die – laut Hersteller – für coole Lichteffekte sorgen sollen. Schaltet man sie an der kleinen am Kabel verbauten Control-Einheit ein, blinken sie sechs Sekunden, wenn kein Audiosignal anliegt, und durchgehend, wenn Signal anliegt. Ist das cool? Vielleicht für Kinder unter sechs Jahren, darüber mag’s schon peinlicher werden. Der Begriff „cool“ ist eben altersabhängig und so sind die LEDs, die das tragende Kind baubedingt eh nicht sieht, nach 10 Sekunden von meinem Sohn wieder deaktiviert worden. Hinzukommt, dass die blinkenden LEDs bei Nachtfahrten im Auto unheimlich nerven und stören.

Verarbeitung und Komfort

Plastik durch und durch. Und das recht stabil. Eine (für uns Erwachsene) Schönheit ist der Blink’n Kids nicht, man sieht ihm sofort an, dass er günstig in Fernost produziert wird. Wenigstens sind die Ohrpolster nicht mit den Ohrkapseln verklebt, somit wären sie austauschbar. Mit neun Jahren zählt mein Sohn gerade noch zur Zielgruppe des Blink’n Kids, dennoch liegen Teile seiner Ohrmuscheln direkt auf, das drückt und ist auf Dauer unbequem. Ansonsten gibt’s kein weiteres Zubehör und auch die Verpackung ist einfach, günstig, dafür aber zweckmäßig.

Sicherheit dank Lautstärkebegrenzung

ANZEIGE

Damit zu laute Hörspiele oder Musikstücke nicht das Gehör schädigen, bietet der Hama-Kopfhörer eine Lautstärkebegrenzung auf 85 Dezibel (Herstellerangaben). Und wie auch bei dem von uns getesteten Kinderhörer JVC HA-KD5 ist diese Lautstärkenbeschränkung eine relative Angabe und technisch streng genommen eine Dämpfung. An mobilen MP3-Playern, die bereits eine Lautstärkebegrenzung eingestellt haben, sind die Blink’n Kids dann allerdings sehr leise. Für besonders ängstliche Eltern geht das zwar in Ordnung, aber sobald Hintergrundgeräusche (z.B. eine Autofahrt) vorhanden sind, versteht das Kind kaum etwas. Deaktiviert man die Lautstärkesperre des MP3-Players oder Smartphones und „dreht“ voll auf, geht die Lautstärkestärke durchaus in Ordnung. Schließt das Kind aber die Kopfhörer an Papas HiFi-Anlage an, tönt es deutlich lauter aus den Kopfhörern! Also bitte darauf achten, Hama weist auch ausdrücklich in ihrem ansonsten nicht sonderlich ausführlichen Multisprachenfaltblatt darauf hin – löblich!

Klingt wie ein Kissen auf den Ohren

Meinem Sohn fällt beim ersten Hörtest sofort auf: „Papa, die klingen so dumpf, als hätte ich Kissen auf den Ohren.“ Und tatsächlich ist der Klang mumpfig, dumpf und leider gar nicht gut. Der Frequenzgang hat wenig zu bieten: Kaum Bass, ein lahmer Grundtonbereich, einen Peak von +17 Dezibel bei etwa 400 Hz und danach geht’s auch schon rapide abwärts. Die Hochmitten und Höhen sind quasi kaum existent. Somit macht es meinem Sohn leider überhaupt keinen Spaß seine Lieblingshörspiele zu hören. Zwar ist es löblich, dass ein Kinderkopfhörer keine übertriebenen Spitzen abbilden kann und Kinder dadurch vor allerlei scharfen Lauten geschützt werden, aber eine so starke Frequenzbeschneidung ist definitiv zu viel.

ANZEIGE
ANZEIGE
Pete Schloßnagel
vor 5 Jahren von Pete Schloßnagel
  • Bewertung: 3
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Hama Blink’n Kids ist ein Kopfhörer speziell für Kinder. Die Lautstärkebegrenzung funktioniert an mobilen Zuspielern zuverlässig, sein Klang ist allerdings viel zu dumpf und die blinkenden LEDs können ebenfalls schnell nerven. Wer auf besseren Sound Wert legt, sollte sich die Mitbewerber JVC oder Coloud einmal genauer ansehen.

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz46,8 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)83,76 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf482 g
  • Gewicht mit Kabel174 g
  • Gewicht ohne Kabel147 g
  • Kabellänge110 cm

Lieferumfang

  • kein Zubehör

Besonderheiten

  • aktive Lautstärkebegrenzung: NEIN
  • auch in Pink für Mädchen erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE