Panasonics RP-HD6M verspricht mit einem Frequenzgang von 4 Hz bis 40 kHz „ungeahnte Klangerlebnisse“. Ob der Kopfhörer seinem eigenen Anspruch gerecht wird?

Der schwarze Over-Ear-Kopfhörer mit drehbaren Ohrmuscheln ist gut gepolstert und rahmenseitig laut Hersteller gegen unerwünschte Vibrationen geschützt. Auffällig ist das 40-mm-Treibersystem mit Neodymiummagneten, die durch eine transparente Netzbespannung gut sichtbar ist. Neben der Größe des Kopfbügels lassen sich auch die Ohrmuscheln selbst über einen Mechanismus seitlich verschieben – so lässt sich mit nahezu jeder Kopfform ein guter Sitz erreichen, wobei der RP-HD6M nicht zu sehr auf die Ohren drückt und damit auch lange Zeit bequem tragbar ist. Die Dämmung von Außengeräuschen ist mittel, ebenso wie die Abschirmung von lauter Musik nach außen.

Ansonsten gibt sich der RP-HD6M schnörkellos: Das einseitig geführte, nicht austauschbare Anschlusskabel ist mit einer 3,5-mm-Miniklinke ausgestattet – ein Adapter auf das 6,3-mm-Format gehört jedoch leider nicht zum Lieferumfang. Die integrierte Freisprecheinrichtung bietet eine klare Sprachverständlichkeit und ermöglicht über eine Ein-Tasten-Fernbedienung eine Steuerung der Funktionen Start, Stop, Track-Skipping durch Mehrfachdruck, Anrufannahme und -beenden sowie den Aufruf einer Sprachsteuerung im Smartphone.

Klang

Panasonic platziert den RP-HD6M als reisetauglichen Kopfhörer, der trotz günstigem Preis eine hochwertige Audioqualität liefern soll. Mit einem Frequenzgang bis 40 kHz wird das sogar als High-Resolution-tauglich beschrieben.

In der Praxis spielt der Kopfhörer tatsächlich leider weniger überzeugend auf: So war von den beworbenen voluminösen Bässen, die auch in der Messung auf eine Überbetonung schließen lassen, eher weniger zu hören, weshalb die Wiedergabe oft weniger druckvoll und satt daherkam. Der RP-HD6M fällt im Bass eher schlank aus, wohl aber durchaus sicher in der Tonalität und Kontur. Echter Tiefbass fehlt jedoch. Im Höhenbereich meint es der Kopfhörer dafür teils etwas zu gut. Er klingt zwar offen und sorgt damit für ein schönes Stereopanorama und eine nachvollziehbare Abbildung von Raumeffekten, hat aber eine gewisse Tendenz zur Härte. Da es ihm zudem auch an Wärme im Mittenbereich mangelt, etwa bei Gesangsstimmen oder akustischen Instrumenten, empfinde ich das Klangbild als etwas unausgewogen, leicht blechern und dazu auch etwas indirekt. Hinzu kommt eine gewisse hörbare Angestrengtheit bei höheren Pegeln.

Fazit: Panasonic RP-HD6M
von Ulf Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Panasonic RP-HD6M weist eine unverbindliche Preisempfehlung von 89,99 Euro auf, ist im Handel aber rund zwanzig Euro günstiger zu haben. Der ordentlich verarbeitete Kopfhörer wendet sich an Einsteiger auf der Suche nach einem Over-Ear-Modell mit gutem Sitz, wird aber klanglich von der teureren Konkurrenz klar abgehängt.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
4 bis 40.000 Hz
Impedanz
40,15 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
102,93 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
409 g
Gewicht mit Kabel
246 g
Gewicht ohne Kabel
232 g
Kabellänge
125 cm

Lieferumfang

  • keins

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: