Razer Hammerhead True Wireless X

Bequeme True Wireless Earbuds mit Gaming-Modus und App-Anbindung

Razers Hammerhead True Wireless X unterstützen die Bluetooth-Version 5.2 und bieten im Gaming-Modus eine latenzreduzierte Funkverbindung für mobile Spiele sowie Filme, während per App eine flexible Anpassung der Touch-Steuerung und des Klangs erfolgen kann. Individuell konfigurierbar ist auch die optionale Beleuchtung der kabellosen Earbuds in Form des dreiköpfigen Schlangen-Logos.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das kompakte Duo aus Earbuds und Lade-Case besitzt ein Gesamtgewicht von 53 Gramm, wovon 43 Gramm auf das Case entfallen. Ein Hörer bringt hingegen lediglich fünf Gramm auf die Waage, was einen komfortablen Sitz begünstigt zumal die Earbuds nicht wie klassische In-Ears „fest“ im Gehörgang, sondern „locker“ in der Ohrmuschel sitzen, wodurch das System eine durchaus empfehlenswerte Alternative bei druckempfindlichen Ohren darstellt. Auch die Abschirmung zur Außenwelt ist bauformbedingt deutlich geringer als bei In-Ears, so dass im Freien mehr Sicherheit besteht, da die Umwelt selbst bei höheren Lautstärkepegeln nicht vollständig ausgeblendet wird. Gleichzeitig bieten die Hörer vor allem mit den beiliegenden Silikon-Aufsätzen ausreichend Halt, um unterwegs einen Zwischenspurt einlegen zu können. Lediglich die Kompatibilität zu Mützen ist aufgrund der Gehäusehöhe eingeschränkt, da das Design nicht flach mit den Ohren abschließt, sondern hervorsteht.

Mit einer Laufzeit von sechs Stunden und 15 Minuten bei einer gehobeneren Lautstärke lieferten die Hammerhead True Wireless X im Akkutest respektable Ergebnisse ab, wobei sich die Hördauer bei beleuchteten Touch-Oberflächen auf gute fünf Stunden verkürzt. Da die Earbuds im Case drei Mal vollständig und ein weiteres Mal mit einer Kapazität für knappe 90 Minuten aufgeladen werden können, beträgt die Gesamtlaufzeit ohne Licht über 26 Stunden, während mit optischen Effekten gute 21 Stunden erreicht werden können. Unpraktisch erscheint, dass die Hörer keine Ladestandsanzeige besitzen, wodurch nicht ersichtlich ist, ob die Akkus geladen werden und wann der Vorgang abgeschlossen ist, was unseren Tests zufolge etwas mehr als 60 Minuten beansprucht. Das Case kann hingegen über den vorhandenen USB-C-Anschluss mit Strom versorgt werden und verfügt über eine LED, die nach einer Stunde und 45 Minuten signalisiert, dass die Akkureserve wieder hergestellt ist. Ein entsprechendes USB-C auf USB-A-Ladekabel wird dabei mitgeliefert.

Bedienung

Das Koppeln der Earbuds, die ebenfalls einseitig im Single-Modus nutzbar sind, kann direkt mit dem Öffnen des Cases erfolgen, wodurch das System eingeschaltet und automatisch in den Pairing-Modus versetzt wird. Zudem ist auch ein schnelles Verbinden von Android-Geräten via Fast Pair möglich. Ein Ausschalten erfolgt hingegen mit dem Zurücklegen in die Ladevorrichtung oder per Timer, der sich über die App einrichten lässt, wobei die Hörer im Anschluss durch ein kurzes Halten der Touch-Oberflächen wieder eingeschaltet werden können. Ein manuelles Ausschalten über die berührungsempfindlichen Gehäuseoberflächen wird jedoch nicht unterstützt.

Besteht eine Funkverbindung, steuert ein Antippen die Wiedergabe, was beidseitig erfolgen kann und auch zum Annehmen sowie Beenden von Telefonaten dient. Durch zweifaches Tippen wird hingegen zum nächsten Titel vorgesprungen, während ein Zurückspringen bei dreimaligem Antippen erfolgt. Auch eine Lautstärkeregelung ist möglich, indem ein Antippen plus ein darauf folgendes Halten den Pegel über die linke Seite reduziert und rechtsseitig erhöht. Der Gaming-Modus kann darüber hinaus wiederum beidseitig durch zweifaches Tippen plus Halten ein- und ausgeschaltet werden. Dabei reagiert die Remote insgesamt zuverlässig, auch wenn die Wiedergabesteuerung anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig erscheint, da die Start/Stopp-Funktion eher auf ein kurzes Halten als auf ein Antippen reagiert, was im Alltagsgebrauch jedoch den Vorteil bietet, dass ein versehentliches Pausieren oder Starten der Wiedergabe vermieden wird. Gut gelöst ist auch, dass die Belegung der Touch-Steuerung innerhalb der App recht frei angepasst werden kann, wodurch auf Wunsch beispielsweise die Option besteht, das Aufrufen von Sprachassistenten auszuwählen. Positiv aufgefallen ist zudem, dass beide Seiten beim Telefonieren sauber und klar dargestellt werden, wodurch eine hervorragende Sprachverständlichkeit besteht.

App-Anbindung

ANZEIGE

Über die kostenlose Razer Audio App für Android- und iOS-Geräte besteht Zugriff auf einen Equalizer mit zehn Bändern, der eine weitreichende Klanganpassung ermöglicht. Allerdings lassen sich eigene Einstellungen bisher nicht als Preset speichern, was ein wünschenswertes Update darstellt, um zwischen verschiedenen benutzerdefinierten EQ-Settings umschalten zu können. Ergänzend steht auch eine kleine Auswahl an vorkonfigurierten Einstellungen zur Verfügung, wobei sämtliche Klangänderungen dauerhaft und somit unabhängig von der App aktiv sind. Neben der Belegung der Touch-Steuerung kann zudem festgelegt werden, ob die berührungsempfindlichen Höreroberflächen mit dem Razer-Logo beleuchtet werden sollen, was statisch oder wellenförmig durch ein Ein- und Ausblenden möglich ist. Geregelt werden kann hierbei zudem die Intensität des Lichteffekts.

Ebenfalls (de-)aktivierbar ist der Gaming-Modus per App, der den Herstellerangaben zufolge die Synchronität von Bild und Ton durch eine verringerte Latenz von 60 Millisekunden optimiert, wovon auch Video-Clips und Filme profitieren. Allerdings halbiert sich im Vergleich zur Standard-Funkverbindung die Reichweite von zehn auf etwa fünf Meter zumal im Gaming-Modus bereits bei einer geringeren Entfernung vereinzelte Bluetooth-Aussetzer auftreten können. Zum weiteren Funktionsumfang der App zählen darüber hinaus eine Akkustandsanzeige für beide Hörer, die Auswahl multilingualer Sprachansagen und eine Aktualisierung der Earbuds mithilfe von Firmware-Updates.

Sound

Vor allem im unteren und mittleren Preissegment klingen Earbud-Systeme oftmals höhenlastig und verfügen über eine schlanke Tieftondarstellung, die primär im oberen Bassbereich Präsenz besitzt, was sich unter anderem auf die Bauform und den „lockeren“ Sitz zurückführen lässt. Das ist bei den Hammerhead True Wireless X nicht der Fall. Im Gegenteil, die Hörer spielen überraschend kraftvoll auf, eignen sich aufgrund ihres vollen, durchsetzungsfähigen Klanges auch bestens für Outdoor-Aktivitäten und bieten druckvollen Hörspaß bei bassaffinen Produktionen. Die Grundabstimmung ist zwar nicht auf ein ultratiefes und wuchtiges Fundament ausgerichtet, setzt aber auf eine durchaus satte Basswiedergabe mit Tiefgang, die weder wummert noch dröhnt, sondern gut definiert klingt. Auch die warm empfundene Mittendarstellung weiß zu gefallen, wirkt klar, aufgeräumt sowie spielfreudig und gibt sowohl Instrumente als auch Vocals dabei energie- und körperreich wieder. Zumal bei Stimmen eine gute Verständlichkeit und keine Neigung zum Zischeln besteht. Was vermisst werden kann, ist eine gewisse Spritzigkeit in den oberen Lagen, die lediglich bei hohen Lautstärkepegeln eine leichte Schärfe aufzeigen, ansonsten jedoch etwas zurückhaltender erscheinen. An Audiocodecs unterstützen die Earbuds neben dem Bluetooth-Standard SBC auch das hochwertigere AAC-Format, während auf aptX verzichtet wurde.

ANZEIGE
ANZEIGE
Maike Paeßens
vor 2 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Bis auf eine fehlende Ladestandsanzeige bei den Hörern gibt es an den Hammerhead True Wireless X von Razer nicht viel zu bemängeln. Während die kabelbefreiten Earbuds mit einem hohen Tragekomfort und einer guten Sprachverständlichkeit beim Telefonieren punkten, bietet der kraftvolle, klare Grundklang überzeugende Allrounder-Qualitäten. Pluspunkte stellen zudem die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten der App und ein latenzreduzierter Spielspaß im Gaming-Modus dar, wobei sich die Reichweite und Stabilität der Bluetooth-Verbindung gegenüber dem Grundmodus deutlich verringert.

  • bequemer Sitz
  • Akkulaufzeit
  • USB-C-Anschluss
  • gute Sprachverständlichkeit beim Telefonieren
  • App-Anbindung mit flexiblen (Klang-)Anpassungsmöglichkeiten
  • unterstützen das AAC-Format
  • kein aptX
  • im Gaming-Modus sind vereinzelte Bluetooth-Aussetzer möglich
  • Hörer ohne Ladestandsanzeige

Technische Daten

  • BauformEarBuds
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz32 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)@ 1 mW / 1 kHz: 91 dB
  • Gewicht ohne Kabelje 5 g, inkl. Case: 43 g

Lieferumfang

  • Silikon-Aufsätze
  • USB-C auf USB-A-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: AAC, SBC
  • BT-Version: 5.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE