Die kabellosen Soundcore Life 2 Over-Ears klingen angenehm ausgewogen, können im BassUp-Mode jedoch bei konstanter Klangqualität auch kraftvoll, bassbetont aufspielen. Darüber hinaus bietet das Wireless-Modell eine hohe Laufzeit, ein Mikrofon mit Geräuschunterdrückung und eine funktionale Gerätesteuerung.

Die primär aus Kunststoff gefertigten Over-Ears wirken tadellos verarbeitet und vermitteln einen robusten Eindruck, der durch leichtgängige Gelenke des faltbaren Designs und eine metallische Verstärkung der Bügelverlängerung bestärkt wird. Zudem ist durch die kipp- und drehbaren Kopfhörerschalen eine hohe Anpassungsfähigkeit gegeben, wobei die oval geformten Schalen leicht schräg in der Aufhängung sitzen, so dass die Ohren passgenau von einer weichen, nachgiebigen Kunstlederpolsterung umschlossen werden. Der Tragekomfort ist dementsprechend gut, zumal kein großer Anpressdruck besteht und der Kopfhörer eher locker als stramm sitzt, was druckempfindlichen Menschen entgegenkommt. Allerdings fällt der Funkkopfhörer ziemlich groß aus, was bei Kindern und Erwachsenen mit einer schmalen Kopfform zu Problemen führen kann. Auch eine gewisse Wärmeentwicklung an den Ohren muss konstruktions- und materialbedingt in Kauf genommen werden.

Energieseitig stellen die Over-Ears eine respektable Laufzeit von bis zu 30 Stunden bei aktiver Geräuschunterdrückung zur Verfügung, die sich ohne ANC noch einmal geringfügig um etwa zwei Stunden erhöht. Ist der Akku leer, nimmt ein vollständiger Ladevorgang über das mitgelieferte USB-Kabel ca. drei Stunden in Anspruch. Alternativ zum Bluetooth-Betrieb können die Hörer jedoch auch über den vorhandenen 3,5-mm-Audioeingang kabelgebunden genutzt werden. Per Kabel steht die ANC-Funktion dem Hersteller zufolge bis zu 60 Stunden zur Verfügung. Ein entsprechendes Miniklinkenkabel mit vergoldeten Steckern sowie einer 1-Tasten-Remote mit integriertem Mikrofon liegt dem Zubehör ebenfalls bei.

Gerätesteuerung

Die Soundcore Life 2 unterstützen den Bluetooth-Standard 4.1 und boten im Praxistest mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten stabile Reichweiten von bis zu zwölf Metern. Dabei erfolgt das Koppeln durch das Gedrückthalten des Power-Knopfes der linken Kopfhörerschale, wodurch das System eingeschaltet und direkt in den Pairing-Modus versetzt wird. Zur Gerätesteuerung selbst steht eine 3-Tasten-Remote auf der rechten Hörerseite zur Verfügung, wobei der mittig gelegene Multifunktionstaster die Play/Stop-Funktion steuert sowie zum Annehmen und Beenden von Telefonaten dient. Die Lautstärke kann hingegen über separate Plus- und Minustaster geregelt werden, die zudem durch das Gedrückthalten eine Titelauswahl ermöglichen, indem per Pluszeichen zum nächsten Track vor- und per Minuszeichen zurückgesprungen wird. Da die Taster klare Druckpunkte besitzen und die Remote verzögerungsfrei arbeitet, funktioniert die Steuerung ausgesprochen gut. Erfreulich ist zudem, dass die Geräuschunterdrückung des Mikrofons auch bei belebterem Hintergrund eine gute Sprachverständlichkeit beim Telefonieren ermöglicht.

Sound

Die ausgewogene Abstimmung der Over-Ears bietet ein klares Klangbild ohne wahrnehmbare Überzeichnungen und deckt daher ein breites musikalisches Spektrum ab. Kritikwürdig ist lediglich, dass die an sich präsenten Höhen in den oberen Frequenzen abfallen. Die gut definierten Bässe reichen hingegen bis in die Ansätze des Tiefbassbereichs hinein. Wer gerne bassbetonte Musik hört, hat zudem die Option in den BassUp-Mode zu wechseln, was durch einen Doppelklick des mittigen Remote-Tasters erfolgt. Diese Abstimmung bietet insgesamt einen dichteren Klang mit mehr Fülle und einem tragenden Bassfundament, was gut mit Elektro und Hip-Hop, aber auch vielen zeitgenössischen Rock- und Popproduktionen harmoniert. Da die gute Klangqualität hierbei nicht beeinträchtigt wird, stellt das Feature aus meiner Sicht einen echten Mehrwert dar.

Im Vergleich zur überzeugenden Bass-Boost-Funktion schwächelt allerdings das Active Noise Cancelling, welches über einen separaten Schalter an der linken Kopfhörerschale (de-)aktiviert werden kann. Störgeräusche können zwar reduziert werden, jedoch fällt die Intensität der Unterdrückung eher gering aus. Gleichzeitig rückt die gut strukturierte Bühne, die eine angenehme Räumlichkeit vermittelt, im ANC-Modus merklich in die Tiefe, wodurch der Klang Präsenz verliert. Auch die Lautstärke der Wiedergabe verringert sich, was jedoch angepasst werden kann, da das System über keinen geringen Output und damit über ausreichend Reserven verfügt.

Fazit: Soundcore Life 2 von Anker
von Maike Paeßens

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Die Soundcore Life 2 Over-Ears von Anker stellen preiswerte Bluetooth-Kopfhörer mit gutem Klang für den Alltagsgebrauch dar, die Robustheit ausstrahlen, über eine hohe Laufzeit verfügen und portabel sind. Während der ANC-Modus Schwächen offenbart und lediglich für eine geringe Geräuschunterdrückung sorgt, punktet die BassUp-Funktion mit einer gelungenen, bassbetonten Abstimmung. Somit steht optional zu einem ausgewogenen Klangbild eine Extraportion Bass zur Verfügung, was die Hörer zusätzlich aufwertet und vielseitig einsetzbar macht.

  • Klangqualität
  • BassUp-Modus
  • Laufzeit
  • ANC
  • fällt für schmale Kopfformen zu groß aus

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Impedanz
17,25 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
102,39 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
472 g
Gewicht mit Kabel
277 g
Gewicht ohne Kabel
263 g
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Miniklinkenkabel
  • USB-Ladekabel
  • Transport-Case

Besonderheiten

  • Auch als limitiertes Geschenk-Set erhältlich: inkl. Kopfhörer, Powerbank, PowerLine+ Micro USB-Kabel, Premium AUX-Kabel und Flugzeugadapter

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: