Jeder Hersteller, der Mikrofone fertigt, kann auch Kopfhörer bauen – das Prinzip ist ähnlich, nur eben genau umgekehrt. Kein Wunder also, dass sich unter den Anbietern etablierte Mikrofonhersteller wie Audio-Technica tummeln.

Die Schlussfolgerung, dass Hersteller „guter Mikrofone“ auch automatisch „gute Kopfhörer“ bauen, haut im Fall des Audio-Technica ATH-M50X hin. Dabei ist M50X kein rundum neues Modell: Als Nachfolger des beliebten ATH-M50 geht der ohrumschließende, dynamische Kopfhörer mit reichlich Vorschlusslorbeeren ins Rennen. Arg viel haben Audio-Technica allerdings auch nicht verändert, denn der offensichtliche Hauptunterschied zum Vorgänger besteht darin, dass der M50X mit drei Kabeln ausgeliefert wird, die sich flexibel an der linken Hörmuschel andocken lassen. Aber der Kopfhörer bietet andere Vorzüge…

Ganz schön gelenkig

Eine Besonderheit des M50X ist seine mechanisch flexible Konstruktion: Beide Ohrmuscheln sind in ihren Halterungen variabel aufgehängt, die Halterungen selbst sind ebenfalls drehbar. Der Kopfhörer lässt sich also in zwei Ebenen um je 180° nahezu beliebig „in Position“ bringen, was den M50X einerseits für den Transport auf besonders kompakte Maß schrumpfen lässt. Andererseits hat man in der Praxis schnell mal eine Ohrmuschel weggeklappt, was im Studio, live oder am DJ-Pult durchaus praktisch ist. Oder aber man hat sich ganz fix den Finger zwischen Muschel und Halterung eingeklemmt, wenn es im Alltag schnell gehen soll: Vielleicht handelt es sich dabei um ein persönliches Problem, aber tatsächlich wäre ein bisschen weniger an Flexibilität manchmal „Finger“-schonender.
Auffällig ist auch, dass die Muscheln besonders klein ausfallen. Trotz einer am Ohr engen Passform geht der M50X als ohrumschließend durch und erzielt dabei gute Dämpfungswerte. Und bietet dabei auch einen erstaunlich angenehmen Tragekomfort – überzeugend.

Klangeigenschaften und Abbildung

Abnehmbare Kabel ändern freilich nichts am Klang, und der war und ist beim M50(X) durchaus überzeugend. Kritisch formuliert bietet der Audio-Technica einen recht strammen Bass, der allerdings auch sehr definiert und straff abgebildet wird. Kein Wummern oder „Dröhnen“, stattdessen ein kraftvolles Fundament, dass insbesondere bei elektronischer, aber auch gitarrenlastiger Musik Freude bereitet. Zudem wird dieser Bass von sehr deutlichen, manchmal fast scharfen Höhen und sehr ausgewogenen Mitten in Schach gehalten. Insbesondere die Mittenabbildung ist im ersten (und vielen weiteren) Moment(en) verblüffend, denn das Material wird in diesem Bereich erstaunlich gut entblättert und erlaubt zudem eine sehr präzise Ortung im Stereobild. Bei der Ortung spielen natürlich auch die Höhen eine Rolle, die manchmal eine Spur kratzig oder intensiv erscheinen – da dürfte es auch etwas weniger sein.

Einsatzort

Durch seine akustischen Vorzüge, die relativ gute Dämpfung und seine mechanische Flexibilität ist der ATH-M50X in jedem Fall im Studio gut aufgehoben – weniger auf dem Kopf eines Drummers, dafür aber beim Bassisten, Gitarristen oder auch Sänger. Hinter der Regiescheibe zeigt er seine Qualitäten als gute Monitoring-Ergänzung/Alternative zu einem zweiten „Allrounder“, der akustisch analytischer ausgelegt ist – der M50X wäre in dieser Konstellation dann eher für die Ausschüttung der Glückshormone zuständig. Aus genau diesem Grund ist der Audio-Technica für Electro-Produzenten vielleicht die Erstbesetzung, mit der sich der Druck und das Klangbild der Produktion abschließend verifizieren lässt.

Fazit: Audio-Technica ATH-M50 X White
von Christian Preissig

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der ATH-M50X ist ein empfehlenswerter Allrounder, wenn es um das Abhören und Beurteilen aktueller Musikstile geht – Black Music: klar; Dance: kein Thema; Electro: keine Frage; Rock: geht sicher; Metal: Amtlich. Für akustisch produzierte Musik, Jazz oder Klassik ist der ATH etwas zu plakativ und mächtig – das können andere dezenter und damit auch stimmiger. Dafür kann man mit dem Audio-Technica ATH-M50X Gas geben: Gelungene Produktionen machen auf diesem Hörer Spaß, Fehler im Mix dagegen weniger, denn diese werden auch deutlich markiert. Eine gute Alternative zu den etablierten Allroundern im Studio.

  • thomann 129,00 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot
  • thomann 128,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand Zum Angebot

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
15 - 28.000 Hz
Impedanz
35,95 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
98,15 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
731 g
Gewicht mit Kabel
341 g
Gewicht ohne Kabel
287 g
Kabellänge
310 cm

Lieferumfang

  • 1,2 m Spiralkabel mit Miniklinkenstecker
  • 1,2 m gerades Kabel mit Miniklinkenstecker
  • 3 m gerades Kabel mit Miniklinkenstecker
  • Adapter auf 6,35 mm
  • Transportbeutel

Besonderheiten

  • auch in Schwarz und Blau/Beige erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: