EarFun Air

Günstige True Wireless In-Ears

Die EarFun Air True Wireless In-Ears mit einem Anschaffungspreis von etwa 60 Euro sagen von sich selber, dass sie die besten intelligenten True-Wireless-Kopfhörer seien. Was das heißt und ob das stimmt, finden wir für euch heraus.

Ersteindruck

Im Karton befinden sich die In-Ears, das Lade-Case, das Ladekabel, vier Paar Ohrpassstücke sowie eine Anleitung. Das Lade-Case ist sehr groß, fast schon unhandlich, was gegen einen Hosentaschentransport spricht. Dafür verfügt es über einen USB-C-Anschluss und ist nach Qi-Standard kabellos aufladbar, was natürlich eine entsprechende Ladematte erfordert.

Die In-Ears selbst sind auch ein wenig groß geraten, wobei sich das nicht negativ auf ihr Gewicht auswirkt, liegen sie doch angenehm und fest im Ohr.

Das Pairing über Bluetooth 5.0 ist mit dem ersten Öffnen des Lade-Cases erledigt und schon läuft die Musik kabellos ins Ohr – AAC und SBC codieren dabei und beliefern die dynamischen 6-mm-Treiber, die in einem schweiß- und spritzwassergeschützten Gehäuse nach IPX07 verbaut sind. Auf der Rückseite befindet sich jeweils ein Touch-Feld zur Steuerung der EarFun Air, das auf Berührung allerdings etwas behäbig reagiert und auch nur eine begrenzte Auswahl an Kommandos zulässt: Start/Stop, Volume up/down, Anrufe und digitalen Assistenten. Was bedeutet, dass alles andere am Abspielgerät erledigt werden muss, was weniger komfortabel ist.

Klang

Der Sound der EarFun Air ist ein soweit unauffälliger, etwas mitten- und höhenlastiger Klang, dem der eine oder andere Schub vom Equalizer hin zu mehr Bassfundament gut tut, da dieser für meinen Geschmack von Haus aus zu wenig entwickelt ist. Transparenz und Bühne sind vorhanden, auch wenn sich nicht der ganz große Moment einstellen will, der einen tief in die Musik hineinziehen möchte, zumal die Abbildungsleistung der Treiber schnell an ihre Grenzen stößt – komplexere Musik klingt rasch verwaschen und flau. Insgesamt ist der Klang für den anspruchsarmen Höralltag aber OK. Telefonate sind dank vier verbauter Mikrofone und einer Geräuschunterdrückung gut verständlich – die Gegenseite ist zufrieden und fühlt sich verstanden.

Praktisch: Nimmt man einen In-Ear aus dem Ohr, stoppt das Programm und steckt man ihn zurück, läuft es weiter. Das ist dann wohl das – laut Eigenwerbung – intelligente an den EarFun Air.

Akkuleistung

Sieben Stunden sollen die EarFun Air mit einer Ladung halten, was etwas übertrieben scheint, denn bei mir ist nach etwas mehr als 5 Stunden mit üblicher Lautstärke Schluss. Dann müssen die EarFun Air in das Lade-Case zurück, in dem sie bis zu vier Mal aufgeladen werden können. Etwas ärgerlich beim Parken im Case: Die Verbindung zum Abspielgerät wird manchmal nicht unterbrochen, d.h. die EarFun Air sind immer noch in Betrieb und man wundert sich, wenn Musik aus der Tasche kommt.

Sven Opitz
vor 4 Monaten von Sven Opitz
  • Bewertung: 3.38
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die EarFun Air sind günstige, ordentlich verarbeitete True Wireless In-Ears, die dem einen oder anderen vielleicht etwas zu groß sind – das Lade-Case ist es auf jeden Fall, auch wenn es kabellos aufladbar ist. Klanglich bieten die EarFun Air eher Durchschnitt und wenig aufregendes, was sie allerdings ins Hintertreffen geraten lässt, weil die Konkurrenz nicht schläft und zum Teil schon deutlich mehr Sound in dieser Preisklasse abliefert. Insgesamt bieten die EarFun Air aber ein grundsolides Gesamtpaket.

  • Wireless Charging
  • IPX7 Standard
  • Laufzeit
  • Größe
  • Klang
  • Remotefunktionen

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht ohne Kabelje 5 g, inkl. Case: 59 g

Lieferumfang

  • 4 Paar Ohrpassstücke in unterschiedlichen Größen
  • USB-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz und Weiß erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.