Edifier NeoBuds Pro

Schnellladefähige True Wireless In-Ears mit LDAC, LHDC und Umgebungsgeräuschkontrolle

Die bequem sitzenden Edifier NeoBuds Pro des chinesische Herstellers unterstützen Premium-Codecs für HiRes-Audio per Funk, verfügen über einen latenzarmen Gaming-Modus und sollen dank drei Mikrofonen pro Seite eine hohe Sprachverständlichkeit bei Telefonaten bieten. Via App sind zudem der Transparenzmodus und das Noise Cancelling der kabellosen In-Ears anpassbar sowie Hörer- und Klangeinstellungen möglich.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das Design von Hörern und Lade-Case erinnert eindeutig an die kürzlich getesteten Edifier NeoBuds S (zum Test). Auch beim Tragekomfort sind beide Modelle vergleichbar, zumal die NeoBuds Pro ebenfalls mit einer Eartips-Auswahl an sieben unterschiedlichen Größen ausgeliefert werden, um den Sitz spezifisch an die eigenen Ohren anpassen zu können. Übereinstimmungen bestehen darüber hinaus bei der staub- und wasserbeständigen Verarbeitung gemäß IP54, wodurch das System bei sportlichen Aktivitäten oder Outdoor-Einsätzen geschützt ist. Unterschiede zum jüngeren S-Modell mit „Snapdragon Sound“ bestehen hingegen bei der Laufzeit, einem regelbaren Umgebungsmodus, der Bluetooth-Version, den eingesetzten Audiocodecs und durch Details bei der Handhabung.

Akkulaufzeit

Bei gehobenerem Lautstärkepegel erreichen die Edifier NeoBuds Pro im Standard-Betrieb eine Hörzeit von fünf Stunden und 45 Minuten. Gute viereinhalb Stunden stehen dagegen zur Verfügung, wenn das Noise Cancelling genutzt wird. Dabei können die Hörer im Case drei Mal vollständig und ein weiteres Mal mit einer Restkapazität von 80 Prozent aufgeladen werden, was einer Gesamtlaufzeit von 28 Stunden im Grundmodus bzw. 22 Stunden und 30 Minuten mit Geräuschunterdrückung entspricht.

Verzichtet werden muss auf eine Ladestandsanzeige bei den In-Ears, was insofern Probleme bereiten kann, da auch die Akkustandsanzeige der App keine verlässliche Auskunft gibt. Diese zeigt bereits nach einer Ladedauer von 25 Minuten an, dass die Hörer zu 100 Prozent geladen seien, was aber einer verkürzten Laufzeit entspricht. Ein vollständiger Ladezyklus benötigt hingegen eine knappe Stunde. Bei der Schnellladefunktion wird ebenfalls eine deutlich zu hohe Kapazität angezeigt, was durch ein Update aber korrigiert werden kann. Davon abgesehen stellt eine zehnminütige Schnellladung allerdings Energie für bis zu 110 Minuten bereit. Recht zügig in 60 Minuten können auch die Akkureserven des Cases wieder hergestellt werden, wozu ein USB-C auf USB-A-Ladekabel mitgeliefert wird.

Bedienung

ANZEIGE

Die Edifier NeoBuds Pro unterstützen den Bluetooth-Standard 5.0 und boten auf freier Strecke eine Reichweite von bis zu 20 Metern. Innerhalb von Gebäuden konnte hingegen eine Distanz von zehn Metern überbrückt werden, wobei die Funkverbindung selbst durch mehrere Räume hindurch stabil war, während ein Stockwerkwechsel zu Aussetzern führte. Dabei kann das erste Koppeln direkt mit dem Öffnen des Cases erfolgen, wodurch das System eingeschaltet und automatisch in den Pairing-Modus versetzt wird. Bei weiteren Geräten muss der Pairing-Modus allerdings manuell aktiviert werden, was über die App oder ein Gedrückthalten des Case-Tasters möglich ist, wenn die In-Ears in der Ladevorrichtung liegen. Was nicht unterstützt wird, sind Multipoint-Verbindungen mit zwei Geräten gleichzeitig sowie ein Aus- und Einschalten der Hörer über die berührungsempfindlichen Oberflächen.

Von Vorteil ist hingegen, dass die Empfindlichkeit der Touch-Oberflächen per App einstellbar ist und auch die Belegung der Remote an die eigenen Vorlieben angepasst werden kann. Viele Optionen stehen dabei allerdings nicht zur Verfügung, so dass umfangreichere Steuerungsmöglichkeiten ganz weit oben auf der Wunschliste stehen. In der Werkseinstellung steuert ein zweifaches Antippen der rechten Seite die Wiedergabe. Über den linken Hörer erfolgt hingegen ein Umschalten zwischen der Geräuschunterdrückung und dem Umgebungsmodus, während ein Anruf beidseitig durch zweimaliges Tippen angenommen werden kann. Vorspringen zum nächsten Titel lässt sich darüber hinaus durch ein dreifaches Antippen des rechten Hörers, wohingegen linksseitig der Gaming-Modus (de-)aktiviert wird.

App-Anbindung

Die Edifier Connect App (Android und iOS) stellt mit „Classic“ und „Dynamic“ zwei vorkonfigurierte Klangmodi zur Auswahl. Per EQ lassen sich zudem eigene Einstellungen vornehmen, die als Preset speicherbar sind und mit Freunden geteilt werden können. Anpassbar ist neben dem Klang und der Touch-Steuerung auch die Abschwächung und Verstärkung an Außengeräuschen. Während beim Noise Cancelling mit „High“ und „Low“ zwei Geräuschunterdrückungsoptionen zur Verfügung stehen, ist der Transparenzmodus in sieben Stufen einstellbar. Zu den weiteren App-Funktionen zählen das Ein- und Ausschalten des Gaming-Modus sowie die Möglichkeit Firmware-Aktualisierungen durchzuführen. Was im Vergleich zu den Edifier NeoBuds S nicht geboten wird, ist eine individuelle Farbgebung der Case-Beleuchtung, ein Timer, der Lautstärkeregler und ein spezieller Modus für Windgeräusche bei der Umgebungsgeräuschkontrolle.

Sprachverständlichkeit beim Telefonieren

Dem Hersteller zufolge nutzen die Edifier NeoBuds Pro vier Mikrofone, um die eigene Stimme zu übertragen und Umgebungsgeräusche zu filtern, während zwei weitere Mikrofone gezielt für die Unterdrückung von Windgeräuschen eingesetzt werden. Bei Wind lässt sich mit den Hörern auch einwandfrei telefonieren, da kaum eine Beeinträchtigung erfolgt. Bau- oder Straßenlärm werden jedoch nur geringfügig abgeschwächt und vom Gegenüber wahrgenommen, so dass sich die Sprachverständlichkeit in einer lauteren Umgebung eindeutig verschlechtert.

Gaming-Modus

Bei Filmen, Handy- oder Computerspielen kann im Gaming-Modus der NeoBuds Pro von niedrigen Latenzen profitiert werden. Vor allem bei der Nutzung des SBC-Codecs verbessert sich die Synchronität von Bild und Ton erheblich. Gut umgesetzt ist zudem, dass die Bluetooth-Stabilität innerhalb von Gebäuden nicht merklich unter der Latenz-Optimierung leidet. Im Freien ist zwar eine Verkürzung der Reichweite feststellbar, die jedoch immer noch bis zu 15 Meter bemisst.

Transparenzmodus

Ein Manko bei der regulierbaren Verstärkung an Außengeräuschen stellt das Grundrauschen dar, welches sich von Stufe zu Stufe verstärkt und zumindest in den letzten beiden Einstellungen auch die Wiedergabe beeinträchtigt. Bis zur fünften Stufe lässt sich der Transparenzmodus jedoch hilfreich an die Umgebung anpassen, wodurch das Umfeld besser wahrgenommen werden kann, da die In-Ears über recht hohe Isolationseigenschaften verfügen. Bei pausierender Wiedergabe sind zudem Lautsprecherdurchsagen verständlich.

Geräuschunterdrückung

Das Noise Cancelling (ANC) der Edifier NeoBuds Pro arbeitet dagegen ohne ein merkliches Grundrauschen und schwächt Umgebungsgeräusche durchaus effektiv ab. Was vorrangig wahrnehmbar bleibt, sind Stimmen, die aber ein gutes Stück weit in den Hintergrund verlagert werden. Dabei wirken diese in der „High“-Einstellung etwas heller als beim „Low“-Algorithmus, ansonsten sind jedoch keine großen Unterschiede zwischen den beiden ANC-Modi ersichtlich.

Sound

Im Dynamic-Modus ist das hybride System, bestehend aus einem Balanced Armature und einem dynamischen 10-mm-Treiber, spaßorientiert abgestimmt, was bei bassaffinen Produktionen für eine satte Wiedergabe in den unteren Gefilden sorgt. Dabei wirkt auch der Tiefbass gehaltvoll, ohne zu wuchtig geraten zu sein. Gekontert wird das kraftvolle Bassfundament von einer frischen, agilen Höhendarstellung, die ebenfalls über Energie verfügt und vereinzelte Akzente setzt, aber keineswegs aufdringlich erscheint. Zum harmonischen Grundcharakter trägt auch die wohlige Grundwärme des Mittenbereichs bei, der sich ein wenig zurückhaltender in das Gesamtgefüge einbettet.

Der Classic-Modus verfügt hingegen über eine präsentere Mittenwiedergabe, die viele Details herausarbeitet und Stimmen mit einer hohen Verständlichkeit darstellt. Kennzeichnend ist, dass Zischlaute sehr dezent und soft dargestellt werden, was beispielsweise bei gesprochenen Inhalten eine gutmütige Wiedergabe begünstigt. Allerdings wirken die oberen Lagen insgesamt ziemlich zaghaft, was einen recht matten Klangeindruck vermitteln kann. Im Gegensatz dazu verfügt die Basswiedergabe über Kraft und Substanz, auch wenn der Tiefgang etwas schlanker als im Dynamic-Modus ausfällt.

Wer den Klang der Edifier NeoBuds Pro an die eigenen Hörgewohnheiten anpassen möchte, findet im Customized-Modus eine solide Ausgangsbasis vor. Ein Ausbau der EQ-Sektion würde die Personalisierungsmöglichkeiten jedoch erweitern, da die Klanganpassung aktuell auf vier Bänder begrenzt ist.

ANZEIGE
ANZEIGE
Maike Paeßens
vor 2 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Ausgestattet mit den hochauflösenden Audiocodecs LDAC und LHDC, einem latenzarmen Gaming-Modus und der bis auf das Grundrauschen im Transparenzmodus gelungenen Umgebungsgeräuschkontrolle, bieten die Edifier NeoBuds Pro ein interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis (UVP 119,50 €). Beim Telefonieren werden zudem Windgeräusche gekonnt unterdrückt, was den wetterfesten True Wireless In-Ears bei Hintergrundlärm jedoch nicht so wirkungsvoll gelingt. Verbesserungswürdig erscheint auch der geringe Funktionsumfang der Touch-Steuerung, zumal auf Multipoint-Verbindungen verzichtet werden muss.

  • bequemer Sitz
  • gemäß IP54 staub- und wasserbeständig
  • Schnellladefunktion
  • latenzarmer Gaming-Modus
  • App-Anbindung mit Umgebungsgeräuschkontrolle und Klanganpassung
  • Sprachverständlichkeit beim Telefonieren (bis auf ein lauteres Umfeld)
  • unterstützen LDAC und LHDC
  • keine Multipoint-Verbindungen
  • ausbaufähige Touch-Steuerung
  • kein manuelles Ein- und Ausschalten der In-Ears möglich

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch + Balanced Armature
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 40.000 Hz
  • Impedanz24 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)92±3 dB
  • Gewicht ohne Kabelje 6 g, Case 50 g

Lieferumfang

  • Eartips in 7 Größen (XXS/XS/S/M/L/XL/XXL)
  • USB-C auf USB-A-Ladekabel
  • Lade-Case
  • Transportbeutel

Besonderheiten

  • in Schwarz und Weiß erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, LDAC, LHDC
  • BT-Version: 5.0

Eine Antwort zu “Edifier NeoBuds Pro”

  1. Avatar Thomas M sagt:

    Schalldruckpegel nur 92? Ehm, sorry….geht gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ANZEIGE