ANZEIGE

Mackie MC-60BT

Bluetooth Over-Ears mit Noise Cancelling (ANC) und angenehmem Klang

Die MC-60BT sind Mackies aktuelles Spitzenmodell der noch recht frischen MC-BT-Serie. Die Hörer verfügen über ein aktives Wide Band Noise Cancelling, Touch-Bedienung, eine lange Akkulaufzeit inklusive induktivem Laden mit der mitgelieferten Ladestation und versprechen einen ausgezeichneten Klang. Letzteres wollen die Mackie MC-60BT damit untermauern, dass sie mit aptX HD einen hochauflösenden Codec mit an Bord haben.

ANZEIGE
ANZEIGE

Mackie positionieren ihre neue MC-Serie als universelle Consumer-Hörer mit einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, die ein moderner Funkkopfhörer so bietet: von der Video- und Telefon-Konferenz, über‘s Gaming, das Reisen inklusive Elimination unangenehmer Hintergrundgeräusche bis hin zum einfachen Musikhören. Wobei sich ein effektives Noise Cancelling bei vielen Anwendern auch ohne Musikzuspielung bestens bewährt hat, wenn es darum geht, in lauten Umgebungen ein bisschen Ruhe zu finden. Gut also, dass Mackie hier ihre brandneue „MIS“ getaufte Breitband-Geräuschunterdrückung zum Einsatz bringen.

Die technischen Details des Mackie MC-60BT

Auch bei den MC-60BT verbauen Mackie ihre neuen 40-Millimeter-Treiber, die in der gesamten drahtlosen MC-Serie zum Einsatz kommen. Damit bringen es die Hörer auf einen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz und einen maximalen Schalldruck von 103 dB. Die Hörer sind nach IPX4 zertifiziert und damit spritzwasser- und staubgeschützt. Der integrierte 850-mAh-Akku bringt es auf komfortable 32 Stunden Dauerberieselung (30 mit aktiviertem ANC) und lässt sich wahlweise über USB-C (3 Std. Ladezeit) oder das mitgelieferte drahtlose Lade-Pad (5 Std. Ladezeit) mit Strom befüllen. Gefunkt wird hier mit dem Bluetooth 5.0 Standard und als Codec kommen wahlweise SBC, AAC, aptX oder aptX HD zum Einsatz. Zudem unterstützen die MC-60BT im Gegensatz zu den MC-50BT Multipoint – sprich max. zwei Endgeräte können gleichzeitig miteinander mit den Kopfhörern verbunden sein.

Das Erscheinungsbild und Handling der Mackie MC-60BT

ANZEIGE

Mehr noch als die anderen zwei aktuellen Modelle Mackie MC-40BT (Test) und Mackie MC50-BT (Test) bemüht sich die Optik der MC-60BT um ein seriöses Erscheinungsbild: Die anthrazitfarbenen, matten Kunststoffformteile wirken fast schon steril. Allein das Mackie-Logo sorgt hier für ein bisschen „Heiterkeit“, am Übergang zwischen Kopfband und Tragebügel findet sich zudem die Typenbezeichnung.

Als physische Bedienelemente finden sich am linken Hörer zwei Taster, die bündig mit dem Gehäuse abschließen. Mit dem einen schaltet man den Hörer ein/aus und initiiert das Pairing, mit dem anderen wechselt man zwischen Ambient-Sound und Noise Cancelling. Weitere Bedienvorgänge erledigt man über die kapazitiven Touch-Oberflächen, die sich beidseitig auf der Rückwand der Gehäuse befinden. Die Belegung ist aktuell fest vorgegeben – ich möchte nicht ausschließen, dass Mackie hier noch eine App nachreichen, um persönliche Anpassungen vorzunehmen.

Über Gedrückthalten, Tippen und Wischen lassen sich folgende Funktionen abrufen:

  • Pause / Play / Anruf annehmen
  • Vorheriges / Nächstes Stück
  • Sprachassistent aufrufen
  • Lautstärke verringern / erhöhen

Das Auslösen der Funktionen funktionierte in der Praxis überwiegend zuverlässig. Falls man mal vergessen hat, die Hörer aufzuladen, besteht über eine integrierte Stereo-Miniklinken-Buchse immer noch die Möglichkeit, die Musik ganz klassisch analog via Kabel an die Kopfhörer zu führen. Zum Transport können die Hörergondeln dann an den Scharnieren zum Kopfband eingeklappt werden, worauf die MC-60BT problemlos in das mitgelieferte Case (Grundfläche ca. 7 x 21 cm) passen.

Praktisch ist übrigens auch das Laden über das mitgelieferte Lade-Pad. Dieses signalisiert mit einem schicken grünen Leuchten an der Außenseite, wenn man den linken Hörer darauf platziert hat und der Strom fließt.

Gutes kann ich auch vom Tragegefühl berichten, denn die MC-60BT verteilen ihre 264 Gramm sehr ausgewogen auf dem Schädel.

So klingen die Mackie MC-60BT

Dem Grundklang der Mackie MC-60BT haftet etwas angenehm Unaufgeregtes an – hier manifestiert sich hörbar die Positionierung als Universalhörer, den man, beim Zocken oder bei Konferenzen, auch mal über Stunden trägt. Im Hochtonbereich geht es hier also nicht allzu spitz zu – dadurch wird die Musik dann allerdings auch nicht besonders prickelnd präsentiert, was ein physikalisch so gut wie unlösbares Dilemma ist. Auch hierfür würde ich mir gegebenenfalls noch eine App mit Equalizer-Funktionalität wünschen, um die Klangeigenschaften der MC-60BT den persönlichen Vorlieben anzupassen. Deutlich solider geht es dann im Bassbereich zu, wo die Mackies ein ordentliches Fundament legen, das durchaus als kuschelig zu bezeichnen ist. Der Mittenbereich hat eine leichte Betonung im Bereich um 700 und 3.000 Hz und ein kleines Tal zwischen ca. 1 kHz und 2,5 kHz, was dem Klangbild eine charakteristische Signatur verleiht, die zwar hörbar, aber nicht unangenehm ist.

Die Geräuschunterdrückung der Mackie MC-60BT

Das Noise Cancelling geht robust zur Sache und bringt vom Stimmengemurmel, über Verkehrslärm bis zur Hintergrundmusik eine ganze Menge Audio-Spam zum Schweigen. Klasse, dass das ANC und der Ambience-Mode auch dann funktionieren, wenn man die MC-60BT kabelgebunden betreibt – das ist nämlich keine Selbstverständlichkeit und viele andere Hörer schalten die Elektronik ab, sobald ein Kabel steckt.

Telefonieren mit den MC-60BT

Positives kann ich auch von der Qualität beim Telefonieren berichten, die ist nämlich sowohl auf Sender-, wie auf Empfängerseite ziemlich gut, was nicht zuletzt an den zwei Mikrofonen liegt, die hier verbaut wurden. Besonders angenehm wird das Telefonieren dann, wenn man den Ambient-Modus aktiviert und somit die eigene Stimme im Raum hörbar ist. Da vergisst man bei Telefonaten stellenweise tatsächlich, dass man gerade Kopfhörer auf den Ohren hat.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 5 Monaten von Numinos
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die Mackie MC-60BT sind gelungene Bluetooth-Kopfhörer, die sich aufgrund ihrer flexiblen Konzeption für eine Vielzahl von Szenarien empfehlen: von der Telefon- und Videokonferenz über Teamspeak bis hin zum einfachen, kabelgebundenen Musikhören. Bei all diesen Szenarien oder auch, wenn man einfach ein bisschen Ruhe haben will, leistet das Active Noise Cancelling sehr gute Arbeit. Wer allerdings die spektakuläre oder auch referentielle Inszenierung von Musik sucht, wird hier nicht fündig: Die Mackie MC-60BT spielen eher unspektakulär, vielleicht sogar ein bisschen glanzlos auf, was sich allerdings beim Dauereinsatz als durchaus angenehm erweisen kann, weil auf diese Weise das Gehör nicht so schnell ermüdet. Auch und besonders, weil das Bassfundament durchaus solide und das Klangbild entsprechend gut „geerdet“ ist. Das Pad zum kabellosen Laden erweist sich in der Praxis als Add-on, das man schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte, was den Aufpreis zum Mackie MC-50BT durchaus rechtfertigt.

  • unaufdringliches Klangbild
  • effektives Noise Cancelling
  • kabelgebundener Betrieb mit aktiviertem ANC möglich
  • induktives Laden samt Lade-Pad im Lieferumfang
  • lange Akkulaufzeit
  • Höhen etwas dezent
  • Mitten nicht ganz linear

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz32 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)@1 kHz: 103 dB +/- 2 dB
  • Gewicht ohne Kabel264 g

Lieferumfang

  • Miniklinkenkabel
  • USB-C-Ladekabel
  • Lade-Pad
  • Hard Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX HD
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: A2DP V1.3.2, AVRCP V1.6.2, HFP V1.7.2, HSP V1.2, GAVDP V1.3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE