Nowsonic ist noch frisch auf dem Markt und bietet preiswertes Studio-Equipment für Home-Recording-Enthusiasten und Projekt-Studios an. Für Musikbegeisterte hat die Firma auch einen geschlossenen Studio-Kopfhörer im Programm. Der noch junge Prinz macht Druck im Reich der Tiefe und sitzt in Sachen Tragekomfort fest im Sattel.

Das gediegene, schwarze Design des Prinz’ gefällt und gibt sich edel. Obwohl die Teile fast ausschließlich aus Kunststoff gefertigt sind, fühlen sich die verbauten Materialien langlebig und robust an. Die Seitenteile an den Hörern stechen mit ihrem karbonartigem Look besonders ins Auge.

Straffer Sitz

Wenn man ihn aussetzt, mach der Prinz Druck – und zwar ordentlich! Die Bügelkonstruktion ist straff mit einem elastischen Head-Band verbunden, das sich automatisch an die Kopfgröße anpasst. Das geschlossen konstruierte Modell liegt dadurch streng auf und es gibt keine zusätzlichen Verstellmöglichkeiten, um den Sitz zu lockern. So kommt es, dass die Pads am oberen Teil der Hörer auf die Schläfen drücken. Die Kissen an den Hörern sind soft und umschließen kleine Ohren komplett, bei größeren Lauschern könnte es eng am Rand werden, es gibt nicht viel Luft.

Zubehör

Nowsonic legt drei universelle Kabel für unterschiedliche Einsätze bei: ein Spiral-PU-Kabel fürs Studio mit Zugentlastung, weiterhin sind noch ein textilummanteltes Mini-Klinkenkabel sowie eine kurze Variante zum Anschluss an Smartphones am Start. Letzteres enthält auch eine Mikrofonleitung. Die Austauschbarkeit über die gewöhnliche Miniklinken-Buchse am Hörer ist eine gute Idee. So hat man auch flexible Anschlussmöglichkeiten für eigene Kabel. Auf Reisen bettet man den Prinz in einem großen Softcase oder einem Stoff-Sackerl.

Audienz mit dem Prinz

Wie die meisten geschlossenen Kopfhörern klingt auch der Prinz insgesamt sehr kompakt im Sound. Eine besonders breite Stereodarstellung offeriert sein Klangreich nicht. Arrangements bildet er also eher eindimensional ab und erinnert mit seiner Charakteristik eher an einen klassischen DJ-Kopfhörer wie etwa den angriffslustigen Sennheiser HD 25. Der direkte Sound des Prinz’ ist auf der anderen Seite auch positiv: die Bässe klingen drahtig, frech und impulstreu. Sie schieben gut, ohne schwammig zu sein. Im Mittenbereich vertritt der Prinz dagegen eine gedämpfte, nasale Haltung, ein wenig Expressivität täte ihm dort gut. Bei elektronischer Musik fällt dies nicht so stark ins Gewicht, bei Vocal-lastigem Material oder Voiceover-Aufnahmen ist es so aber schwerer analytisch Sound-Material zu beurteilen. Bei den Höhen fehlt dem Prinz einiges an Brillanz, um vom Fußvolk in den Hochadel der Studiokopfhörer aufzusteigen. Die Abschirmung nach außen meistert er konstruktionsbedingt ordentlich und mit seiner Impedanz von 40 Ohm performt er auch an weniger hochwertigen Kopfhörer-Ausgängen gut. Man kann ihn so auch zum Abhören bei Postpro-Jobs an der Kamera benutzen.

Die Konkurrenz

Auch wenn er nicht mit dem elitären Kreis der teuren Studiokopfhörer mithalten kann, ist er im Reich der Einsteiger-Kopfhörer ein tapferer Vertreter. Man kann mit ihm sicherlich ab und an eine alternative Meinung zur Beurteilung eines Mix’ einholen. In der Einsteigerklasse gibt es aber auch starke Konkurrenz wie etwa die Audio-Technica-Modelle ATH M20X oder ATH M30X, die klanglich linearer sind und ergonomisch konstruiert sind.

Fazit: Nowsonic Prinz
von Jan Bruhnke

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der schöne Prinz macht mit seinem günstigen Preis und der guten Ausstattung sowie Abschirmung sicherlich so manchen Musikeinsteiger schöne Augen. Sein kompaktes und neutrales Klangkleid weiß innerhalb seines Preissegments zu überzeugen, nur bei den Mitten hat er deutlichere Schwächen. Insgesamt wirkt der Sound professioneller, als bei gewöhnlichen HiFi-Kopfhörern in dieser Preisklasse. Ein Wermutstropfen ist leider der etwas strenge Sitz. Den Prinz haut niemand so schnell vom Thron, wenn man ihn mal auf dem Kopf hat.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
10 - 22.000 Hz
Impedanz
41,3 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
98,53 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
1011,5 g
Gewicht mit Kabel
350 g
Gewicht ohne Kabel
296 g
Kabellänge
310 cm

Lieferumfang

  • Spiralkabel: 110 cm
  • Kabel mit Fernbedienung: 125 cm

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: