Razer Hammerhead True Wireless

True Wireless Earbuds mit Ultra Low Latency Gaming Modus

Razer verspricht mit den Hammerhead True Wireless Earbuds eine besonders hohe Immersion in Gaming, Filmen und Musik durch eine individuell abgestimmte Bluetooth-5.0-Verbindung, die extrem niedrige Latenzen, eine hohe Audioqualität und eine verbesserte Akkulaufzeit liefern soll. Das klingt doch nach einer guten Idee.

Produkte des Gaming-Spezialisten haben gerne eine grüne Signalfarbe zur Markendefinition. Das finden wir bei den neuen Hammerhead True Wireless Earbuds selbstverständlich auch, wobei sich Razers neuester Streich als Earbuds präsentieren.

Ein sehr hosentaschenfreundliches Ladecase mit USB-C Anschluss und Handschlaufe sowie ein Paar Silikon-Überzüge gehören ebenfalls dazu, was für einige Ohrentypen sicherlich eine Verbesserung in Sachen Sitz bedeuten kann. Ansonsten gilt bei den Earbuds: One-Size-Fits-All und in meinem Fall sitzen sie zum Glück fest und gleichzeitig ausreichend luftig.

Kopplung, App & Bedienung

Und auch das Koppeln gelingt mit dem (geöffneten) Ladecase problemlos. Genauso wie das Installieren der passenden App (iOS/Android), die aber leider schon auf der Website wenig Funktionen verspricht und außer der Möglichkeit Audioansagen in die Landessprache zu übersetzen, ein paar Infos zu bekommen und die Earbuds upzudaten eigentlich (noch) nicht viel kann. Das einzige auf Anhieb hilfreiche Feature ist, dass in einem kleinen Tutorial die Tipp-Gesten an der Rückseite der Earbuds erklärt werden. So lernt man wenigstens die Bedienung recht zügig – von dem Aufrufen des Sprachassistenten bis hin zur Aktivierung des Gaming-Modus.

Durch einmaliges Tippen startet die Musik, wobei diese Aktion eher ein etwas längeres Berühren bedeutet. Razer selbst schreibt dazu im Handbüchlein „1/2 Sekunden gedrückt lassen“. Das mag für erfahrene True-Wireless-Träger zunächst eine Umgewöhnung darstellen, Neulingen geht das aber sicherlich schneller von der Hand. Allerdings bedeutet diese Bedienentscheidung auch eine gewisse Fehleranfälligkeit, denn ein Geraderücken der Earbuds löst nicht selten den Wiedergabe-Pausen-Befehl aus.

Klangwelten

Die dynamischen 13-mm-Treiber besitzen eine recht gelungene Grundabstimmung, so dass beispielsweise das aktuelle Ed-Sheeran-Album schön knackig und mit gutem Impuls in die Ohren pumpt, dabei der Bass ein gutes Fundament liefert, was von den Mitten kraftvoll nachgezeichnet wird und so gute Akzente in beiden Bereichen setzt. Die Höhen kommen luftig, ihnen mangelt es für meinen Geschmack aber an Brillanz, so dass es nach oben hin ein wenig abgeschnürt wirkt. Insgesamt ist der Klang aber gut und out of the box ordentlich!

Laut genug sind die Hammerhead allemal – trotz der Herstellerangabe von 91 dB (+/- 3dB, 0dBFS bei 1kHz) – was in lauteren Umgebungen auch sinnvoll ist, denn da die Earbuds bauartbedingt nur in den Ohren hängen und es so zu einer geringeren Abdichtung der Gehörgänge kommt, dringt beispielsweise jede vorbeiratternde Straßenbahn an den Kopfhörern vorbei in die Ohren und stört den Musikgenuss.

Ultra Low Latency Mode

Das entscheidende Feature der Hammerhead soll aber, dank Bluetooth 5.0 und Razers Know-how, die ausgesprochen geringe Eingangslatenz von 60 Millisekunden sein, so dass es beim Gaming zu keinen Verzögerungen zwischen Bild und Ton mehr kommen soll. Ich bin zwar kein Gamer, aber Cutter, der exakte Bild-Ton-Schnitte produzieren muss, und daher genauso wenig einen hörbaren Versatz gebrauchen kann.

Und genau bei diesem Problem leisten die Hammerhead tatsächlich Erstaunliches: Im Normalmodus gibt es zunächst einen deutlich hörbaren Versatz. Tippt man dann zweimal kurz und einmal lang auf einen Ohrhörer, aktiviert sich der Gamer-Mode und die Latenz entschwindet somit (beinahe) in die Nicht-Wahrnehmung, was heißen soll: Das Video läuft so lippensynchron, das man durchaus beeindruckt ist, auch wenn es bei genauerem Hinschauen immer noch ein kleines Bisschen hinterherhinkt. Und auch nach einer Gaming-Session gibt es nur Positives zu berichten: Von Fortnite bis hin zu Rainbow Six Siege fiel uns kein nennenswerter Versatz zwischen Bild und Ton auf.

Case und Strom

Das pillenförmige Ladecase ist angenehm klein und trägt in der Hosentasche nicht auf. Es mag aber für einige nicht leicht zu öffnen sein, eine Einkerbung im Deckel hätte dieses Problem vielleicht gelöst. Die angegebene Laufzeit der Hammerhead liegt bei drei Stunden, was sich in der Praxis – je nach Lautstärke – mehr oder weniger bestätigt. Damit liegen die Hammerhead True Wireless in Sachen Spieldauer allerdings nur im unteren Mittelfeld. Viermal vermag das Case dann die kleinen Earbuds zu laden, was eine Gesamtspielzeit von 15 Stunden ausmacht und für ausgedehnte Game-Sessions – Zwangspausen vorausgesetzt – reichen sollte.

Sven Opitz
vor 2 Wochen von Sven Opitz
  • Bewertung: 3.75
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die Razer Hammerhead True Wireless können etwas, was nicht viele In-Ears oder Earbuds können: Mit einem speziellen Modus den Ton (beinahe) latenzfrei zu den Ohren transportieren, was bei Filmen und vor allem Spielen nun mal extrem wichtig ist. Zudem besitzen die Hammerhead eine gelungene klangliche Grundabstimmung – vorausgesetzt die Earbuds sitzen gut in den Ohren. Auch die Steuerung durch Tippen und Drücken funktioniert gut, obwohl es beim Geraderücken immer wieder mal zu Fehlinterpretationen kommen kann. Die Verarbeitung ist solide, die Earbuds sind nach IPX4 vor Feuchtigkeit sowie Spritzwasser geschützt und glücklicherweise soll die funktionsarme App laut Razer noch ein paar mehr Features wie z.B. einen EQ erhalten.

Wer unterwegs oder zuhause gerne Filme schaut sowie Spiele zockt und dabei auf Latenzen verzichten will (und wer will das nicht!), kann sich mit den Razer Hammerhead True Wireless auf jeden Fall eine adäquate Lösung in die Ohren stöpseln.

Technische Daten

  • BauformEarbuds
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz32 ± 15 % Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)bei 1 kHz: 91 dB ± 3 dB
  • Gewicht ohne Kabel2x 5 g

Lieferumfang

  • 1 Paar Silikon-Überzüge
  • Handschlaufe
  • USB-C-Ladekabel
  • Ladecase

Besonderheiten

  • BT-Codecs: AAC, SBC
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: HFP, AVRCP, A2DP, BLE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei