Roland RH-L20

Ein gutklingender Kopfhörer, der sich vor allem für das Abhören von E-Pianos und digitalen Instrumenten eignet

Der RH-L20 gehört zu den leichtesten Kopfhörern, die ich je in der Hand hatte.

Bügel und Hörmuscheln sind in schlichtem Schwarz gehalten. Der Kopfhörer wird so getragen, dass der Bügel hinter dem Kopf verläuft. Daher besitzt dieser auch keine Größenverstellung, die Anpassung geschieht durch das Verschieben des Bügels. Diese Bauweise soll einen langen ermüdungsfreien Gebrauch ermöglichen, ohne dass der Kopf mit dem Gewicht eines drückenden Bügel belastet wird.

Der Bügel ist sehr biegsam, der RH-L20 sollte sich damit für alle Kopfgrößen eignen. Die Hörmuscheln sind angenehm weich gepolstert und üben wenig Druck auf die Ohren aus. Beim Aufsetzen ist darauf zu achten, dass der Bügel hinter den Ohren nach hinten geführt wird, während die Ohrkissen möglichst gerade auf den Ohren aufsitzen sollten. Hier muss man bei den ersten Versuchen ein wenig mit der Bügelhöhe experimentieren, um eine bequeme und praktikable Position zu finden. Im Test stellte sich heraus, dass es schwierig sein kann, den relevanten Teil des Ohrs vollständig zu bedecken, da die Hörmuscheln recht klein sind und der Bewegungsspielraum bauweisenbedingt begrenzt ist. So gelang es mir im Test nicht, eine optimale Abhörposition zu finden, die dazu auch noch auf Dauer bequem ist.

Der Kopfhörer wird mit einem Klinkeadapter ausgeliefert, so dass sich der RH-L20 sowohl an Smartphone/Notebook als auch an Mischpulten oder Instrumenten wie E-Pianos oder E-Drumsets betreiben lässt. Das fest angebrachte Kopfhörer-Kabel ist einseitig geführt und 2,2 Meter lang. Für Monitoranwendungen hätte man hier durchaus noch einen weiteren Meter spendieren können.

Der Klang

Der RH-L20 ist zum Abhören digitaler Instrumente optimiert. In der Tat harmoniert er wunderbar mit meinen Yamaha- und Roland-Stagepianos: Der Klavierklang wird sehr natürlich und nuanciert abgebildet ohne Überbetonungen in bestimmten Lagen. Besonders Mitten und Höhen ist klar und transparent. Die Bässen könnten und sollten etwas kräftiger klingen. Das ist allerdings weniger der Wiedergabe der Kopfhörer selbst geschuldet, sondern liegt vor allem daran, dass die Hörmuscheln seitlich etwas abstehen, was sich aufgrund der möglichen Bügelpositionen schwer vermeiden lässt. Diese Bass-Schwäche macht sich auch beim Musikhören bemerkbar.

Lukas Ruschitzka
vor 5 Jahren von Lukas Ruschitzka
  • Bewertung: 2.88
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der RH-20 eignet sich für jeden, der einen gutklingenden Kopfhörer zum Abhören seiner digitalen Instrumente sucht, egal ob Digitalpiano, E-Drumset oder E-Akkordeon. Der seitlich verlaufende Bügel ist jedoch Geschmacksache und verträgt sich nicht mit jeder Kopfform.

Technische Daten

  • BauformOn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Impedanz33,9 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)99,74 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf220,5 g
  • Gewicht mit Kabel69 g
  • Gewicht ohne Kabel45 g
  • Kabellänge220 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments