width=

Sennheiser HD 600

2019er Version des offenen HiFi-Klassikers

Der Sennheiser HD 600 ist seit über 20 Jahren ein beliebter ohrumschließender HiFi-Klassiker des deutschen Herstellers. Mittlerweile ist der Kopfhörer als aktualisierte Auflage im Handel erhältlich. Lest selbst, wie sich der neue Alte in unserem Test schlägt.

Überschaubar – zeitlos – servicefreundlich

Der Lieferumfang des HD 600 ist überschaubar. Neben dem Kopfhörer selbst gehören lediglich ein Kabel mit Stereo-Miniklinkenstecker samt Adapter und eine Bedienungsanleitung dazu.

Die überarbeitete Form- sowie schwarz-graue Farbgebung des Kopfhörers unterstreicht die klare Design-Linie, das Oval der Over-Ear-Schalen der HD 600 ist anatomisch angepasst, die Ohrpolster wechselbar. Auf den Rückseiten der offenen Hörmuscheln geben Metallgitter den Weg für auftreffende Schallwellen frei.

Das etwa 3 m lange wechselbare Kabel ist aus sauerstoffarmem Kupfer, mit einem Kevlar-Fasermantel umgeben. Als optionales Zubehör sind auch symmetrische Kabel erhältlich, wahlweise mit XLR- oder 4,4 mm-Klinkenstecker. Sollte das Kopfbandpolster verschleißen, kann es vom Sennheiser-Service erneuert werden, so dass kein neuer Kopfhörerkauf fällig wird.

Neues & Altbewährtes

Aus technischer Sicht haben Sennheiser beim HD 600-Modell von 2019 keine Veränderungen vorgenommen, somit ist es identisch mit seinem Vorgängermodell. Und so ist der Kopfhörer mit einem von 12 Hz bis 40,5 kHz (Herstellerangabe) reichenden Übertragungsbereich auch heute noch richtig gut aufgestellt. Seine Impedanz von 306,85 Ohm (gemittelt), die ihn als echten HiFi-Kopfhörer kennzeichnet, prädestiniert ihn für den Einsatz an Headphone Amps mit entsprechender Leistung. Entsprechend befeuert geben die Kopfhörer einen maximalen Schalldruckpegel von nicht allzu hohen 93,1 dB SPL aus.

Komfort trifft Natürlichkeit

Die Größenverstellung des Kopfbügels ist gerastert, so dass die einmal eingestellte Größe auch nach dem Absetzen erhalten bleibt. Der Anpressdruck des ohne Kabel ca. 250 g leichten Kopfhörers ist mittelstark. Weiche Velours-Ohrpolster auf den dreh- und schwenkbaren Hörschalen, eine mit Gewebe ummantelte Kopfbügelpolsterung und ein mittlerer Anpressdruck machen den Sitz des HD 600 angenehm. Einzig das Ab- und Anstecken des Wechselkabels erfordert eine unglückliche Kombination aus Kraftaufwand und Feingefühl. Der mitgelieferte Adapter wird verschraubt, so dass er beim Abziehen des Kabels garantiert nicht im Kopfhörerverstärker verbleibt.

Sennheiser versprechen einen ungefärbten Klang, der Räumlichkeit und Natürlichkeit vermitteln soll und auch ich bin ich sofort begeistert von der Offenheit seines ausgegebenen Raumeindrucks. Angefangen beim Stereoeindruck, weiter über die gute Tiefenstaffelung, bis hin zur ansprechend detailreichen Auflösung des Audiosignals überzeugt mich das Sennheiser-Modell. Das liegt vor allem an seiner Kombination aus feinen, luftigen Höhen und nicht allzu unaufdringlichen Mitten. Dennoch ist aufgrund dieses Klangbilds bei gitarrenlastiger Musik, wie Rock und Metal, dennoch Vorsicht vor schneller Ermüdung des Gehörs geboten.

Im Bassbereich ist der HD 600 dezent, aber doch gut aufgestellt. Hier bietet er große Reserven, die sich durch Zuschalten von Bass-Boost oder Equalizer nutzen lassen. Dann geben diese Over-Ears sogar tiefste Subbässe laut und bis in hohe Lautstärkebereiche hinein verzerrungsfrei wieder. Auch am anderen Ende des Frequenzspektrums lässt sich die Superhochtonwiedergabe problemlos auf die Spitze treiben.

Carsten Kaiser
vor 2 Wochen von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 4.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Sennheiser HD 600 ist auch in der 2019er Version ein Klassiker, der sich in puncto technischer Daten nicht von seinem Vorgänger unterscheidet. Auch die Neuauflage besticht durch einen natürlichen Sound, der minimal mittenlastig ist und in Bässen und Höhen enorme Reserven bereithält. Im Zusammenspiel mit seinem hohen Tragekomfort eignet sich der HD 600 problemlos für stundenlange HiFi-Sessions. Am besten spielt er seine Stärken dabei bei nicht ganz so gitarrenlastigen Genres wie Pop, Klassik, Jazz und Sprachproduktionen aus. Auch als Wiedergabekamerad für die Lieblingsserien im TV oder in Streaming-Kanälen ist er ein vielversprechender Kandidat. Gemessen an der Qualität seines relativ neutralen Klangs ist der Sennheiser HD 600 zum aufgerufenen UVP auch in 2019 ein regelrechtes Klassiker-Schnäppchen.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)12 - 40.500 Hz
  • Impedanz306,85 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)93,1 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf767 g
  • Gewicht mit Kabel295 g
  • Gewicht ohne Kabel250 g
  • Kabellänge300 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei